getragene Höschen kaufen | Crazyslip

Interview mit nasses_fickstueck

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 2. Januar 2015

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit nasses_fickstueck

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Geschäftsfrau im Selbst-Marketing. Seien wir ehrlich, das würde es wahrscheinlich am besten treffen…jede Frau hier vermarktet sich selbst und jede (aktive) frau verdient damit Geld.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Um ehrlich zu sein kannte ich diese Seite vor ein paar Monaten noch nicht einmal. Eine Freundin von mir, namens rotes_Luder_95 erzählte mir irgendwann, dass Sie Ihre Unterwäsche im Internet verkauft. Ich fand es interessant, wusste zwar dass es diese Möglichkeiten gibt, kannte aber keine Plattform dafür. Also erzählte sie mir von CrazySlip und nun bin ich hier und führe mit euch ein Interview…lustig wie es manchmal so kommt. Der Grund warum ich es mache ist nicht unbedingt das Geld, auch wenn es ein schöner Nebeneffekt ist, sondern auch die Tatsache dass es mich absolut antörnt, wenn Männer sich für meine Wäsche, Schuhe, etc interessieren. Es befriedigt mich fast schon.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CrazySlip ist ein Nebenverdienst. Im realen Leben verdiene ich mir mein Geld in meiner Lehre, was genau ich tue möchte ich an dieser Stelle nicht sagen, aber ich kann verraten: Meine Patienten sind bei mir bestens versorgt!

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Damit ich Ihn gut beurteile hat nichts damit zutun wie er selbst ist, sondern eher wie gut das Geschäft mit Ihm läuft. Klar versteht man sich mit vielen Kunden sehr gut aber das ausschlaggebende ist für mich eher ob er vertrauenswürdig ist, denn schließlich gibt es auch genug Männer hier die zwar erzählen, dass sie Kaufen möchten…im Endeffekt passiert aber gar nichts und sie geilen sich nur auf.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Das kann ich nicht beurteilen, da das hier das Internet ist und jeder genau so ist wie er sich beschreibt. Nur weil jemand sagt, dass er Single ist, heisst das noch lange nicht dass das auch der Wahrheit entspricht. Ich gebe aber zu, dass viele meiner Kunden offen zugeben, dass sie zu Hause eine Frau haben.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich bin zwar erst kurz dabei, aber das verrückteste bisher kann ich hier leider nicht erzählen, da dies eine Geschichte über Luftballons und einen lieben Kontakt von mir ist, dem es nicht gefallen würde, würde ich diese Geschichte hier veröffentlichen. Ich hoffe, ihr Süßen versteht das.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Da in meinem Umfeld, viele unglaublich Prüde sind wissen auch nur die wenigsten davon.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Dafür bin ich zu kurz hier, ich selbst trenne das strikt, aber von der männlichen Seite her könnte das sicherlich irgendwann passieren. Ich mache da aber ganz klar einen Cut.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das größte Missverständnis ist vermutlich gleichzeitig das größte Vorurteil. Nämlich dass Frauen die das machen auch gleichzeitig unglaubliche Schlampen sind, die sowieso mit jedem ins Bett springen.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion ist das allerhöchste Gebot….meine Anonymität hingegen ist so eine Sache. Ich schütze mein Gesicht zwar generell mit einer Sonnenbrille, mache mir aber weniger Sorgen dass mich jemand erkennt, denn sollte dass passieren frage ich mich doch ernsthaft: Was hat dieser Moralapostel denn bitte auf dieser Seite hier zu suchen?

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Da ich selbst durch eine Freundin hergefunden habe, würde ich selbstverständlich noch Tipps geben wie man es hier am besten anstellt. Hier sind genügend Frauen unterwegs, da muss ich wegen einer einzigen nicht mit Konkurrenzdenken anfangen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sei so offen und frech wie möglich! Kein Mann mag ein Mauerblümchen, dass nicht aus sicher herauskommt!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Jeden Tag neue verrückte Sachen zu erleben.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Schattenseiten sind für mich, abgesehen davon dass du nie weisst wer am anderen Ende der Leitung sitzt, dass deine DNA immer wieder durch Deutschland geschickt wird.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Viel Arbeiten. Aber auch viel Party, Freunde, Kino und ab und an auch mal auf Fototour mit einem befreundeten Fotografen, welcher auch meine Bilder und Videos für CrazySlip macht, wenn er terminlich frei ist.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ganz Oben. In jeder Hinsicht.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Mir fällt nix ein. 🙂

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Liebe Männer, bitte nehmt euch die Zeit und lest ein Profil richtig, bevor Ihr Fragen stellt die im Profil bereits beantwortet werden. Das macht euch um einiges sympathischer.

Vielen Dank nasses_fickstueck für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

2548 total views, 2 today

Die Crazy Slip Stories, Episode 24: Und plötzlich waren es drei

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 28. November 2014

Willkommen zu den Crazy Slip Stories. Hier findet Ihr echte Erlebnisse und Anekdoten rund um das Thema, so wie unsere Mitglieder sie erlebt haben! Alle Details zu den Teilnahmebedingungen findet Ihr unten am Textende. Dieses Mal berichtet Pussycat20 von einer unerwarteten Ménage à trois…

“Hallo, ihr Süßen!

