Interview | – Page 5 Crazyslip

Interview mit MonCherie89

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit MonCherie89

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich beschreibe meine Tätigkeit bei Crazyslip wie folgt: ich biete getragene Damenunterschwäsche zum Verkauf für Liebhaber an, und noch andere Fetischartikel wie NS, KV, Hygieneartikel, die von mir benutzt worden sind uvm.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin eigentlich noch relativ neu in diesem Business, bin erst seit März dabei, habe mich aber gut eingefunden, denke das liegt daran dass es mir großen Spaß macht. Wie es dazu kam? Hmmm, anfangs war es ein Spaß den ich mit einer Freundin gemacht habe, “komm wir verkaufen unsere getragenen Slips”, naja aus Spaß wurde zumindest bei mir ernst.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Crazyslip ist meine Nebentätigkeit, könnte mir aber durchaus vorstellen, das hier als meine Haupteinnahmequelle zu machen. Ich arbeite im Moment im sozialpädagogischen Bereich mit Kindern und jungen Erwachsenen zusammen.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde der bei mir eine gute Beurteilung bekommt muss mir natürlich in erster Linie sympathisch sein, auf Kunden die unfreundlich mir gegenüber sind oder zu forsch, verzichte ich gerne, und somit auch auf meine Einnahme, ich behalte immer zuerst meinen Stolz.
Wenn der Kunde sich dann auch noch an Vereinbarungen hält, bekommt er von mir natürlich eine gute Bewertung und das auch gerne.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Den durchschnittlichen Kunden gibt es bei mir nicht, in der kuren Zeit, in der ich hier bin, habe ich schon sehr viele verschiedene Menschen kennen gelernt, von Single über geschieden, getrennt lebend, in einer Beziehung, da war wirklich schon alles dabei, und das macht die Sache sehr interessant für mich.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie einen Slip 7 Tage getragen, ich bin ein sehr hygienischer Mensch, lege darauf auch großen Wert, aber der Kunde ist eben König und ich versuche nach Möglichkeit auch diese Wünsche zu erfüllen.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Von meiner Nebentätigkeit bei Crazyslip weis nur meine beste Freundin, und das ist auch gut so. Meine Familie und mein Bekanntenkreis wären sehr empört und erschrocken wenn ich ihnen erzählen würde, was ich nebenher in meiner Freizeit so treibe, sie würden das auch nicht verstehen, ist aber nicht schlimm, ich liebe mein neues Doppelleben.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich persönlich habe mich hier noch in niemanden verliebt, aber das ist natürlich nicht ausgeschlossen, mann kann sich überall verlieben. Ich denke bei mir sieht es anders aus, ich hatte jetzt schon öfter das Gefühl angehimmelt worden zu sein, es gab auch schon Männer, die für mich nicht zur Arbeit gegangen sind und Stunden vor dem PC gesessen haben, bis ich endlich online war.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Missverständnisse konnte ich bisher beim Slipverkauf noch nicht feststellen, Vorurteile sind sicher, dass man sich auch selbst als Person verkauft, ähnlich wie bei Prostitution.

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es gerade wegen meines Jobs sehr wichtig, anonym zu bleiben. Diskretion ist das höchste Gebot bei mir. Daten der Kunden behandele ich sehr achtsam, diese Daten gelangen niemals an dritte Personen. Das ist mir sehr wichtig. Das gleiche verlange ich selbstverständlich auch von den Kunden.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie natürlich dazu ermuntern, zwar so, dass es nicht auffällt, dass ich es auch tue, da es bei mir wirklich geheim bleiben MUSS. Aber ich würde ihr natürlich dabei helfen, klar. Warum auch nicht?

