getragene Slips verkaufen | – Page 2 Crazyslip

Interview mit WetLady86

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit WetLady86…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Heiße, vielseitige Schlüppi-Fachverkäuferin mit viel Humor und Herz, die für alle Wünsche offen ist! 😉

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Angemeldet bin ich seit dem 14.11.2012! Den Gedanken getragene Höschen zu verkaufen hatte ich schon einige Male zuvor, allerdings nicht ernsthaft! In einer schlaflosen Nacht kam ich auf “dumme Gedanken” und habe einfach mal danach gegoogelt und bin auf eine Seite gestoßen, wo ein Mädel über Crazyslip berichtet hat! Sie schrieb über ihre Erfahrungen, wie viele nette Menschen sie kennengelernt hat und wie viel sie dort verdient hat! Daraufhin habe ich mir diese Seite angeschaut und schwupps war ich angemeldet! 😉

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Crazyslip sehe ich in erster Linie nicht als Nebenjob! Es ist ein Hobby, was ich seeeehr intensiv betreibe! Ich habe sehr viel Spaß dabei, Männer auf die verschiedensten Arten glücklich zu machen. Dass ich damit nebenbei noch Geld verdienen kann, macht das Ganze natürlich nicht schlechter! Hauptberuflich arbeite ich im Einzelhandel!

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Es gibt verschiedene Arten von Kunden! Manche schreiben sehr kurz und knapp was sie möchten und wie sie bezahlen können, das Geschäft wird schnell abgewickelt und damit ist es für sie erledigt! Andere legen sehr viel Wert auf gute Gespräche und ein intensives Kennenlernen! Natürlich darf jeder bei mir bestellen, egal ob mit oder ohne weiteren Kontakt! Für mich ist es allerdings schöner zu wissen mit wem ich es zutun habe, wer dahinter steckt, wie es ihm gefallen hat usw…

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Durschschnittskunden gibt es bei mir nicht… Ich habe Kunden im Alter von ca 18-60, die mit den verschiedensten Vorlieben zu mir kommen können! Singles, verheiratete Männer, vergebene Männer, die in völlig verschiedenen Berufen tätig sind… eben von allem etwas! Ich würde sagen, meine Kunden sind so vielfältig wie meine Angebote!

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Der Moment in dem ich meinem (damals noch zukünftigen) Freund einen frischen Orgasmusslip persönlich in dem Briefkasten geschmissen habe und er mich anschließend doch dazu überreden konnte mich persönlich kennen zu lernen!

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Eine Frau sollte auch ihre kleinen, schmutzigen Geheimnisse haben 😉 Außer meinem Freund weiß niemand von meinem verruchten Hobby! Da ich ihn bei Crazyslip kennengelernt habe, musste ich ihm nicht wirklich viel erklären.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe wenige Stunden nach der Anmeldung bei Crazyslip einen unglaublich lieben Menschen kennengelernt. Wir hatten eine sehr intensive Zeit miteinander, in jeglicher Hinsicht! Eine bestimmte Art von Gefühlen war sicherlich auch dabei! Heute ist der Kontakt etwas weniger, aber er wird für mich immer etwas Besonderes bleiben! Für ihn trug ich meinen ersten “crazy” Slip. Allein aus dem Grund werde ich ihn sicher nie vergessen 😉 Liebe Grüße an dieser Stelle :-* Im Allgemeinen betrachtet gab es sicherlich schon 2-3, die sich etwas verguckt/verliebt haben! Wie schon kurz erwähnt, habe ich meinen Freund durch Crazyslip kennengelernt und von daher kann ich nicht nur sagen, das ich mich mal in einen Kunden verliebt habe, sondern das ich durch CS die Liebe meines Lebens gefunden habe! :-)auen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich habe im Bereich Slipverkauf mit keinerlei Vorurteilen zu kämpfen! Manchmal kommt es vor, dass Kunden falsche Vorstellungen haben und ich sie darüber “aufklären” muss, wie es wirklich ist und dass nicht alles echt ist was Man(n) hier hört und sieht! Mir persönlich ist dabei Ehrlichkeit vieeeeeel wichtiger, als am Ende einen Slip zu verkaufen, mit Vorstellungen die nicht zu verwirklichen sind! Und vielleicht gerade deshalb verkaufe ich meine Slips besonders gut!

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es sehr wichtig anonym zu bleiben. Ebenso wichtig ist mir Diskretion VOR ALLEM dem Kunden gegenüber!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Natürlich würde ich ihr NICHT davon abraten! Ich habe hier bis jetzt eine unglaublich tolle Zeit gehabt und werde sie sicherlich auch weiterhin haben! Mein Leben hat sich seit CS nur zum Positivem verändert! Zudem bin ich ein SEHR toleranter Mensch und jeder sollte das tun, was ihm Spaß macht, solange es keinem Anderen schadet…und das tut es ja nun wirklich nicht 😉

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sei du selbst, sei kreativ und mach es auf deine eigene Art!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße vor allem die vielen lieben Komplimente und Zusprüche! Spaß habe ich an allen Dingen, die ich anbiete. Ein besonderer Kick für mich ist es, sehr langersehnte Wünsche zu erfüllen, worüber sich die Männer dann natürlich GANZ besonders freuen!

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Schattenseiten? Mhhh, da fallen mir spontan nur die vielen Fakes ein und die Damen, die sich unverschämterweise an anderen Profilen/Ideen bedienen!

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich verbringe, abgesehen von meinem definitiv größten Hobby (Crazyslip), am liebsten Zeit mit meinem Freund, meinen Freunden und Familie. Das können ganz verschiedene Dinge sein! Ich gehe gerne auf Partys/Discothek oder genieße chillige Abende zu Hause/bei Freunden! Durch meinen körperlich anstrengenden Beruf bin ich in der Freizeit eher der gemütliche Typ!

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Auf Crazyslip bezogen werde ich so lange hier bleiben, wie ich Spaß daran habe! Für meine “private” Zukunft wünsche ich mir 1-2 Kinder, eine Hochzeit und vielleicht ein kleines Haus oder eine schöne, große Wohnung mit Garten (ganz klassisch) 😉

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ja, die Frage lautet: Wie viel Arbeit und Zeit steckt hinter den Dingen, die du bei Crazyslip anbietest? Es steckt verdammt viel Zeit und Arbeit dahinter, viel mehr, als es sich die Männer vorstellen können! Ein Höschen ziehe ich nicht einfach nur an und verschicke es! Ich gehe in die Stadt, suche mir dort ein paar hübsche Modelle für euch aus, mache Tragebilder für euch, füge sie in mein Höschenvorschauvideo ein, achte genau darauf wer an welchem Tag welches Höschen bekommt, an welche Adresse ich es schicken muss, welche Extrawünsche es zu diesem Höschen gibt (Bilder, Video, Orgasmusveredlung usw) und muss es natürlich verpacken und zur Post/Briefkasten bringen!