Ich bin Pussycat20, 23 Jahre jung und werde euch nun eine Sex-Geschichte von mir erzählen und mal schauen, ob sie bei dem ein oder anderen Anklang findet. 😉

Wir schreiben das Jahr 2009. Ich war auf dem Weg an die Ostsee mit meiner besten Freundin, Laura (Name geändert). Laura machte in letzter Zeit ganz komische Andeutungen. Sie wollte mir nicht mehr von der Seite weichen und nutzte jede Gelegenheit, mich zu berühren, aber ich machte mir keine Gedanken darüber. Fand das nur ab und zu etwas schräg, aber auch nicht sonderlich schlimm. Ich dachte nur jedesmal, dass sie mich vielleicht nur ganz, ganz doll lieb hatte (wie das bei besten Freundinnen nun mal ist 😉 ). Nunja, wir waren, wie gesagt, auf dem Weg zur Ostsee. Genauer gesagt nach Dierhagen. Auf halber Strecke lief unser Lieblingslied im Radio: Rihanna – Russian Roulette. Dieses Lied hat ja etwas leicht verruchtes. Sie fing auf dem Beifahrersitz an, sich bei diesem Lied zu streicheln, während sie die Lippen zu dem Lied bewegte, als würde sie singen. Sie streichelte sich dabei zwischen den Beinen, streifte immer wieder an ihren Brüsten entlang und ging sich mit ihrer Hand durch ihr im Wind wehendes Haar. Ich schaute immer wieder rüber und wunderte mich etwas. Wollte sie mich etwa damit geil machen? Ich wusste es nicht, aber dachte auch nicht weiter darüber nach. Musste mich ja aufs Fahren konzentrieren. Dann fing sie an, immer wieder meinen Oberschenkel zu streifen und ab und zu auch mal zu streicheln. Ich nahm das nicht so ernst, aber irgendwie kribbelte es leicht dabei in meinem Körper.

Endlich an der Ostsee angekommen, bezogen wir erstmal unsere Zimmer. Nicht gerade die besten, aber zum schlafen hat’s ausgereicht. Kaum ausgepackt, machten wir uns auf den Weg zum Strand, um endlich die Sonne und das Wasser zu genießen. Wir sind im Meer geschwommen, haben uns gesonnt und ganz viel Eis gegessen. Ein junger, großer, gut gebauter und hübscher Mann sah schon die ganze Zeit zu uns rüber und legte sich letztendlich mit seinem Strandtuch zu uns. Ich unterhielt mich mehr mit ihm. Weiß auch nicht, wie es dazu kam, aber Laura schien nicht wirklich interessiert zu sein, also nutzte ich meine Chance. 😉 Sein Name war Mark (Name geändert), zu dem Zeitpunkt 24 Jahre jung und ein wirkliches Sahneschnittchen. Es kam, wozu es kommen sollte. Ich landete mit Mark im Bett. Laura war zu dem Zeitpunkt nicht im Zimmer. Ich weiß bis heute nicht, was sie getrieben hatte. Mark und ich küssten uns heftig und er schmiss mich in meinem Bikini aufs Bett. Er öffnete mein Bikinioberteil und küsste und liebkoste meine Brüste. Er knetete sie richtig durch. Sein Mund wanderte langsam meinem Bauch entlang, hinunter zu meinem Bikinihöschen. Er streifte mir das Höschen ab und fing an meinen Kitzler mit seiner Zunge zu umkreisen. Ich krallte mich in die Bettlaken und das Atmen wurde immer schwerer. Es kribbelte im ganzen Körper und mir wurde so heiß. Dann zog ich ihm seine Badehose runter und fing an ihn auszusaugen. Sein Schwanz war einfach ein Traum! 🙂

Ich spuckte ihm noch einmal kräftig auf den Schwanz und dann ließ er ihn langsam in mich hinein gleiten. Ich habe die Augen geschlossen und einfach nur genossen. Er stieß immer härter und schneller zu. Plötzlich kam Laura ins Zimmer und sah uns auf dem Bett liegen. Wir standen kurz unter “Schock” und rührten uns nicht. Sie hat sich ganz langsam an die Bettkante gesetzt und sich das Bikinioberteil ausgezogen. Ich dachte mir nur: “Was macht sie denn da?!” Aber dann sah ich ihre prallen und wunderschönen Brüste. Sie näherte sich mir und fing an mich zu küssen und meine Brüste zu streicheln. Mir blieb der Atem weg, aber ich fand gefallen an dem, was sie tat. Mark gefiel es anscheinend auch, denn er fing wieder an mich zu ficken. Ich legte meine Hand auf Lauras Möse und fing an, an ihr zu reiben. Ihr Bikinihöschen war schon ganz feucht und das war sicherlich nicht vom Wasser. 😉 Sie zog sich ihr Höschen runter und ich schob zwei Finger in ihre Fotze und besorgte es ihr. Mark wollte unbedingt, dass sie mich leckt und ich ihm einen dabei blase. Kaum gesagt, war Laura schon an meiner Möse und fing an sie lecken. Ich kann euch gar nicht beschreiben, was für ein Erlebnis das war. Es war einfach nur der Hammer. Sie hat mir einen Höhepunkt nach dem anderen gemacht. Es war unglaublich. Kurz bevor Mark gekommen ist, habe ich seinen Schwanz mit der Hand bearbeitet und Laura und ich knieten vor ihm. Er spritzte uns genüsslich auf die Brüste.

Ich werde jetzt schon wieder feucht, wenn ich dran denke. 😉 So, ich hoffe euch hat mein Sex-Abenteuer gefallen und vielleicht habt ihr ja jetzt ein wenig Kopfkino bekommen. 😉 Es hat mich gefreut, dass ich die Chance dazu bekommen habe, euch meine Geschichte zu erzählen und vielleicht liest man sich ja so mal wieder. 😉 Eventuell auch, weil du ein paar Wünsche hast, die ich vielleicht erfüllen könnte. 😉 Ich würde mich freuen! 🙂

Viele liebe Grüße und ganz viele Küsschen an euch :*”

Pussycat20, 23 Jahre

Eure Crazy Slip Stories sollten eine Mindestlänge von 250 Wörtern haben. Bitte schreibt unter den Text Euren Crazy Slip Nickname (oder ein Pseudonym) und Euer Alter. Alle Einsendungen und Anfragen bitte an die CS-Redaktion.