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde ihr raten, immer erst ein Gespräch mit den Kunden zu führen, alle Fakten vorher klären, Bezahlung, Versandart, Diskretion, außerdem würde ich ihr raten, immer erst das Geld entgegen zu nehmen und dann die Ware zu verschicken, sicher ist sicher. Leider gibt es auch hier viele schwarze Schafe wie überall anders auch.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Mir macht am meisten Spaß, dass Männer Geld dafür zahlen, um intime, sehr persönliche Dinge von mir zu kaufen um sich daran zu erfreuen, dieser Gedanke macht mich sehr an und erregt mich auch richtig.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Schattenseiten sind definitiv, dass es hier leider oft diese schwarzen Schafe gibt, Männer versprechen etwas, man schreibt tagelang mit ihnen, wird es aber ernst und sie sollen zahlen für die Ware, die vorab ausgemacht worden ist, kommt keine Antwort mehr und man wird direkt blockiert. Diese Männer wollen die Aufmerksamkeit der Frauen hier, geilen sich an Gesprächen auf und das umsonst. Das finde ich sehr schade, das nimmt einem dann auch teilweise die Lust, weiter zu machen und man wird dadurch sehr misstrauisch.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich muss ehrlich sagen, seit ich hier angemeldet bin, bin ich jede freie Minute hier, Crazyslip ist mein neues Hobby geworden.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ich entwickel immer mehr Spaß daran, Männer zu dominieren, habe mir sogar mal überlegt, sowas komplett beruflich zu machen, Domina oder ähnliches.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ja, ich werde leider selten bis gar nicht gefragt, warum ich persönliche Dinge von mir verkaufe. Ich persönlich erfahre vorab gerne etwas über meine neuen Käufer. Ich finde man sollte eine gewisse Grundlage und ein Vertrauen aufbauen.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ja, ich finde auf die “schwarzen Schafe” hier, die wie gesagt die Mädels hier verarschen und das mehrmals was man dann auch in den Kommentaren lesen kann, sollten hier umgehend rausfliegen, denn diese Männer gehören hier einfach nicht hin. Meine persönliche Meinung.

Liebe Grüße MonCherie89 :* Bussy

Vielen Dank MonCherie89 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

553 total views, 1 today

Interview mit Jessica

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Jessica…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Die Bezeichnung Anbieterin getragener Unterwäsche trifft es ganz gut

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich selbst habe eine zeitlang als Camgirl gearbeitet und wusste dadurch, dass es diesen Fetisch gibt. Jedoch gab es zu der Zeit noch keine wirklichen Anbieter. Seit zwei Jahren arbeite ich nun im Support für eine Erotikseite und habe viel Kontakt zu Camgirls. Diese erzählten mir das es nun Anbieter gibt. Aus Neugier meldete ich letztes Jahr an, beschäftige mich aber erst seit einer

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich sehe es eher als interessanten Nebenjob.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Hauptsächlich muss es einfach passen. Nett und aufgeschlossen und nicht zu aufdringlich. Das mag ich sehr.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Da ich noch nicht wirklich Kunden in dem Sinne habe, kann ich keine direkte Antwort geben. Bisher haben mich junge Männer angeschrieben mit dem klaren Ziel Sex vor der Cam. Aber auch Sklaven scheinen meine Schuhbilder anzuziehen. Das finde ich sehr gut, denn ich liebe High heels und Nylons.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich hoffe die kommt noch…

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Ich rede darüber ganz offen so wie ich es auch als Camgirl schon getan habe, da ich nichts Verwerfliches an diesen Diensten finde. Eher im Gegenteil das macht die Welt doch bunt. Bisher kamen eher Fragen wie: Echt, sowas wird gekauft? Oder Findest Du das nicht eklig mit dem verpacken? Die meisten sind sehr neugierig ob sich der Dienst überhaupt lohnt und einige überlegen schon sich auch anzumelden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein verliebt habe ich mich nicht. Natürlich gibt es gutaussehende Männer hier, erst heute hatte ich ein langes Gespräch mit einem sexy Typ. Aber zum verlieben bedarf es doch etwas mehr 😉

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Manche sehen es immer noch als PERVERS an und das ist es nicht.