Bei einem Wunschvideo ist es nicht anders… Man muss viele Dinge beachten und darf natürlich nix vergessen! Die Kamera muss eingestellt werden, das Licht muss stimmen, bei einem Stellungswechsel muss die Kamera neu eingestellt werden, das Video muss bearbeitet bzw zusammen geschnitten werden, hochgeladen und bei Crazyslip anständig präsentiert werden! Ein Wunschvideo das z.B. 10 min. lang ist, ist also bei weitem nicht nur 10 min arbeit!

Mein Beweggrund für diese “selbstgestellte Frage” ist, das Man(n) diese Arbeit auch zu schätzen weiß und Respekt davor hat!

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

An dieser Stelle möchte ich mich ganz besonders bei meinen lieben Kunden und meinen sehr engen, freundschaftlichen Kontakten bedanken! Danke für die tollen Momente, die spannenden Erlebnisse, die vielseitigen Wünsche und Erfahrungen, die ich bis jetzt mit euch sammeln durfte! Zu guter letzt ein großes Lob an das ganze Crazyslip-Team!
Liebe Grüße Samie

❤ WetLady86 ❤

Vielen Dank WetLady86 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

266 total views, 0 today

Interview mit jasii_lov3

Blogs, Magazin, Slips verkaufen 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit jasii_lov3…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich biete besonder Slips für besondere Männer an.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich habe mich am 21.03.2014 bei CS angemeldet und bin seit dem dort aktiv. Ich habe vor ein paar Wochen auf RTL2 eine Reportage angeschaut, in der eine Dame auch ihre Unterwäsche verkauft hat und da dachte ich mir “Hey, das kann ich auch und Spaß würde es mir auch machen, mit Männern zu schreiben und ihre Fantasien anzuregen durch meine Slips.” Dann hab ich im Internet einfach mal ein paar Seiten besucht und bin auf diese hier gestoßen, die mir gleich super zugesagt hat.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Zurzeit ist CS meine Haupteinnahmequelle. Ich habe davor immer mal wieder kleinere Jobs gehabt und bin nun auf der suche nach einer festen Arbeitsstelle, werde aber weiterhin bei CS angemeldet bleiben und meine Slips zur Verfügung stellen.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Als allererstes ist es mir wichtig, dass man sich begrüßt und einen Smalltalk startet. Danach darf ER gerne seine Wünsche und Anliegen äußern. Auch finde ich es sehr wichtig, dass man zivilisiert miteinander schreibt und immer höflich und angenehm zu seinem Gegenüber ist. Wenn der Kunde das alles mitbringt und auch mal ein Nein versteht, ohne ständiges Nachfragen und Bitten, steht einer guten Bewertung nichts im Wege.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Der durchschnittliche Kunde ist meiner Meinung nach wie du und ich. Er geht arbeiten, verdient sein Geld, hat ein Dach über dem Kopf und man würde es ihm niemals auf der Straße anmerken, wenn man ihm begegnen würde. Das Alter ist unterschiedlich. Es ist wirklich von 18 bis, ich würde sogar behaupten, 100 alles vertreten. Die meisten sind allerdings so zwischen 20 und 45 Jahren. Das Alter ist so bunt gemischt wie ihr Sozialleben mit Partnern oder Single. Es sind viele dabei, die ihr Single leben bevorzugen aber auch einige, die sagen, dass sie ihren Fetisch zu Hause mit der Frau oder Freundin nicht ausleben können. Es gibt aber auch welche, die verheiratet sind und Kinder haben, die hier bei CS ihren Ausgleich finden zu ihrem “langweiligen” Familienleben.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Bis jetzt habe ich noch keine sehr verrückte Erfahrung gemacht. Aber ich glaube das ist auch Ansichtssache.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Über meine Tätigkeit bei CS wissen nur Freunde und wenige Bekannte Bescheid. Mit meiner Familie rede ich über so etwas nur ungerne. Aber die Freunde und Bekannten, die es wissen, haben zuerst alle etwas geschockt reagiert, bis ich ihnen es gezeigt und genauer erklärt habe. Erfahren haben sie es, wenn sie zu Besuch kamen und ich am Laptop saß und dann gefragt wurde, was ich denn da mache. Ich habe es ihnen dann ohne Scheu erzählt. Sie sind jetzt nicht abgeneigt mir gegenüber, aber würden es wahrscheinlich selber nicht machen.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein, also in einen Kunden verliebt habe ich mich noch nicht. Ich habe seit langer Zeit einen festen Partner und wir sind glücklich zusammen. Aber ich muss auch sagen, dass es bei CS doch schon sehr hübsche und sympatische Männer gibt. Wenn einer an mir persönlich Interesse hat, antworte ich freundlich und mit Verständnis und sage, dass ich einen festen Partner habe und mit ihm glücklich zusammen bin.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das Schlimmste was ich selber erlebt habe ist, dass man mit den Leuten aus der Rotlichtbranche über einen Kamm geschoren wird, was nicht stimmt. Denn wir verkaufen Gebrauchsgegenstände die man in einem Laden nicht bekommt, aber nicht uns als Menschen also wir bieten nicht unseren Körper zum Verkauf an.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Ich finde es wichtig, dass meine Kunden mein Gesicht sehen. Aber ich würde nicht meine Adresse preisgeben oder meine Handy bzw. Festnetznummer. Das ist für mich ein absolutes NO-GO. Auch meine Kunden brauchen keine Sorge haben, dass es jemand mitbekommt, dass sie diverse Dinge bestellen. Ich verpacke die Slips luftdicht und neutral. Es sieht einfach aus wie ein großer brauner Umschlag.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Wenn eine Freundin zu mir kommt und mir erzählt, dass sie auch Unterwäsche verkaufen möchte, werde ich ihr sagen, dass sie das gerne machen kann, aber nur wenn sie Spaß daran hat und es nicht nur wegen dem Geld macht. Denn die Leute, die das nur dem Geldes wegen machen, sind hier bei CS fehl am Platz. Man muss Spaß daran haben, sich mit Männern zu unterhalten und auch auf ihre Wünsche und auch mal auf die ein oder anderen Gesprächsthemen einzugehen, denn die Männer wollen uns Frauen ja auch etwas kennen lernen und nicht die Katze im Sack kaufen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde ihr zuerst einmal ans Herz legen, eine ansprechendes Profil zu machen, genügend Fotos von sich hochzuladen, öfters Kleinanzeigen zu inserieren und auch einen Fake-check zu machen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße es, Aufmerksamkeit von den Männern zu bekommen, tolle Komplimente aber auch das Schreiben mit ihnen und den Erfahrungsaustausch. Man kann hier so viel dazu lernen und lernt, die Menschen besser zu verstehen, wieso sie diesen Fetisch haben, warum sie das machen und wie sie dazu gekommen sind.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Was ich nicht ganz so toll finde, ist einfach das Ding, dass man in unserer Gesellschaft nicht offen darüber reden kann und man als Bekloppter oder Verrückter abgestempelt wird, nur weil man eine etwas andere Vorliebe hat als manch andere.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Da ich derzeit ja leider nicht arbeite, habe ich viel Freizeit. Ich mach meinen Haushalt ich bin gerne draußen und mache Sport, treffe mich mit Freunden, geh liebend gern Shoppen oder auch einfach nur mal auf dem Sofa liegen und TV schauen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Meine Ziele sind gesund zu bleiben, später einmal eine kleine aber feine Familie zu haben und irgendwann einmal mich selbstständig zu machen mit einem Sonnenstudio.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Fragen habe ich keine mehr.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Eines möchte ich loswerden: … ich bin sehr dankbar über all diese netten Bekanntschaften und die tollen Menschen und auch ein großes Danke an die Menschen, die diese Seite hier möglich machen.