619 total views, 0 today

Interview mit dana_g

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 26. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit dana_g

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Eigentlich als Wünscheerfüllerin, für die Wünsche, die Mann zu Hause eben nicht erfüllt bekommt oder sich nicht traut, diese zu äußern. Egal, um welchen duftenden Stoff es dabei geht…

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin noch ganz neu bei CS, erst seit Ende März und habe auch vorher keine Erfahrungen gemacht. Mein Freund hat den Vorschlag – mehr aus Spaß – gemacht. Ich habe mich etwas umgesehen und bin hier gelandet. Die ausgefallenen Wünsche sind es, die mich interessieren und die spannend sind.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Das ist nur als Aufbesserung des Taschengeldes gedacht, um mir vielleicht mal einen ausgefallenen Wunsch zu erfüllen. Ich bin selbständig, arbeite zu Hause – ideale Voraussetzungen…

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

So viele Erfahrungen habe ich hier noch gar nicht gemacht. Aber wie im echten Leben mag ich einen freundlichen Umgangston und Ehrlichkeit. Auch Zuverlässigkeit und eine klare Vorstellung, was Mann möchte, schätze ich sehr. Das können dann auch gern außergewöhnliche Wünsche sein.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Ich glaube nicht, dass es einen durchschnittlichen Käufer gibt, jeder ist besonders, einzigartig und so behandle ich auch jeden. Dabei ist es mir egal, welchen Lebensstil er hat oder was er beruflich macht. Sexuelle Fantasien und Vorlieben sind sicher nicht abhängig davon.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich habe noch keine wirklich seltsame Erfahrung hier gemacht. Sicher waren einige Wünsche neu für mich, aber ich habe keine Scheu, diese trotzdem zu erfüllen. Wahrscheinlich ist es auch das, was CS so spannend macht. Ok, zum Thema Crushing musste ich mich belesen, diese Anfrage habe ich dann aber auch dankend abgelehnt, da es um Insekten ging…

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Es weiß niemand in meinem Umfeld und so soll es auch bleiben. Deshalb schätze ich es umso mehr, mich hier über Themen auszutauschen, die nicht alltäglich sind.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein, dafür sind 7 Wochen CS auch zu wenig. Was mich betrifft, ich lebe in einer glücklichen Beziehung. Sicher gibt es hier sympathische gut aussehende Männer, aber mehr als nette (auch intime) Nachrichten wird es nicht geben.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Sicher ist es die Gleichsetzung mit käuflichem Sex, dabei geht es doch vielmehr um die Anregung der Fantasie und Erfüllung von Fetischwünschen, die bei den meisten sicher sonst unausgesprochen blieben. Die Anonymität erleichtert das Äußern von für viele skurilen Wünschen ganz bestimmt.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es sehr wichtig, anonym zu bleiben. Ich habe Familie und ein Berufsleben. Genauso wichtig ist es für mich, diskret mit den Informationen umzugehen, die ich hier erhalte.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Das wäre in Ordnung für mich, auch wenn sie vielleicht gar nicht weiß, dass ich das auch mache. Wahrscheinlich würde ich es dabei belassen, ihr nichts zu sagen und mir gern ihre Erfahrungen anhören 🙂

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich habe ja selbst erst neu begonnen. Warnen würde ich hauptsächlich davor, etwas zu machen, was sie nicht möchte, was Überwindung kostet. Es sollte Spaß machen, hier Wünsche zu erfüllen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Das Erfahren der verschiedensten Wünsche, und natürlich das Erfüllen dieser Wünsche sind das spannende hier… die unterschiedlichen Charaktere sowohl der Männer, als auch der Frauen. Sicher ist es auch schön, Komplimente zu bekommen.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Bis jetzt habe ich noch nichts entdeckt, was mich stört. Mit plumpen Anmachen kann ich umgehen, die werden freundlich kommentiert oder ignoriert.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Natürlich verbringe ich viel Zeit mit meiner Familie. Ich bin gern im Garten oder koche – das hat auch mit Sinnichkeit zu tun.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Das kann ich gar nicht so recht sagen, den größten Teil seiner Zukunft bestimmt man ja nicht wirklich selbst. Ich mag das Jetzt und Hier – so darf es gern bleiben. Ich brauche keine großen Veränderungen, spannende Momente gibt es ausreichend in meinem Leben. Das heißt nicht, dass ich nicht offen bin für Neues…

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Nein, da fällt mir gerade nichts ein…

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich freue mich auf eine schöne Zeit hier, viele nette Begegnungen und freundliche Menschen… mit ausgefallenen Wünschen… Bis bald – Eure Dana

Vielen Dank dana_g für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

357 total views, 0 today

Interview mit sweetyMia20

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit sweetyMia20…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich bin eine Verrückte Girlie Frau und bin für einige Vorzüge der Kunden offen z.B. für mich ist das erste Camsex!!