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion ist schon sehr wichtig. Meine Daten sollen und müssen vertraulich sein, denn so nett es hier auch ist, mein Privatleben ist nun mal PRIVAT.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Wie schon etwas weiter oben geschrieben, gibt es einige Damen die mittlerweile überlegen dies zu tun und ich habe damit absolut keine Probleme. Im Gegenteil, viell kann man sich gegenseitig unterstützen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Erstmal einen kleinen Kundenstamm aufzubauen. Mit kleinen Anzeigen anzufangen und wichtig ist auch regelmäßig on zu sein, Anfragen zu beantworten und Kontakte pflegen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Natürlich mag jede Frau Aufmerksamkeit und für mich ist das ein wichtiger Aspekt. Natürlich möchte ich auch Geld verdienen aber die Aufmerksamkeit der Männer ist schon etwas schönes.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Hmm da habe ich bisher noch nicht so viele Erfahrungen machen können. Vielleicht die leider doch so vielen Fakes.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Also ich habe einen sehr sportlichen Hund. Dieser nimmt einen großen Teil meines Tages ein und das mache ich sehr gerne. Ansonsten wie es sich für eine Frau gehört, shoppen und mit Freundinnen zusammen sein.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Privat habe ich noch so einige Ziele, wie zb mehr Länder bereisen, beruflich weiterzukommen. Hier bei Crazyslip möchte ich gerne als Anbieterin durchstarten und viele Männer mit meinen Düften verwöhnen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Puh, hmm eigentlich ist alles gefragt worden.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Loswerden möchte ich: Jungs bitte schreibt mir eure Wünsche, scheut euch nicht auch eine Preisvorstellung abzugeben aber bitte keine Fakes. Nicht erst alles versprechen und dann kommt nichts. Denn das macht wirklich keinen Spaß. Ich bin auch mal für nette Gespräche da aber grundsätzlich gilt Kaufen und Verkaufen.

Vielen Dank Jessica für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

487 total views, 0 today

Interview mit Annabel_Massina

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Annabel_Massina…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich bin eine Amateurin, die dir Videos und Webcamshows zeigt und während der Webcam veredel ich dir meinen Slip.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

4 Jahre bin ich bereits Amateurin, und Slips verkaufe ich erst seit einem Jahr nachdem mich immer wieder User in der Webcam fragten, nach Slips die sie gerne kaufen möchten.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Nein, mein Hauptberuf ist Fotografin und Amateur in Videos und Webcam ich habe eine eigene Homepage und 15 Girls auf meiner Seite, die auch mit Videos und Webcam vertreten sind.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich bewerte generell nie schlecht. Ich bin kein gehässiger Mensch.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Quer Beet alles dabei, verheiratet, single, jung alt….

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ein Käufer nimmt meine Hösschen immer mit in seine Arbeitstasche 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Meine Familie habe ich es sofort bei einem persönlichem Gespräch erzählt, und sie waren positiv begeistert. Meine Freunde haben teilweise meine Filmchen im Internet gefunden und mich darauf angesprochen aber alle positiv reagiert. Sex ist das normalste was es gibt, alle wollen es, nur viele geben es zu, dass se versaut sind 😉

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe sehr viele Liebe Fans. Und es haben sich bereits mehrere verliebt.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion sehr ernst. Annonym ist man im Internet sowieso nicht.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich frage mich sowieso warum man sich da schämen sollte. Natürlich ermuntern….

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Nur mit Spaß da ran gehen

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Dass ich endlich meine Kreativität freien lauf lassen kann ;-). Sei es mit Fotos selber fotografieren, sei es fotografiert zu werden, oder meine Videos, alles mit Eigenkration gedreht.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Schattenseite: Man hat viel mehr Arbeit als ein normaler Arbeitnehmer.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Viel Sport, viel Shopping, viel fotografieren, viel Reisen, viel im Meer schwimmen. In meiner Freizeit bin ich überhaupt nicht im Internet.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Unabhängig bleiben

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ist denke ich alles gesagt 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Mir macht es sehr viel Spass auf Crazyslips

Vielen Dank Annabel_Massina für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