Vielen Dank jasii_lov3 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

216 total views, 0 today

Interview mit blanca91

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit blanca91…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde sagen, dass ich sowas wie eine gute Fee bin, die die Wünsche der Männer stillen will, die sich nach dem duft der Frau sehnen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Bin seit ca. 7 Monaten hier. Ich habe nach einem Nebenjob im Internet gesucht und bin dann auf CS gestoßen. Und hab mir das mal so durchgelesen und da es mich sehr neugierig gemacht hat, musste ich es unbedingt testen und da es mir nach dem Testen gefiel, hab ich damit weiter gemacht.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich arbeite als Produktionshelferin und CS ist für mich eine kleine Aufbesserung meines Lohns.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Es sollte ein gutes und freundliches Miteinander sein und wenn man sich auch gut miteinander unterhalten kann ist es einfacher, die Wünsche besser zu erfüllen, da es ja nicht nur irgendein Teil ist, sondern etwas Besonderes.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Da gibt es nicht wirklich die eine bestimmte Art an Mann, sondern jeder hat eine andere Art an sich, die sehr Interessant sein kann. Solang der Umgang freundlich verläuft und man sich versteht, ist es immer wieder interessant, neue Männer kennen zu lernen.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Also seltsame oder verrückte Erfahrungen hab ich hier noch nicht gemacht. Im Gegenteil, ich habe noch mehr Fetische kennengelernt, die auch sehr interessant sind und meine Neugierde geweckt haben.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Also, es wissen nicht viele, in meinem Umfeld vielleicht 3 oder 4 davon. Die waren natürlich erstmal geschockt aber im Nachhinein haben sie es so hingenommen.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Also verliebt noch nicht aber es ist auch so, dass es hier sehr hübsche Männer gibt. Ich schreibe auch gerne mit Männern, die noch nichts gekauft haben, um sie besser kennen zu lernen und das gegenseitige Interesse zu erfahren und je besser man sich kennt, umso besser kann man die Wünsche erfüllen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das schlimmste Vorurteil ist, dass die Männer die das Verlangen nach dem Duft der Frau haben, als pervers bezeichnet werden, obwohl es ein für mich normales Verlangen ist, denn es gibt auch Frauen, die auf den Duft vom Mann stehen.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Also Anonymität ist mir schon wichtig, da man erst ein gewisses Vertrauen aufbauen sollte, bevor man gewisse Dinge weitergibt. Die Diskretion ist sehr wichtig für mich, es sollten weder Daten noch Gespräche an Dritte weitergegeben werden.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie dazu ermutigen und unterstützen, wenn sie es wirklich will. Da man sich dann auch über seine Erfahrungen austauschen kann.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Dass sie weiß, was sie alles anbieten will und sich so wie sie ist darstellt und sich nicht für Andere verbiegt, weil man kann auch eine Absage schön ausdrücken. Und dass man mit Ehrlichkeit weiterkommt.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Mir macht es am meisten Spaß, wen die Männer meine Wäsche bekommen und sie ihr verfallen und man schöne Komplimente bekommt.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Dass es hier auch Betrüger und Betrügerinnen gibt. Da haben die, die es ehrlich meinen sehr schwer und das ist schade. Aber es ist auch verständlich, dass man nicht verarscht werden will und das zu Recht.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Also in meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden und gehe mit ihnen feiern oder lese auch gern mal ein Buch und spiele auch gern mit meinen Hunden.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Das ist schwer zu sagen, da es nicht immer so läuft wie man es gern hätte. Deswegen lass ich meine Zukunft auf mich zukommen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Also in diesem Interview nicht, da war alles dabei.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Es ist schön dass es CS gibt, da man hier seine Fetische ausleben kann. Danke, dass es Euch gibt 🙂

Vielen Dank blanca91 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

465 total views, 0 today

Interview mit cheeky_rose

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit cheeky_rose…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde mich als Wünsche-Erfüllerin bezeichnen. Ein Mann, der ein Verlangen nach dem Duft getragener Unterwäsche hat, sollte auch die Möglichkeit haben, dieses Verlangen zu stillen. Und ich möchte gerne zur Erfüllung beitragen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Mit einer Freundin sprach ich darüber, dass unser Azubi-Gehalt nicht reicht. Erst aus Spaß sagten wir, man könne ja getragene Slips verkaufen. Als ich dann alleine war, machte ich mir Gedanken über diese Idee und informierte mich im Internet. Nach und nach gefiel mir die Vorstellung immer besser, sodass ich es einfach ausprobieren wollte. Aus Spaß wurde Ernst und mittlerweile bin ich seit einem Monat dabei und habe richtig Spaß.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Wie schon erwähnt,mache ich grade eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau und Handelsassistentin. CS ist für mich eine tolle Möglichkeit meinen Verdienst ein wenig aufzubessern.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein höflicher und freundlicher Umgang miteinander ist mir sehr wichtig. Wenn ich ein bisschen Einblick in die Persönlichkeit eines Kunden habe, fällt es mir leichter mich auf seine Wünsche und Bedürfnisse einzustellen und bin so in der Lage für beide Seiten das schönst mögliche Ergebnis zu erzielen.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Es gibt keinen durchschnittlichen Kunden, denn jeder Mann hier ist anders, hat andere Bedürfnisse und eine andere Art auf die ich gerne eingehe. Allerdings kann ich sagen, dass ich bisher wirklich tolle Männer kennengelernt habe und es mir durch ihre freundliche und ehrliche Art immer ein Vergnügen war, ihre Wünsche zu erfüllen.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Eine verrückteste oder seltsamste Erfahrung habe ich in meinem ersten Monat bei CS noch nicht gemacht. Dennoch war ich überrascht,dass mir bisher nicht bewusst war, wie ausgeprägt und weit verbreitet manche Vorlieben doch sind. Mittlerweile wundere ich mich aber nicht mehr.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