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Durch meinen Freund bin ich dazu gekommen. Er hatte die Seite über seine Ex Freundin kennengelernt, dann hat er sie mir gezeigt und ich wurde denn auch aufmerksam und nach dem ersten Cam-Session hat es mir gefallen und jetzt arbeite ich jetzt fast 1 1/2 Jahre auf Der Seite hier bei CS. Und bin sogar sehr aktiv mit meinem Freund zusammen vor der Cam.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Vor CS war ich Tätig als Fachverkäuferin in einer großen Bäckerei. Und dann lernte ich ja die Seite kennen und habe das nebenbei gemacht als Nebenjob sozusagen. Dann bin ich vor 9 Monaten Mama geworden und jetzt is CS zu meiner Haupteinnahme Quelle geworden.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde muss auch nett sein, auch wenn der Kunde König ist. Er sollte trotzdem höflich und nett umgehen mit mir so wie ich es auch mit ihm tue. Und dann steht einer guten Bewertung nix im Wege.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Der durchschnittliche Kunde ist bei mir zwischen 22-55 Jahre alt, pflegt einen durchschnittlichen, netten, höflichen Lebensstil, ist zuvorkommend und attraktiv. Und ist in einer Beziehung.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Lach! Smile Also ich hatte mal jemanden der war so begeisert von meinem Stringgeruch das er seiner Fantasie freien lauf gelassen hatte und meinen dreckigen vollgesauten String vollgewichst hat und alles wieder abgeleckt hatte.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Also mein Umfeld, Familie, Freunde usw. wissen nix davon, dass ich auf dieser Seite Arbeite und mich so freizügig zeige. Ich weiß, ich brauch mich nicht verstecken oder sonstiges, aber es ist mein Privtaleben und dann muss auch keiner etwas wissen davon.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Also ich habe mich persönlich noch in keinen verlibet gehabt, weil ich selber auch in einen glücklichen Beziehung bin. Und es gab mal immer wieder Kunden, die einen auch Privat kennenlernen wollten außerhalb von CS oder sogar sich in mich verliebt haben. Aber da muss man professionell sein und den einfach sanft zu verstehen geben, dass es nix wird mit uns sozusagen und die meisten verstehen es, aber es gibt auch welche, die verstehen es nicht und versuchen immer wieder Kontakt zu haben mit mir außerhalb von CS. Klar gibt es immer wieder mal jemanden, den man attraktiv findet, aber mehr ist dann auch nicht drin.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Also das schlimmste Vorurteil, das ich je gehört habe von einem Kunden, da wurde ich als Schlampe, Hure etc. abgestempelt, nur weil ich mich zeige mit meinen Strings usw. Das fand ich echt nicht in Ordnung, weil ich mein, warum sagt ein Kunde sowas, wenn er doch selber derjenige ist, der diese Strings kauft, die ich trage. Oder?

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Ich nehme das Thema Diskretion sehr ernst. Weil, ich würde auch nicht wollen, dass mein Umkreis das erfährt, wo ich z.B. richtig geil drauf stehe oder was meine Wünsche sind in Sachen Sex, da wollen doch die meisten anonym bleiben, oder?

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Also, ich würde das nicht so gerne sehen, dadurch würde es ja sonst irgendwann auffallen, dass ich sowas mache und das möchte ich ja nicht & dazu noch, ich mag mir ja nicht freiwillig Konkurrenz ins Haus holen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde zu meinem String immer 2 Bilder mitschicken, damit beweist man, dass man den String wirklich an hatte. Dazu würde ich nach dem man pinkeln war z.B. nicht abwischen, sondern den Saft würde ich schön in meinen Tanga reintropfen lassen, dadruch wird der Geruch von deiner Muschi in dem String noch intensiver.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Am meisten macht es mir Freude, wenn sich meine Kunden über meine getragene Wäsche freuen, die ich immer mit lustvoller Geilheit trage und wie die Kunden sich dann an der Wäsche aufgeilen und wenn sie dann zufrieden abgespritzt haben dann bin ich auch zufrieden.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Das wenn man in der “Sexbranche” tätig ist, es zu viele Vorurteile gibt, das ist halt eine Schattenseite, wenn man sowas macht und dass man sich von einigen Kunden zu viel gefallen lassen muss, was sich nicht immer verhindern lässt, leider.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich gehe auf jeden Fall gerne raus mit meiner Familie. Unternehme gerne Sachen wie z.B. ins Kino gehen oder was was trinken oder Party machen. Wenn ich das nicht gerade mache, dann verbringe ich viel Zeit mit meiner Famile und mache nebenbei Haushalt und sonstiges und lebe auch privat mein Sexleben aus. Genieße halt mein Leben in vollen Zügen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ich sehe in der Zukunft, das ich weiter erfolgreich hier bei CS weiter arbeiten möchte. Und meine Ziele sind später meine Familie aufrecht zu erhalten und später für sie zu sorgen, indem ich wieder arbeiten gehe neben CS.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Nein.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich bin zufrieden mit den Fragen, die mir gestellt wurden und ich denke, diese Fragen sagen alles Notwenige über mich aus.

Vielen Dank sexyslips4u für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

557 total views, 0 today

Die Crazy Slip Stories, Episode 7: Teamwork ist alles

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen zu den Crazy Slip Stories. Hier findet Ihr echte Erlebnisse und Anekdoten rund um das Thema, so wie unsere Mitglieder sie erlebt haben! Alle Details zu den Teilnahmebedingungen findet Ihr unten am Textende. Dieses Mal erfahren wir von MandyLee, was sie an Crazy Slip toll findet…

“Hallo!