532 total views, 0 today

Interview mit SweetLongLips

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder ganz privat und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit SweetLongLips…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde das überhaupt nicht als Job beschreiben sondern als „Nebentätigkeit“ um den Fans getragener Wäsche ein Möglichkeit zu schaffen, diese auf schnellem und leichtem, unkomplizierten Weg zu erwerben.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Dazu gekommen bin ich durch Mundpropaganda. Habe mir die Seite kurz angesehen, angemeldet und schon ging es los. Erst mit getragenen Slips und dann mit Videos und Bildern. Das alles mache ich nun im zweiten Jahr und bis auf wenige Ausnahmen hat man hier Kontakt zu netten Käufern und Verkäuferinnen.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Nein, meine Haupteinnahmequelle ist CS nicht. Ich betreibe eine eigene Webseite und sehe CS nur als Ergänzung. Ich bin hauptsächlich Camgirl. Davor war ich in der Reisebranche tätig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Wie im echten Leben, er muss zuverlässig sein. So wie er es auch von mir verlangt oder erwartet.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Der durchschnittliche Kunde ist würde ich sagen 30-40 Jahren alt. In den meisten Fällen Single. Lebensstil? Da ist von jeder Schicht etwas dabei, kann man kaum sagen. Der Großteil der Kunden ist ein „Normalo“ der einfach seinem Fetisch nachgeht. Einen Fetisch den er im normalen Leben nicht einfach so bekommt, wie die Milch im Supermakrt.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

In den meisten Fällen wird es verrückt oder seltsam wenn Wünsche oder Anfragen kommen, die man nicht wirklich nachvollziehen kann. Ein verrückter Fetisch oder ein seltsamer Wunsch. Ich wurde einmal gefragt, ob ich ein Video machen könnte, in dem ich mich an einem Kuscheltier reibe. Das ist dann einer der Dinge die ich nicht nachvollziehen kann? Ist das ein Fetisch, woher kommen solche Wünsche??

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Nein mein Umfeld weiß nichts davon….denke ich zumindest. Es ist schwer zu sagen wie sie reagieren würden. Entsetzt, erschrocken oder einfach ganz cool. Schwer zu sagen aber darüber muss ich zum Glück nicht nachdenken!

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Verliebt? Nein. Zumindest nicht das ich davon wüsste. Einige sind angetan und/oder begeistert aber verliebt, nein denke ich nicht. Hier und da gibt es natürlich mal einen Kunden der schuckelig aussieht oder einfach nur super nett ist aber mehr war da noch nicht.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das schlimmste dürfte seine, das ein Fetisch nicht verstanden oder akzeptiert wird. Man muss einen Fetisch nicht mögen aber den anderen und seinen Fetisch akzeptieren. Auch wenn er noch so ausgefallen ist. Darin liegen die meisten Missverständnisse und die Vorurteile.

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Der Wunsch nach Anonymität sollten von beiden Seiten gleichermaßen akzeptiert und respektiert werden. Mir ist es wichtig. Diskretion sollte in dieser Branche kein Thema darstellen. Das ist eine MUSS für alle Beteiligten.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie in jedem Fall dazu ermuntern und ihr die Adresse dieser Seite weitergeben. Es gibt keinen Grund sie nicht dazu ermuntern. Jeder muss selbst wissen was er macht und will. Also, warum nicht!