In meinem Umfeld wissen 4 Leute von meiner Tätigkeit bei CS. Es war mir wichtig daraus kein Geheimnis machen zu müssen, denn ich möchte nicht, dass es einen unangenehmen Beigeschmack für mich hat. Die Reaktionen darauf fielen im ersten Moment immer gleich aus. Überraschung. Damit hatte wohl niemand gerechnet. Alle unterstützen mich in meinem Vorhaben.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich selber habe mich bei CS noch nicht verliebt, allerdings gibt es einige Kontakte mit denen ich auch weiterhin oder auch ohne vorher stattgefundenen Kauf gerne schreibe. Der ein oder andere ist mir dabei wohl auch schon etwas verfallen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich denke das schlimmste Vorurteil ist, dass es etwas ist, wofür man sich schämen oder verstecken muss. Ich finde es toll, wenn die Männer dazu stehen, dass sie den Duft einer Frau so lieben.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Anonymität ist mir schon sehr wichtig, denn ich weiß eben nicht immer sofort, was für ein Typ Mann am anderen Ende sitzt. Wenn ich jedoch eine Weile in Kontakt mit einer Person bin und sich Vertrauen aufbaut und wir uns gut verstehen bin ich auch bereit, das ein oder andere preiszugeben. Diskretion ist für mich allerdings oberstes Gebot. Ich setze voraus, dass insbesondere Daten nicht weitergegeben werden und auch Gespräche und alles andere nicht den Weg zu Dritten finden.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde meine Freundin ermutigen. Ich würde Sie nicht als Konkurrentin sehen, sondern als Person mit der ich mich genauer über Erfahrungen austauschen könnte, oder sogar auch zusammen arbeiten könnte, wenn es zum Beispiel ums Fotografieren geht.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Man sollte stets seine eigenen Vorgaben einhalten und sich zu nichts überreden lassen. Dennoch kann man eine Ablehnung auch freundlich gestalten. So muss keiner sauer auf den Anderen sein und man entgeht eventuellen schlechten Bewertungen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Besonders freue ich mich auf die Reaktionen der Kunden,nachdem sie die “Ware” erhalten haben. Es gefällt mir, wenn sie meinem Duft verfallen oder mir Komplimente zu meinen Bildern gemacht werden.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Es gibt leider viele Betrüger, vor denen man sich in Acht nehmen muss. Wenn man an so jemanden gerät vergeht einem schnell der Spaß an der Sache.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich treffe mich gerne mit Freunden, gehe mit ihnen essen oder in Cafés. Auch verbringe ich meine Zeit gerne in Geschäften.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

In Zukunft sehe ich mich in meinem eigenen kleinen Laden.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Die gibt es wohl. Die Antwort in diesem Interview würde allerdings “Nein” lauten.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich würde gerne noch Danke sagen. CS ist ein tolles Portal für alle mit besonderem Fetisch.

Vielen Dank cheeky_rose für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen

595 total views, 0 today

Interview mit AnalNymphe21

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit AnalNymphe21…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich bezeichne mich selbst als “Wäschefee”. Ich erfülle ja immer wieder individuelle Wünsche und zwar häufig – aber nicht zwangsläufig – in Verbindung mit Wäsche.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Vor zwei Jahren habe ich mich damals zusammen mit meiner besten Freundin hier angemeldet, da wir beide ziemlich arme Studentinnen waren. Für sie war es nur ein Job, sodass sie schnell wieder abgemeldet war. Für mich war da mehr Reiz vorhanden. Neue Leute, neue Fetische kennen lernen und daran teilhaben zu dürfen finde ich toll.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich habe neben dem Studium mit CS angefangen. Inzwischen arbeite ich Vollzeit und CS ist eine Möglichkeit, das Taschengeld aufzubessern, wenn ich mir etwas schönes gönnen möchte.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein “guter Kunde” ist für mich jemand, der mir offen und ehrlich seine Wünsche und Vorstellungen mitteilt und relativ zügig und zuverlässig bezahlt ohne zu viel Rabatt oder andere Vergünstigungen zu verlangen. “Ein guter Kunde” kennt den angemessenen Preis und weiß die Leistung, die er im Gegenzug erhält, zu schätzen.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Jeder Kunde ist anders. Es gibt junge Hüpfer, die noch nicht genau wissen, worauf sie stehen und etwas ältere Herren, die ihre Erfahrungen schon gesammelt haben und genau wissen, wohin die CS-Reise geht 😉

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Das verrückteste ist immer, wenn eine KV-Anfrage eintrifft. Ich finde das einfach total absurd und kann es mir nicht vorstellen, dass da jemand wirklich Geld für Sche*ße bezahlt und dass es tatsächlich jemanden gibt, der eben diese per Post verschickt.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Ausschließlich 3-4 meiner engsten Freunde wissen Bescheid. Sie wissen es, da ich mich ihnen anvertraut habe da diese Beschäftigung, wenn man sie auf Dauer ausübt, einfach ein wenig an die Substanz geht, sodass man sich mit jemandem austauschen muss. Toll finden sie es allerdings alle nicht, akzeptieren mich aber so wie ich bin – auch mit CS 😉