Ich bin die Mandy und die Freundin von Nati27. Ich wollte mal meine kleine Geschichte hier erzählen:

Ich bin Mandy und im August 2 Jahre dabei. 2 Jahre sind schon vergangen, wenn ich so zurück denke wie es angefangen hat, war es schon sehr verrückt. Wie ich damals zu CS kam? Naja es fing so an: Als wir sonntags bei einem Familienessen waren, hat Nati27 mir bzw. uns allen von CS erzählt. Ich konnte gar nicht glauben, dass sie wirklich getragene Slips verkauft, Camsex macht und so weiter. Nach langem Hin und Her hat sie mich überzeugt. Dadurch, dass wir eine Zeit lang in einer riesen Villa alle zusammen gelebt haben, hab ich natürlich viel mitbekommen. Als ich das erfahren habe, habe ich mir eine Zeit lang schon Gedanken darüber gemacht, wie das wohl funktioniert, wie das so abläuft etc.

Ich ließ mich dann doch überzeugen und meldete mich an. Ich war natürlich gerade mal 18 Jahre alt und dachte anfangs … „Ohhh das ist schon noch zu früh.“ Aber ich merkte schnell, dass es wirklich sehr viel Spaß macht. Vor allem wenn wir drei (Nati27, ihre Schwester sexylie20 und ich) zusammen was gemacht haben oder machen. Das schweißte uns irgendwie mehr zusammen. Wir lachten, tauschten Gemeinsamkeiten aus und lernten auch unsere eigenen Fetische kennen. Heute bin ich 20 Jahre und mache CS gerne. Für mich gehört CS einfach schon dazu und ich kann mir das kaum wegdenken. Ich bin hier in CS schon Anonym und zeige mein Gesicht nicht, weil ich mit Nati27 zusammen arbeite, das heißt Kath. Einrichtung. Jedoch zeige ich in Videos, Bildern, Cam-Sessions etc. mein Gesicht.

Viele aus meinem Freundeskreis oder meine Eltern wissen es nicht. Ich weiß nicht genau, wie sie reagieren würden, wenn ich ihnen davon erzählen würde. Ich bin halt noch ihre ,,kleine” Tochter und ich verkaufe nicht nur Slips. Vielleicht werde ich ihnen in ein paar Jahren dann doch erzählen, was ich hier so mache. Dann werde ich ihre Reaktion erleben. Ich lerne hier viele Menschen mit unterschiedlichen Charakteren kennen. Jeder ist sehr unterschiedlich und jeder hat andere Bedürfnisse, die ich gerne akzeptiere. Ich nutze die Seite für mich selber, um Erfahrungen zu sammeln. Ich lerne viele interessante Dinge, von denen ich nicht mal geahnt habe dass es sie gibt. Und ich freue mich auf jede weitere Erfahrung, die ich hier sammeln kann und werde. Ich lasse mich gerne Überraschen was die Zukunft angeht und hoffe, dass mir auch weiterhin meine so lieben Kontakte erhalten bleiben. Denn bei denen möchte ich mich hier auch mal bedanken.

Liebe grüße MandyLee”

MandyLee, 20 Jahre

Eure Crazy Slip Stories sollten eine Mindestlänge von 250 Wörtern haben. Bitte schreibt unter den Text Euren Crazy Slip Nickname (oder ein Pseudonym) und Euer Alter. Alle Einsendungen und Anfragen bitte an die CS-Redaktion.

415 total views, 0 today

Interview mit NylonJean

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit NylonJean…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Weder noch, da ich CS nicht als Job betrachte. Mir macht es einfach Spaß, mich hier auszuleben ohne schief angeguckt zu werden.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Bei CS bin ich seit 02.10.2013 und die Zeit verging wie im Flug. Auf die Idee hat mich mein Mann gebracht und eh ich`s mich versah, war ich hier angemeldet.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich bin selbstständig und bin daher zeitlich flexibel. CS ist einfach eine gelungene Plattform, um meinen Fetisch (Nylon, wie mein Nickname schon sagt) auszuleben und Männer daran teilhaben zu lassen.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Natürlich muss zu allererst die Chemie stimmen, wenn der Mann dann noch ehrlich und zuverlässig ist, ist die Mischung perfekt.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Den durchschnittlichen Mann gibt es hier nicht, jeder ist individuell verschieden. Berufstätig, verheiratet und mit beiden Beinen fest im Leben stehend….so wie ich.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Sicherlich hatte ich auch schon mal Anfragen, bei denen ich dankend abgelehnt habe. Aber was ist schon verrückt und was normal?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Nur mein Mann weiß von CS und das soll auch so bleiben.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich bin verliebt, denn ich bin glücklich verheiratet. Das über die Zeit auch ein persönliches Interesse entsteht, halte ich für ganz natürlich und auch nicht schlimm. Schwierig wird es, wenn Mann sich in mich verliebt. Wir sollten hier doch alle (Männlein wie Weiblein) realistisch bleiben.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Missverständnisse können nur entstehen, wenn man sich unklar ausdrückt. Ich mache hier für Geld noch längst nicht alles und das bringe ich dann auch klar zum Ausdruck. Und Fetisch hat auch nichts mit Prostitution zu tun! Das ist wohl das größte Vorurteil.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Anonymität und Diskretion haben bei mir oberste Priorität. Wie bei den meisten hier, denke ich.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie dazu ermuntern, denn ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

1.Ehrlichkeit, 2. immer erst Bewertungen lesen!!, 3. auf den Kunden eingehen und nicht nur das schnelle Geld sehen!!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Zu wissen, dass sich Männer an meiner getragenen Wäsche, Bildern o. Vid. erregen und sich darüber im Chat auszutauschen.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Hab ich noch keine entdeckt 🙂

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Zum Teil lebe ich mein Hobby hier aus, ansonsten lese ich gerne, geh gerne shoppen und im Sommer lass ich mich gerne nahtlos bräunen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Doofe Frage, klingt so nach Schulzeit. Was kommt, das kommt 🙂

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Gab es die Mondlandung wirklich????