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sei ehrlich, egal was kommt. Solltest du eine Zusage nicht einhalten können, schreib dem Kunden und erkläre ihm kurz wo das Problem liegt. Er wird Verständnis haben. Aber warte nicht bis er dich anschreiben muss, weil seine Ware nicht wie versprochen in seinem Postkasten liegt. Lass dich nicht auf sogenannte Fake-Checks ein. Leider liegt bei solchen Anfragen kein echtes Kaufinteresse vor sondern nur der Wunsch die Dame der Begierde mal kurz in Unterwäsche vor der Cam zu sehen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Der Kontakt mit Kunden und ein Abschluss der für beide Seiten erfreulich ist. Man gibt sich gegenseitig eine gute Bewertung die man liest, genießt und sich darüber freuen kann.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Das es leider immer wieder schwarze Schafe gibt. Bei dieser Frage beziehe ich mich einzig und alleine auf CS! Man wird oft Stunden gelöchert mit Wünschen und Fragen und bemerkt dann, dass der vermeintliche Kunde gar nichts kaufen möchte sondern ihm die Antworten und das Geschreibe aufgeilen und vollkommen ausreichen. Mittlerweile hab ich gelernt das ein wenig zu filtern und beende solche Gespräche dann recht schnell denn ich bin nicht auf CS um Männer und ihre sexuelle Phantasien kostenlos zu beflügeln. Das meine ich mit schwarzen Schafen.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Da ich, wie schon in einer anderen Frage beantwortet, eine eigne Webseite habe, bleibt mir leider nicht viel Zeit. Wenn ich mal Zeit habe, kümmere ich mich um den Haushalt, um meinen Hund und genieße im Sommer meine Terrasse und meinen Pool.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Das ist eine sehr gute Frage, die ich mir selbst oft stelle. Pläne und Realität liegen meist weit auseinander. Daher stecke ich mir oft nur kleine Ziele die auch erreichbar sind. Ich wünsche mir Erfolg für meine Webseite. Ich möchte nicht reich werden, nur zufrieden sein. Diese Branche lässt oft keinen Platz um lange in die Zukunft zu schauen. Man wird ja nicht jünger Also alles in allem eine schwierige Frage wenn man in dieser Branche tätig ist.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ja diese Frage die gibt es, die hast du vergessen.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ja und das würde die vorletzte, meine eigene Frage beantworten: CS sollte den Ablauf und den Aufbau seiner Seite überdenken. Es gibt einiges was ich persönlich anders machen würde. Einfacher, schneller, individueller für Kunden und Verkäufer. CS hat absolutes Potential doch gibt viele Kleinigkeiten die verbessert werden könnten!

Vielen Dank SweetLongLips für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

621 total views, 1 today

Interview mit TheLastAngel

Magazin 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit TheLastAngel…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde es nicht wirklich als Job beschreiben, sondern als Hobby. Ich tue etwas, das mir wirklich Freude bereitet und womit ich andere glücklich machen kann. Daher kann ich mich auch „Männerwunsch-Erfüllerin“ nennen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, weil ich (auch durch diverse Beziehungen) mitbekommen habe, wie extrem positiv Männer auf meinen Duft reagiert haben. Das reichte von verruchten Anspielungen und Komplimenten bis zum „Ertappen“ des Exfreundes an meinem Wäschekorb 😉 Ich gab mehrere Anzeigen auf, die leider allesamt erfolglos blieben. Ich wusste ja auch noch nicht so recht wo und vor allem wie man die geeignete Zielgruppe findet und anspricht. Als ich dann im September letzten Jahres zufällig von Crazyslip erfuhr und diese bomben Resonanz erlebte, wusste ich einfach, dass ich hier richtig bin und viel erreichen kann.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Eines steht fest – WENN ich im Lotto gewinnen würde, dann würde ich nur noch Höschen anbieten und Männer glücklich machen *lacht*Nein, ernsthaft. Es handelt sich wirklich um ein sehr schönes Hobby, gewissermaßen sogar einen Ausgleich, aber mein Geld verdiene ich in einem hochseriösen Job in der Finanzdienstleistungsbranche. Aber eines haben diese beiden Jobs gemeinsam, der Kunde verdient absolute Wertschätzung und Respekt.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Es muss einfach menschlich passen. Wenn mir ein Mann schreibt, wie ansprechend er mein Profil findet und dass er mich gerne vor der Cam treffen möchte oder ein exklusives Teil von mir – sprich ein heißes Top oder ein sündiges Höschen – genießen möchte, dann freut mich das sehr. Es geht mir persönlich einfach um ein gewisses Niveau. Allerdings habe ich wirklich Glück, denn ich habe mein Profil so gestaltet, dass ich von Anfang an eine ganz bestimmte Zielgruppe anspreche. Nämlich solche, die das Besondere und Individuelle lieben.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Wie bereits oben erwähnt, schätzt er Exklusivität! Der Aufenthalt bei CrazySlip ist für Ihn eine Art „Urlaub vom Alltag“ – Er genießt die Konversation bis zum Highlight der Cam oder dem Auspacken meines Verwöhnpäckchens. Er kann Single sein oder in einer Beziehung, das Durchschnittsalter liegt bei ca. 35, wobei er natürlich auch jünger oder älter sein kann. Stil ist keine Frage des Alters 😉