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe ein anderes Verhältnis zu meinen Kunden als sie zu mir. Auch wenn viele Männer hier sehr nett sind, sehe ich CS immer noch als Job und nicht als Kontaktbörse. Natürlich finde ich viele interessant und sehr nett aber mir fehlt der persönliche Kontakt in Form von Sehen und Anfassen. Einmal hat mir ein Kunde gebeichtet, sich in mich verliebt zu haben. Da das nicht gut ausgehen kann, haben wir beschlossen den Kontakt abzubrechen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das schlimmste Vorurteil ist, dass viele Frauen hier nur auf das Geld aus seien und zu viel verlangen würden für “nur nen Slip tragen”. Es steckt viel viel mehr dahinter. Ich denke oft, dass unsere “Arbeit” nicht richtig wertgeschätzt wird.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion steht für mich an oberster Stelle. Würde es irgendwo eine Lücke geben und ich könnte nicht mehr anonym bleiben, wäre ich hier sofort abgemeldet.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie dazu ermuntern, denn der Spaß steht hier doch an 1. Stelle. Außerdem macht es mehr Spaß mit Freundinnen angemeldet zu sein.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Gebt weder euren Namen, noch die Adresse heraus! Außerdem muss man nicht jedes Angebot ernst bzw. annehmen. Viele Männer schreiben und schreiben aber kaufen dann nicht. Daher würde ich immer auf die Mails achten! Kommen sie dir komisch vor? Dann ist es auch komisch, also Finger weg!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Noch mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, als man in der Realität schon bekommt. Es ist immer wieder ein kleiner Kick, aufzufallen. Außerdem kann man so viele tolle kreative Dinge hier veranstalten.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Das Gefeilsche um Geld.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich gehe gerne zum Tennis, Schwimmen oder Shoppen. Abends treffe ich mich gerne mit Freunden zum Cocktailstrinken und Tanzen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ich habe mir vorgenommen, nicht zu sehr in die Vergangenheit gucken zu wollen, sondern im Hier und Jetzt zu leben. Mein einziges Ziel ist es, glücklich mit dem zu sein, was ich habe.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Nein.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Nein.

Vielen Dank AnalNymphe21 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

478 total views, 0 today

Interview mit VenomousVenus

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit VenomousVenus…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich sehe meine Tätigkeit bei CS nicht als Job an, deshalb kann ich auch gar keine richtige Bezeichnung dafür finden. Es ist für mich eher ein Hobby und eine Möglichkeit, ein nettes Taschengeld zu verdienen. Die Bezeichnung „Anbieterin getragener Unterwäsche“ trifft es schon ganz gut, wobei die Tätigkeit doch viel mehr umfasst.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin seit November 2013 bei CS, aber ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, hier einzusteigen. Anfangs hatte es den Reiz des Verbotenen, natürlich erschien auch der Nebenverdienst verlockend. Heute sind meine Ansichten etwas realistischer geworden, ich kann etwas Geld nebenbei verdienen und habe die Möglichkeit, mich mit netten Menschen auszutauschen.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Es ist nicht meine Haupteinnahmequelle, sondern eher ein Hobby, mit dem ich etwas dazu verdiene und nebenbei noch nette Menschen kennen lernen kann. Mehr möchte ich allerdings nicht verraten, denn meine Privatsphäre ist mir sehr wichtig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde ist angenehm, wenn er ehrlich, respektvoll und zuverlässig ist. Den perfekten Kunden gibt es aber nicht – es ist für mich völlig in Ordnung, wenn mir jemand genau schreibt, was er möchte und ein Geschäft in zwei Nachrichten abgeschlossen wird, aber ich
kann es auch verstehen, wenn der Kunde mich vorher etwas näher kennen lernen möchte.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

In den meisten Fällen weiß ich nicht viel über meine Kunden, ob sie Familie haben oder erfolgreich im Berufsleben sind, bleibt mir verborgen. Ich frage auch nicht nach, sondern warte, ob jemand von sich aus etwas erzählen möchte. Wenn sich ein näherer Kontakt entwickelt, merkt man aber schnell, dass die Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensumständen kommen. Es gibt nicht „den durchschnittlichen Kunden“.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

In meiner Anfangszeit kam mir alles völlig verrückt vor, da wurde ich ohne große Umschweife nach Creampie, Kondomen und Natursekt gefragt. Mittlerweile werde ich nur noch selten überrascht, aber ab und zu kommen noch ganz sonderbare Anfragen. Ich habe schnell gemerkt, dass ich gerne auch ungewöhnliche Wünsche erfülle, wenn ich mit dem Kunden auf einer Wellenlänge bin. Dann kann sich ein sehr spannender Kontakt entwickeln.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Es wissen nur wenige Menschen davon, aber die meisten haben durchaus positiv reagiert, wenn ich ihnen genauer erklärt habe, worum es geht. Oft sind sie sogar sehr neugierig, zu erfahren, was hier so passiert.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Verliebt habe ich mich noch nicht, aber es gibt sicher den ein oder anderen, den ich interessant finde und mit dem sich ein sehr schöner Kontakt entwickelt hat. Es kann schon sein, dass sich mal jemand in mich verliebt hat, doch den Kunden ist meistens auch klar, dass es sich letztendlich um ein Geschäft handelt. Ein freundschaftlicher Kontakt ist wunderbar, aber dass es darüber hinausgeht, ist sehr unwahrscheinlich.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Manche Kunden scheinen zu denken, dass man als Anbieterin alles macht, wenn man mit ein paar Scheinen winkt. Dabei mache ich bestimmt nicht alles, vor allem nicht, wenn mir ein Kunde unsympathisch ist. Zum Glück sind das nur Ausnahmefälle, denn die meisten Männer behandeln mich mit Respekt und wissen, wie sie eine Anbieterin behandeln sollten.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Meine Privatsphäre ist mir wichtig, deshalb bin ich vorsichtig und gebe nicht gegenüber jedem etwas über mich preis. Dies kann sich aber bis zu einer gewissen Grenze ändern, wenn ich einen Kunden schon länger kenne. Diskretion ist eine Selbstverständlichkeit.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde diese Freundin darin unterstützen und ihr Tipps für den Einstieg geben. Wahrscheinlich würde ich ihr aber auch von den Schattenseiten des Geschäfts erzählen, damit sie nicht zu blauäugig einsteigt und sich gegen schlechte Erfahrungen wappnen kann.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Man sollte nicht zu viel von sich preisgeben und sich darauf einstellen, dass man nicht alles glauben sollte, da man gerade am Anfang mit unseriösen Anfragen bombardiert wird. Man sollte Kundenkontakt pflegen. Eine gute Kamera und ein Vakuumiergerät gehören für mich zur Standardausrüstung. Und zu guter Letzt: Immer zuerst auf Zahlungseingang warten, bevor man versendet!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich habe schon viele nette Menschen kennen gelernt, die mich oft inspiriert haben. Oft lerne ich Dinge kennen, von denen ich zuvor noch nie gehört hatte. Außerdem bekomme ich viel Bestätigung und Komplimente, was ich sehr genieße.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Leider wird man oft mit unangenehmen Menschen konfrontiert, die unsinnige und beleidigende Anfragen schicken. Oder mit Kunden, die tatsächlich die Absicht haben, etwas zu kaufen, sich aber nicht die Mühe gemacht haben, sich wenigstens kurz mein Profil anzusehen.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Meine Freizeit vertreibe ich mir mit vielen Dingen. Ich koche, sehe gerne Filme und Serien, ich lese, gehe Joggen und mache Yoga. Außerdem bilde ich mich gerne in den verschiedensten Bereichen, eigentlich mache ich das sogar am liebsten!