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Den Fakecheck find ich ja ganz gut, aber noch besser fänd’ ich, wenn man ihn vor der Registrierung machen müsste.

Vlg, eure Jean.

Vielen Dank NylonJean für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

553 total views, 1 today

Interview mit Megan Summer – UPDATED VERSION

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Megan Summer. Auf besonderen Wunsch veröffentlichen wir eine aktualisierte Version des Interviews mit neuen Bildern.

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Habe ich so bisher auch noch nicht gehört und bringt mich ein wenig zum schmunzeln. Ich würde es ganz einfach als „Wunscherfüllerin“ beschreiben. Ich denke, viele Herren haben diesen Fetisch, können ihn aber im real life selten so ausleben. Also gibt es Damen wie mich, die Wünsche wahr werden lassen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin nun seit einem Jahr dabei und eigentlich eher aus einer Schnappsidee dazu gekommen. Ich habe irgendwann einmal eine Reportage dazu im Fernsehen gesehen und es dann allerdings erstmal wieder verworfen. Irgendwann reizte mich der Gedanke aber zu sehr und ich habe mich angemeldet bei Crazyslip.com. Relativ schnell habe ich gemerkt, wie viel Spaß das ganze bringt und, dass dabei ein schönes Taschengeld rumkommt. Also blieb ich dabei.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Crazyslip ist nicht meine Haupteinnahmequelle. Wobei das sicherlich ein „Traumjob“ ist! 😉

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde muss einfach ehrlich und höflich sein. Blöde Anmachen oder dumme Sprüche hört wohl keine Frau gern, und das sieht bei mir nicht anders aus. Jeder, der sich ein wenig Zeit nimmt und mir die Chance gibt, ihn ein wenig besser kennen zu lernen, ist bei mir sehr gern gesehen.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Einen durchschnittlichen Kunden gibt es nicht. Es sind alle Altersgruppen vertreten. Aus jeder Branche, verheiratet, Single… es ist alles dabei. Und genau deshalb macht es soviel Spaß. Jeder Kunde ist eine neue ganz eigene Persönlichkeit, die ich im besten Falle glücklich machen darf!

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Seltsam oder verrückt gibt es meiner Meinung nach nicht. Solange alles nach den gesetzlichen Bestimmungen läuft, soll jeder seiner Phantasie nachgehen. Ob dies allerdings auch meine ist, muss sich dann zeigen 😉 Genaueres möchte ich nicht preisgeben, dann wäre die Sache mit der Diskretion hinüber 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Umfeld reagiert bisher durchweg positiv. Freunde und Bekannte wissen davon. Natürlich. Ich bin sehr offen und erzähle immer recht schnell, womit ich mir mein Taschengeld verdiene. Es gibt viele interessierte Fragen, die ich immer gern beantworte. Ich kann es aber verstehen, wenn Anbieterin und auch Kunde nichts davon erzählen wollen im Privatleben. Denke aber, etwas mehr Toleranz auf diesem Gebiet würde niemandem schaden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe mich bisher nicht verliebt, nein. Aber natürlich gibt es Kunden, zu denen es eine engere Bindung gibt. Man lernt so viele verschiedene Menschen kennen, da bleibt es nicht aus, dass man sich auch mit einigen sehr gut versteht. Es gibt mittlerweile viele Freundschaften, die ich nicht mehr missen möchte. Ob sich schon einmal jemand in mich verliebt hat? Ich denke schon, ja. Wobei ich „verliebt“ vielleicht etwas überspitzt finde. Sagen wir doch einfach „verguckt“ 😉

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich denke, dass viele Menschen generell Vorurteile haben was diesen Bereich angeht. Welche das sind, weiß ich nicht genau. Könnte mir aber vorstellen, dass es für die meisten in die Kategorie „Schmuddelkram“ fällt. Dabei ist doch nichts dabei… Für uns Damen erspart es Waschgänge und die Herren sind glücklich. Männer sind generell zwar sehr visuell ausgelegt, vor allem Geruch ist aber auch ein sehr wichtiger Punkt bei der Erotik denke ich.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es insofern wichtig anonym zu bleiben, dass niemand meine Privatadresse bekommt. Auch private Telefonnummern werden von mir nicht herausgegeben. Diskretion ist mir sehr wichtig, wie man vielleicht an der Antwort zu Frage 6) ganz gut erkennen konnte 😉 Die Herren, die vielleicht in einer Beziehung oder Ehe leben, sollen keinesfalls das Gefühl haben, irgendwas könnte durchsickern. Das nehme ich sehr ernst!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Es gibt bereits eine Freundin, die durch mich auch angefangen hat, ins “Unterwäschegeschäft“ einzusteigen. Natürlich habe ich sie ermutigt, wieso auch nicht? Ich würde es jeder Frau empfehlen. Es gibt sogar männliche Bekannte von mir die sehr traurig darüber sind, dass sie es nicht machen können 😉

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Tipps – hmmm lass mich mal überlegen. Ich würde Ihr dazu raten, sich ein wenig umzuschauen. Natürlich sollte man nie bei anderen Damen klauen aber es hilft doch sehr, sich einfach mal anzusehen was wo und wie angeboten wird. Sie sollte Spaß daran haben und nicht zu verbissen an die Sache rangehen. Auch würde ich ihr eine gute Kamera empfehlen, da die Herren schon gern alles unverpixelt sehen. Einfach mal etwas kreativ sein und der Phantasie freien lauf lassen…. Wichtig ist es, sich in den Köpfen zu halten und das schafft man meist mit vielen unterschiedlichen interessanten Angeboten.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße es natürlich in erster Linie, umschwärmt zu werden. Welche Frau mag dieses Gefühl nicht? Nach einem langen stressigen Tag ist es eine Wohltat für die Seele viele schöne Komplimente zu lesen. Auch der Kontakt zu den Kunden gefällt mir sehr, es gibt jeden Tag etwas neues und ich freue mich immer sehr wenn ich neue Nachrichten in meinem Postfach finde. Und natürlich macht es mir auch unheimlich viel Freude die Herren glücklich machen zu können.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Die Schattenseiten sind leider die ganzen Fakes. Die machen es uns ehrlichen Damen nicht immer leicht. Allerdings hält sich sowas zum Glück in Grenzen oder fliegt relativ schnell auf.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