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Wenn mir etwas nicht zusagt, mache ich es nicht. Ich kann daher nur von durchweg schönen Erfahrungen sprechen. Aber ich liebe individuelle Aufträge z.B. wollte ein Kunde, dass ich mich, mit meiner Kamera bewaffnet, in mehrere angesagte Geschäfte wie z.B. H&M, Zara, Hunkemöller begebe und dort in der Umkleide ausgewählte Outfits anziehe. Davon habe ich dann mehrere Fotos gemacht, teils in wirklich heißen Posen mit vollem Körpereinsatz. Das war eine prickelnde Erfahrung, da meine Kamera einen „Klick“ Mechanismus hatte und ich dachte mir „Ohhh mein Gott, gleich kommt eine Verkäuferin und fragt, was ich da eigentlich mache!“ 😉 Auch habe ich einen Kunden, der es liebt, wenn ich ihm kleine erotische Geschichten zum Thema KV oder NS schreibe. Die haben dann natürlich alle einen wahren Hintergrund 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Die Erfahrung reicht von Kopfschütteln über Sprachlosigkeit bis hin zu purer Neugierde, aber ich war ja schon immer anders 😉 Außerdem bin ich ja kein schlechter Mensch – im Gegenteil, ich mache ja ungemein viele Männer glücklich.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein, das hat schlichtweg mit Professionalität zu tun. Kunden sind für mich tabu! Und was die Gegenseite betrifft: Ich bekomme die tollsten Komplimente, aber Gefühle hat mir noch keiner gestanden.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Dass es als „niveaulos“ bzw. billig deklariert wird. Leider bestätigen dieses Klischee sehr viele Anbieterinnen, indem sie sogenannte „Pussyfotos“ hochladen, die jedem Gynäkologen eine Ferndiagnose ermöglichen. Das ist nur noch plump und hat nichts geheimnisvolles mehr an sich. Wieso sollte ein Mann noch irgendein Interesse an einer Frau hegen, von der schon auf den ersten Blick alles gesehen hat?

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

SEHR ernst! Ich sagte ja bereits, es ist eine Flucht aus dem Alltag. Es ist eine Spielwiese der Lust und der Fantasie und sollte daher auch klipp und klar getrennt werden! Ich verpacke meine „Genussmittel“ stets diskret und lösche die mir anvertraute Adresse direkt nach dem Versand.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Wenn Sie es wirklich ernst meint, würde ich sie natürlich ermuntern, ihr aber auch sagen, dass sehr viel Arbeit dahinter steckt und sie eine hohe Frusttoleranz braucht. Denn die Männer müssen erstmal herausfinden, warum man ausgerechnet bei IHR kaufen sollte.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Wie bereits oben erwähnt – am Anfang bedeutet es sehr viel Arbeit. Man muss es wirklich wollen und ehrgeizig im positiven Sinne sein. Das geht natürlich nur, wenn man wirklich Freude daran hat. Und am allerwichtigsten: Anders sein – das Besondere bieten. Ein Alleinstellungsmerkmal haben, damit die Kunden immer wieder kommen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich liebe (!) die Aufmerksamkeit, das Begehrt werden, die Komplimente und Möglichkeit so vielen Männern etwas Besonderes geben zu können, was sie sonst vergeblich suchen. Wenn ein Kunde zu mir sagt: Mensch Kathi, du bist einfach der Wahnsinn! Sowas hab ich noch nicht erlebt“ freut mich das riesig!