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Für meine Zukunft wünsche ich mir, gut im Berufsleben anzukommen, eine Familie zu gründen. Das Übliche, würde ich sagen. Ob ich meine Tätigkeit bei CS noch lange weiterführen werde, weiß ich nicht. Aber ich kann es mir gut vorstellen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Warum fallen einem die besten Sachen immer viel zu spät ein?

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Menschen bedanken, die es lohnenswert machen, bei CS tätig zu sein. Ihr habt mir schon viel Freude bereitet.

Vielen Dank VenomousVenus für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

530 total views, 0 today

Interview mit Milana

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Milana…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde sagen, dass es kein Job für mich ist, sondern mehr eine ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung oder auch Hobby, welches schon viel Spaß mit sich bringt und – nicht zu vergessen – das nötige Taschengeld.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Es sind schon 2 Jahre vergangen, seitdem ich mich bei CS registriert habe. Wie es dazu kam – ich wurde sehr oft auf anderen sozialen Plattformen angeschrieben, ob ich denn gerne meine Strumpfhosen mit Bildern verkaufen würde, oder nach anderen Artikeln gefragt, doch es klang für mich eher unglaubwürdig, jedoch habe ich das eine Mal zugesagt und gewartet was passiert, alles hat geklappt und ich habe verstanden, man meint es wirklich ernst. Da habe ich im Netz recherchiert und bin zufällig auf CS gekommen, zumindest schien mir diese Seite seriös, ich habe mich registriert und in einigen Augenblicken kamen schon die ersten Anfragen..

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Wie ich schon bei Frage Numero 1 geschrieben habe, ist das ein Hobby, deswegen sind die Einnahmen auch nur Nebenverdienst, es dreht sich nicht alles um Geld, sondern auch um den Spaß. Ich bin eine vielfältige Person, deswegen sind meine Jobs auch verschieden. Ich spreche 5 Sprachen, darum bin ich manchmal als Dolmetscherin tätig. Habe eine Ausbildung als Mediengestalterin. Bin auch als Fotografin sowie als Fotomodel tätig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich finde es sehr schade, dass die meisten Kunden meine Beschreibung im Profil nicht lesen und ich immer die gleichen Fragen beantworten muss, deswegen sollte der Kunde schon aufmerksam sein, so sparen wir unsere kostbare Zeit. Zweitens muss er respektvoll und konkret und natürlich ehrlich sein. Ich könnte noch mehr schreiben, aber keiner ist perfekt und ich kann ja nicht alles verlangen:)

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Also das Hauptkriterium ist – er ist ein Mann. Ich bin schon auf sehr verschiedene Menschen gekommen, die meisten, kann ich mir vorstellen, sind ab 25 Jahre, sind erfolgreich im Beruf und haben Familie. Sie leben einfach ihre Fantasie aus. Eigentlich habe ich mich nie dafür richtig interessiert, außer man wollte es selber erzählen. Es reizt mich schon, nicht zu wissen, wer auf der anderen Seite sitzt, so kann man ein bisschen fantasieren.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Als ich ganz neu war, klangen alle Anfragen für mich ziemlich crazy, doch mit der Zeit habe ich bemerkt, dass es völlig normal ist, jetzt wundert mich nichts mehr. Eins frage ich mich nur. Die Leute, die mich anschreiben und angeblich was kaufen wollen, dann einfach frech werden und mich beleidigen, also einfach schauspielern, ich verstehe nicht, was haben sie davon?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Also meine Familie weiß es, meine engen Freunde auch. Als ich es ihnen erzählt habe, wollte mir keiner glauben, bis ich es ihnen gezeigt habe. Sie haben darüber ein paar Witze gemacht, jetzt ist das Thema völlig normal für sie.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Es ist mir bis jetzt nicht passiert, dass ich für jemanden Gefühle entwickelt hätte, nur eins kann ich sagen, entweder man findet jemand sympathisch oder nicht. Andersrum, einige wollen auch mehr als nur Slips kaufen und manche sind auch ziemlich aufdringlich, finden mich nicht nur auf der Seite, sondern bombardieren mich auch mit Briefen jeden Tag. Das ist alles sehr schmeichelhaft und süß, nur eben – alles hat seine Grenzen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Man wird als billig eingestuft.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Da ich nichts zu verbergen habe, habe ich kein Problem damit, wenn es jemand erfahren würde, auch meinen richtigen Namen usw.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Das wäre überhaupt kein Problem für mich, ich würde ihr auch Tipps geben. Außerdem habe ich nicht das Recht, jemanden zu beurteilen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde sagen – nicht gleich alles preiszugeben, denn eine Frau sollte ein Rätsel für den Mann sein.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Es macht mir Spaß, Aufmerksamkeit und Zuneigung zu bekommen, man wird schon im weiten Sinne wie eine Göttin behandelt und, fast vergessen, die tollen Überraschungen die man bekommt.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Dass es viele unernste Personen gibt die einfach deine Zeit rauben und man es leider nicht kontrollieren kann. Auch finde ich schade, dass viele Männer verarscht werden und leider das Vertrauen zu seriösen Frauen verlieren.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich glaube man sieht schon an meinen Bildern, dass es mehr oder weniger professionelle sind, das ist auch mein Hobby bzw. Freizeit, vor und hinter der Kamera zu stehen. Ich liebe es zu reisen. Außerdem stehe ich manchmal auf der Bühne als Gogo -Tänzerin (das hat aber nichts mit Striptease zu tun). Noch dazu bin ich Hausfrau.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

In Zukunft – Familie gründen. Erfolgreich im Geschäft zu sein. Die perfekte Frau werden.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Das fällt mir immer zu spät ein.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich möchte mich einfach an alle bedanken, die mich hier unterstützen, toll finden und mir Aufmerksamkeit schenken. Ich hoffe es war nicht langweilig, etwas über mich zu lesen.