In meiner Freizeit bin ich entweder mit meinem Hund unterwegs, gehe joggen, tanze sehr gern oder sitze in einer gemütlichen Runde mit Freunden und rede über Gott die Welt und manchmal auch Crazyslip 😉

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Meine Ziele für die Zukunft? So viele Männerherzen wie nur möglich höher schlagen zu lassen. Was denn sonst? ;

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Eine Frage die ich schon immer einmal gefragt werden wollte? Ich würde sagen ja! Nämlich genau diese Frage! Die hat mir bisher noch keiner gestellt 😉 Die kann ich also nun auch abhaken auf meiner Liste 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Zum Schluss würde ich gern noch loswerden, dass ich mich bedanke bei all den tollen Kunden, den Anbieterinnen und natürlich auch bei Euch, Crazyslip! Danke, dass Ihr meine Tage angenehmer und schöner gestaltet und ich Männer glücklich machen kann.
xoxo

Vielen Dank Megan Summer für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

Noch keine Seitenaufrufe

Die Crazy Slip Stories, Episode 4: Von Anfang an in guten Händen

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen zu den Crazy Slip Stories. Hier findet Ihr echte Erlebnisse und Anekdoten rund um das Thema, so wie unsere Mitglieder sie erlebt haben! Alle Details zu den Teilnahmebedingungen findet Ihr unten am Textende. Dieses Mal erfahren wir von Nieltz, wie Crazy Slip sein Leben bereichert hat…

“Tja wo soll ich anfangen? Ich habe zu einigen Damen hier einen sehr engen Kontakt, über den ich mich tierisch freue. Einige Kontakte die ich hier geschlossen habe, haben einen großen Stellenwert in meinem Leben. Mit vielen schreibe ich täglich. Nicht nur über CS, sondern einfach über alltägliche Dinge, so wie es Freunde eben tun.

Aber fangen wir mal ganz am Anfang an!

Mein „erstes Mal“ war sehr spontan, ich bin durch das Internet gesurft und aus purem Zufall bei Crazy Slip gelandet, hab mir die Startseite ein wenig durchgelesen und wurde neugierig, also habe ich mich angemeldet, hab ein wenig umher geschaut und dann habe ich auch schon eine Nachricht von Saftmaunz im Nachrichteneingang gehabt. Voller Neugierde habe ich die Nachricht geöffnet und war sofort gefangen, von dieser lieben und tollen Frau, die so viel Humor und Fingerspitzengefühl mitgebracht hat. Sie hat einfach gemerkt, dass ich noch neu war und hat mich ganz langsam an diesen „Fetisch“ heran geführt. Und nach ein paar Nachrichten war es dann soweit, ich habe es getan, mein erstes Höschen bestellt. Die nächsten Tage wartete ich sehnsüchtig auf die Post und dann kam sie endlich, voller Erwartung habe ich sie geöffnet und was soll ich sagen, sie wurden sogar übertroffen! Wir haben bis heute einen tollen Kontakt und ich bin sehr froh darüber, sie hier bei CS kennengelernt zu haben!

Vor etwas mehr als einem dreiviertel Jahr, lernte ich dann Megan Summer kennen! Unser erster Kontakt begann nicht so glücklich und nahm ein schnelles Ende! Aber irgendwie ließ sie mich einfach nicht mehr los und ich musste immer wieder an sie denken. Also habe ich mich kurzerhand (1/2 Monat später) dazu entschlossen, ihr erneut zu schreiben. Und siehe da, wir haben uns verstanden, sehr gut sogar und haben einen täglichen Kontakt zueinander aufgebaut. Und das bis zum heutigen Tage, sie ist für mich eine richtig gute Freundin geworden und ohne sie hätte ich viele schöne Dinge verpasst, die ich durch sie kennengelernt habe. Danke dafür meine liebe Meg <3

Im Sommer 2013 nahm ich dann an dem “Crazy Dick Contest” von WetLady86 teil und lernte diese wunderbare Dame kennen! Als ich dann noch den ersten Platz belegt habe und somit ein tolles Paket, bestehend aus einem Höschen, Videos und Bildern, gewonnen hatte, verzauberte sie mich mit ihrem Duft und ihrem erotischen Körper! Wir haben uns auf Anhieb super gut verstanden und haben bis heute einen sehr engen, freundschaftlichen Kontakt!

Bei allen anderen Mädels, mit denen ich bisher Kontakt hatte, kann ich mich einfach nur bedanken für die tollen und unkomplizierten Abwicklungen und den lieben und wundervollen Kontakt. Klar, eigentlich habt ihr hier alle eine Erwähnung verdient, aber es wären einfach zu viele und ich hoffe ihr habt Verständnis dafür :-*“

Nieltz, 25 Jahre (http://www.crazyslip.com/netzwerk/Nieltz)

Eure Crazy Slip Stories sollten eine Mindestlänge von 250 Wörtern haben. Bitte schreibt unter den Text Euren Crazy Slip Nickname (oder ein Pseudonym) und Euer Alter. Alle Einsendungen und Anfragen bitte an die CS-Redaktion.