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Es gibt natürlich immer wieder Männer, welche versuchen uns Mädels auszunutzen und reinzulegen. Aber mit der Zeit bekommt man da ein Gespür dafür und auch die Bewertungen sind hier selbst hilfreich.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Eigentlich mit allem, was ein Mädel so tut. Ich bin gerne unterwegs, vor allem bei dem tollen Wetter! Natürlich liebe ich es einzukaufen, denn ich brauche ja auch Nachschub 😉 Außerdem model ich hobbymäßig und halte meinen Körper in Form.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ich muss gestehen, dass ich wunschlos glücklich bin. Der aktuelle Zustand ist perfekt. Ich möchte Crazy Slip und vor allem meinen lieben Kunden natürlich so lange wie möglich erhalten bleiben!

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?
Ja, es gibt immer wieder Angebote für irgendwelche dubiosen Pseudoplattformen, die Crazy Slip angeblich Konkurrenz machen würden, auf die ich persönlich aber niemals gehen würde. Ich fühle mich nämlich verdammt wohl hier und da zahle ich auch gerne meinen Beitrag für. Denn auch hier gilt – alles hat seinen Preis! 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Erstmal finde ich es wirklich super, dass es die Möglichkeit eines Interviews gibt und freue mich umso mehr, dass ich dafür ausgewählt wurde. Es hat mir riesen Spaß gemacht und dann danke ich natürlich all meinen Kunden. Ob Stammkunde oder Neukunde – Ihr seid klasse und der alleinige Grund, weshalb ich hier bin. Ich freue mich auf viele weitere prickelnde Momente mit Euch! Eure Kathi

Vielen Dank TheLastAngel für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

543 total views, 0 today

Interview mit Porno-Legende Jenna Jameson abgebrochen

Magazin 28. Oktober 2013

Die 39-jährige Ex-Darstellerin im Bereich Erwachsenenfilm, eine der berühmtesten Vertrerinnen ihres Fachs, war vor kurzem in der amerikanischen TV-Sendung „Good Day New York“ zu Gast, um ihr neues Buch „Sugar“ zu promoten. Das Gespräch musste allerdings nach nur wenigen Minuten abgebrochen werden, weil Jenna es kaum schaffte einen ganzen Satz zu formulieren. Vielmehr lallte sie sich durch das Interview und wirkte vollkommen benebelt. Schon zu Beginn des Gesprächs verhielt sie sich merkwürdig. Ihre Zunge schien schwer zu sein und sie hatte Mühe sinnvolle Äußerungen von sich zu geben. Nun spekulieren US-Medien darüber, ob Jameson womöglich unter Drogeneinfluss gestanden hat. Jameson selbst widersprach der Annahme.

Ursprünglich sollte das Interview aus zwei Teilen von je fünf Minuten Länge bestehen. Die Produzenten beschlossen jedoch kurzfristig, die Unterhaltung mit der Porno-Darstellerin nach den ersten vier Minuten abzubrechen. Letztlich schaffte es Jenna Jameson lediglich einige mehr oder weniger aufschlussreiche Angaben über den Inhalt ihres Buches zu machen. Sie ging zwar nicht auf die Details ein, sagte aber, dass es einige „saftige“ Passagen gebe. Ebenso erwähnte sie den Rechtsstreit mit Noch-Ehemann Tito Ortiz um das Sorgerecht für die 4-jährigen Zwillinge aus der gemeinsamen Ehe.

Jameson  gilt als eine der weltweit bekanntesten und berühmtesten Pornodarstellerinnen. Oft wird sie als „Königin der Pornografie“ („The Queen of Porn“) betitelt. In ihrer Karriere von 1993 bis 2007 hat sie mehr als 20 internationale Pornofilmpreise gewonnen, wurde in beide Ruhmeshallen der Branche (AVN und XRCO) aufgenommen und gründete mit ClubJenna ein erfolgreiches Unternehmen . Ihre 2004 erschienene Autobiografie “How to Make Love Like a Porn Star: A Cautionary Tale” (Titel der deutschen Ausgabe: Pornostar) wurde sechs Wochen lang in der Bestseller-Liste der New York Times geführt.

473 total views, 0 today

Page 5 of 5 1 3 4 5