Vielen Dank Milana für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

673 total views, 0 today

Interview mit Megan Summer

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Megan Summer…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Habe ich so bisher auch noch nicht gehört und bringt mich ein wenig zum schmunzeln. Ich würde es ganz einfach als „Wunscherfüllerin“ beschreiben. Ich denke, viele Herren haben diesen Fetisch, können ihn aber im real life selten so ausleben. Also gibt es Damen wie mich, die Wünsche wahr werden lassen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin nun seit einem Jahr dabei und eigentlich eher aus einer Schnappsidee dazu gekommen. Ich habe irgendwann einmal eine Reportage dazu im Fernsehen gesehen und es dann allerdings erstmal wieder verworfen. Irgendwann reizte mich der Gedanke aber zu sehr und ich habe mich angemeldet bei Crazyslip.com. Relativ schnell habe ich gemerkt, wie viel Spaß das ganze bringt und, dass dabei ein schönes Taschengeld rumkommt. Also blieb ich dabei.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Crazyslip ist nicht meine Haupteinnahmequelle. Wobei das sicherlich ein „Traumjob“ ist! 😉

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde muss einfach ehrlich und höflich sein. Blöde Anmachen oder dumme Sprüche hört wohl keine Frau gern, und das sieht bei mir nicht anders aus. Jeder, der sich ein wenig Zeit nimmt und mir die Chance gibt, ihn ein wenig besser kennen zu lernen, ist bei mir sehr gern gesehen.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Einen durchschnittlichen Kunden gibt es nicht. Es sind alle Altersgruppen vertreten. Aus jeder Branche, verheiratet, Single… es ist alles dabei. Und genau deshalb macht es soviel Spaß. Jeder Kunde ist eine neue ganz eigene Persönlichkeit, die ich im besten Falle glücklich machen darf!

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Seltsam oder verrückt gibt es meiner Meinung nach nicht. Solange alles nach den gesetzlichen Bestimmungen läuft, soll jeder seiner Phantasie nachgehen. Ob dies allerdings auch meine ist, muss sich dann zeigen 😉 Genaueres möchte ich nicht preisgeben, dann wäre die Sache mit der Diskretion hinüber 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Umfeld reagiert bisher durchweg positiv. Freunde und Bekannte wissen davon. Natürlich. Ich bin sehr offen und erzähle immer recht schnell, womit ich mir mein Taschengeld verdiene. Es gibt viele interessierte Fragen, die ich immer gern beantworte. Ich kann es aber verstehen, wenn Anbieterin und auch Kunde nichts davon erzählen wollen im Privatleben. Denke aber, etwas mehr Toleranz auf diesem Gebiet würde niemandem schaden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe mich bisher nicht verliebt, nein. Aber natürlich gibt es Kunden, zu denen es eine engere Bindung gibt. Man lernt so viele verschiedene Menschen kennen, da bleibt es nicht aus, dass man sich auch mit einigen sehr gut versteht. Es gibt mittlerweile viele Freundschaften, die ich nicht mehr missen möchte. Ob sich schon einmal jemand in mich verliebt hat? Ich denke schon, ja. Wobei ich „verliebt“ vielleicht etwas überspitzt finde. Sagen wir doch einfach „verguckt“ 😉

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich denke, dass viele Menschen generell Vorurteile haben was diesen Bereich angeht. Welche das sind, weiß ich nicht genau. Könnte mir aber vorstellen, dass es für die meisten in die Kategorie „Schmuddelkram“ fällt. Dabei ist doch nichts dabei… Für uns Damen erspart es Waschgänge und die Herren sind glücklich. Männer sind generell zwar sehr visuell ausgelegt, vor allem Geruch ist aber auch ein sehr wichtiger Punkt bei der Erotik denke ich.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es insofern wichtig anonym zu bleiben, dass niemand meine Privatadresse bekommt. Auch private Telefonnummern werden von mir nicht herausgegeben. Diskretion ist mir sehr wichtig, wie man vielleicht an der Antwort zu Frage 6) ganz gut erkennen konnte 😉 Die Herren, die vielleicht in einer Beziehung oder Ehe leben, sollen keinesfalls das Gefühl haben, irgendwas könnte durchsickern. Das nehme ich sehr ernst!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Es gibt bereits eine Freundin, die durch mich auch angefangen hat, ins “Unterwäschegeschäft“ einzusteigen. Natürlich habe ich sie ermutigt, wieso auch nicht? Ich würde es jeder Frau empfehlen. Es gibt sogar männliche Bekannte von mir die sehr traurig darüber sind, dass sie es nicht machen können 😉

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Tipps – hmmm lass mich mal überlegen. Ich würde Ihr dazu raten, sich ein wenig umzuschauen. Natürlich sollte man nie bei anderen Damen klauen aber es hilft doch sehr, sich einfach mal anzusehen was wo und wie angeboten wird. Sie sollte Spaß daran haben und nicht zu verbissen an die Sache rangehen. Auch würde ich ihr eine gute Kamera empfehlen, da die Herren schon gern alles unverpixelt sehen. Einfach mal etwas kreativ sein und der Phantasie freien lauf lassen…. Wichtig ist es, sich in den Köpfen zu halten und das schafft man meist mit vielen unterschiedlichen interessanten Angeboten.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße es natürlich in erster Linie, umschwärmt zu werden. Welche Frau mag dieses Gefühl nicht? Nach einem langen stressigen Tag ist es eine Wohltat für die Seele viele schöne Komplimente zu lesen. Auch der Kontakt zu den Kunden gefällt mir sehr, es gibt jeden Tag etwas neues und ich freue mich immer sehr wenn ich neue Nachrichten in meinem Postfach finde. Und natürlich macht es mir auch unheimlich viel Freude die Herren glücklich machen zu können.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Die Schattenseiten sind leider die ganzen Fakes. Die machen es uns ehrlichen Damen nicht immer leicht. Allerdings hält sich sowas zum Glück in Grenzen oder fliegt relativ schnell auf.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

In meiner Freizeit bin ich entweder mit meinem Hund unterwegs, gehe joggen, tanze sehr gern oder sitze in einer gemütlichen Runde mit Freunden und rede über Gott die Welt und manchmal auch Crazyslip 😉

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Meine Ziele für die Zukunft? So viele Männerherzen wie nur möglich höher schlagen zu lassen. Was denn sonst? ;

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Eine Frage die ich schon immer einmal gefragt werden wollte? Ich würde sagen ja! Nämlich genau diese Frage! Die hat mir bisher noch keiner gestellt 😉 Die kann ich also nun auch abhaken auf meiner Liste 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Zum Schluss würde ich gern noch loswerden, dass ich mich bedanke bei all den tollen Kunden, den Anbieterinnen und natürlich auch bei Euch, Crazyslip! Danke, dass Ihr meine Tage angenehmer und schöner gestaltet und ich Männer glücklich machen kann.
xoxo

Vielen Dank Megan Summer für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

634 total views, 0 today

Interview mit Jessica

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Jessica…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Die Bezeichnung Anbieterin getragener Unterwäsche trifft es ganz gut

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich selbst habe eine zeitlang als Camgirl gearbeitet und wusste dadurch, dass es diesen Fetisch gibt. Jedoch gab es zu der Zeit noch keine wirklichen Anbieter. Seit zwei Jahren arbeite ich nun im Support für eine Erotikseite und habe viel Kontakt zu Camgirls. Diese erzählten mir das es nun Anbieter gibt. Aus Neugier meldete ich letztes Jahr an, beschäftige mich aber erst seit einer

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich sehe es eher als interessanten Nebenjob.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Hauptsächlich muss es einfach passen. Nett und aufgeschlossen und nicht zu aufdringlich. Das mag ich sehr.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Da ich noch nicht wirklich Kunden in dem Sinne habe, kann ich keine direkte Antwort geben. Bisher haben mich junge Männer angeschrieben mit dem klaren Ziel Sex vor der Cam. Aber auch Sklaven scheinen meine Schuhbilder anzuziehen. Das finde ich sehr gut, denn ich liebe High heels und Nylons.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich hoffe die kommt noch…

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Ich rede darüber ganz offen so wie ich es auch als Camgirl schon getan habe, da ich nichts Verwerfliches an diesen Diensten finde. Eher im Gegenteil das macht die Welt doch bunt. Bisher kamen eher Fragen wie: Echt, sowas wird gekauft? Oder Findest Du das nicht eklig mit dem verpacken? Die meisten sind sehr neugierig ob sich der Dienst überhaupt lohnt und einige überlegen schon sich auch anzumelden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein verliebt habe ich mich nicht. Natürlich gibt es gutaussehende Männer hier, erst heute hatte ich ein langes Gespräch mit einem sexy Typ. Aber zum verlieben bedarf es doch etwas mehr 😉

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Manche sehen es immer noch als PERVERS an und das ist es nicht.

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion ist schon sehr wichtig. Meine Daten sollen und müssen vertraulich sein, denn so nett es hier auch ist, mein Privatleben ist nun mal PRIVAT.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Wie schon etwas weiter oben geschrieben, gibt es einige Damen die mittlerweile überlegen dies zu tun und ich habe damit absolut keine Probleme. Im Gegenteil, viell kann man sich gegenseitig unterstützen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Erstmal einen kleinen Kundenstamm aufzubauen. Mit kleinen Anzeigen anzufangen und wichtig ist auch regelmäßig on zu sein, Anfragen zu beantworten und Kontakte pflegen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Natürlich mag jede Frau Aufmerksamkeit und für mich ist das ein wichtiger Aspekt. Natürlich möchte ich auch Geld verdienen aber die Aufmerksamkeit der Männer ist schon etwas schönes.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Hmm da habe ich bisher noch nicht so viele Erfahrungen machen können. Vielleicht die leider doch so vielen Fakes.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Also ich habe einen sehr sportlichen Hund. Dieser nimmt einen großen Teil meines Tages ein und das mache ich sehr gerne. Ansonsten wie es sich für eine Frau gehört, shoppen und mit Freundinnen zusammen sein.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Privat habe ich noch so einige Ziele, wie zb mehr Länder bereisen, beruflich weiterzukommen. Hier bei Crazyslip möchte ich gerne als Anbieterin durchstarten und viele Männer mit meinen Düften verwöhnen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Puh, hmm eigentlich ist alles gefragt worden.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Loswerden möchte ich: Jungs bitte schreibt mir eure Wünsche, scheut euch nicht auch eine Preisvorstellung abzugeben aber bitte keine Fakes. Nicht erst alles versprechen und dann kommt nichts. Denn das macht wirklich keinen Spaß. Ich bin auch mal für nette Gespräche da aber grundsätzlich gilt Kaufen und Verkaufen.

Vielen Dank Jessica für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

487 total views, 0 today

Interview mit Annabel_Massina

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Annabel_Massina…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich bin eine Amateurin, die dir Videos und Webcamshows zeigt und während der Webcam veredel ich dir meinen Slip.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

4 Jahre bin ich bereits Amateurin, und Slips verkaufe ich erst seit einem Jahr nachdem mich immer wieder User in der Webcam fragten, nach Slips die sie gerne kaufen möchten.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Nein, mein Hauptberuf ist Fotografin und Amateur in Videos und Webcam ich habe eine eigene Homepage und 15 Girls auf meiner Seite, die auch mit Videos und Webcam vertreten sind.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich bewerte generell nie schlecht. Ich bin kein gehässiger Mensch.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Quer Beet alles dabei, verheiratet, single, jung alt….

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ein Käufer nimmt meine Hösschen immer mit in seine Arbeitstasche 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Meine Familie habe ich es sofort bei einem persönlichem Gespräch erzählt, und sie waren positiv begeistert. Meine Freunde haben teilweise meine Filmchen im Internet gefunden und mich darauf angesprochen aber alle positiv reagiert. Sex ist das normalste was es gibt, alle wollen es, nur viele geben es zu, dass se versaut sind 😉

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe sehr viele Liebe Fans. Und es haben sich bereits mehrere verliebt.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion sehr ernst. Annonym ist man im Internet sowieso nicht.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich frage mich sowieso warum man sich da schämen sollte. Natürlich ermuntern….

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Nur mit Spaß da ran gehen

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Dass ich endlich meine Kreativität freien lauf lassen kann ;-). Sei es mit Fotos selber fotografieren, sei es fotografiert zu werden, oder meine Videos, alles mit Eigenkration gedreht.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Schattenseite: Man hat viel mehr Arbeit als ein normaler Arbeitnehmer.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Viel Sport, viel Shopping, viel fotografieren, viel Reisen, viel im Meer schwimmen. In meiner Freizeit bin ich überhaupt nicht im Internet.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Unabhängig bleiben

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ist denke ich alles gesagt 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Mir macht es sehr viel Spass auf Crazyslips

Vielen Dank Annabel_Massina für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

532 total views, 0 today

Page 2 of 5 1 2 3 4 5