446 total views, 0 today

Interview mit Quotentuerkin

Blogs, Magazin, Slips verkaufen 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Quotentuerkin…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Hmm.. also ein direktes Wort oder eine Bezeichnung dafür gibt es nicht … Es ist für mich kein Job, sondern es macht mich richtig geil wenn ich sehe oder lese, wie ich mit meine Slips, Bildern, Videos, meinem Camchat, uvm. die Männer richtig geil befriedigen kann… Es macht mir Spaß und erregt mich sehr.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich habe Friseurin gelernt und hatte dort schon immer die Gedanken, mal einen Kunden beim Haareschneiden auf unterschiedlichste Art und Weiße geil zu machen, zum Beispiel beim Haarewaschen gefühlvoll den Kopf zu massieren und dabei mit einem Fuß seinen Schwanz zu stimulieren oder die Schere auf seinen Schoss fallen lassen und dann mit einer geilen Handbewegung und einem lüsternden Blick die Schere wieder wegzunehmen, mich vor ihm zu bücken und mein Höschen rausblitzen zu lassen oder einfach mal dasselbe Höschen ein paar Tage zu tragen, so dass er den geilen Muschigeruch riechen kann…….
Ab und an habe ich auch noch in der Gastronomie gearbeitet, weil mir der Kontakt mit Menschen einfach liegt und Spaß macht… ich brauche den Austausch mit anderen Menschen, auf Crazy Slip bin ich durch eine Freundin gekommen, aber das ist eine lange Geschichte.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CS ist nicht meine Haupteinahmequelle, CS unterstützt lediglich meinen Fetisch nach geilen Klamotten……. hauptberuflich bin ich in der Gastronomie tätig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Sympatisch freundlich, und geile ausgefallene Ideen und Wünsche, eigentlich ist jeder willkommen der mir mit Anstand gegenüber tritt.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Puh, diesen “Durchschnittskunden” gibt es meiner Erfahrung nach nicht…… es reicht von jung bis alt, von arm bis reich, von sportlich bis korpulent, von Sozialhilfeempfängern über Bauern und Anwälten bis hin zu Politikern.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Die, die davon wissen finden es cool, jedoch behalte ich meine Erlebnisse gerne für mich, Ich habe ihnen gesagt ”Ehrlichkeit währt am längsten”.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Es gibt einige, die ich sehr heiß finde, auch mit denen ich sehr gerne mich unterhalte und die echt sympatisch sind, aber zum Verlieben ist es noch nicht gekommen. Das ein oder andere mal ist es vorgekommen, dass Leute (Männlein und Weiblein) an mir ernsthaftes Interesse gezeigt haben.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Vorurteile kenne ich nicht, wurden noch nicht an mich herangetragen, Missverständnisse hatte ich bisher auch noch keine…

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Das ist meiner Meinung nach das A und O, nicht nur für mich, sondern auch vor allem für die Kunden…..

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde Sie auf jeden Fall dazu ermuntern, weil es mir einfach sehr viel Spaß macht, ich würde sie auch dazu überreden, dass mit mir zusammen zu machen .. Oder z.B Sexcam von 2 heißen Girls? Wer mag das nicht?

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sei du selbst, mache das, was dir Spaß macht, sage auch mal nein, du findest sehr schnell heraus, was gut für dich ist und was nicht…..

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Wenn mir die Männer berichten, was Sie mit der Wäsche oder anderem gemacht haben, oder es mir live vor der Cam vorführen, wenn Kunden onanieren und einen Höhepunkt haben, macht mich das sehr an.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Es gibt viele die versuchen, Kunden zu veraschen und auch Kunden die mich veraschen wollen, das finde ich schade…..

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich gehe für mein leben gerne shoppen, geh gerne Party machen, fahre Motorrad, besuche Swingerpartys, und bin fast für jeden Spaß zu haben…

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

In meinem Kosmetikstudio.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich finde es super, dass es sowas wie CS gibt……

Vielen Dank Quotentuerkin für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

384 total views, 0 today

Interview mit SweetSmelli93

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit SweetSmelli93…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich denke, dass ich mich mit keiner der genannten Bezeichnungen identifizieren kann. Denn das, was ich auf dieser Plattform mache, ist nicht alleine der Verkauf von getragener Wäsche. Hierbei dreht es sich in meinen Augen vielmehr um das Miteinander, die erotische Kommunikation und das Prickeln, was “meine Männer” erleben sollen. Es geht um meinen Duft und nicht um irgendeinen. Deshalb ist das, was ich hier mache auch mehr als nur ein Beruf. Ich würde es vielmehr meine Berufung nennen. 🙂

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Mitglied bei CS bin ich seit dem 23.12.2013. Ich saß mit meinem Freund auf dem Sofa und wir haben uns über das immer wieder aktuelle Thema Geld unterhalten. Da ich noch zur Schule gehe und auch nachmittags sehr viel Zeit hinter dem Schreibtisch verbringe, fiel ein Großteil von Nebenjobs schon weg. Trotzdem wollte ich etwas machen, was mir nicht nur finanziell ein sicheres Leben bietet. Besonders wichtig ist es für mich, dass ich etwas mache, was mir gefällt. Ich schreibe sehr gerne und hiermit meine ich nicht nur das Schreiben von Geschichten. Ich liebe es, mit meiner Sprache zu variieren und Männer mit ein paar Worten zu faszinieren. Außerdem bin ich stolz auf mein äußeres Erscheinungsbild. Ich lege viel wert auf eine gesunde Ernährung und freue mich jedes Mal, wenn ich nicht für 20, sondern für 17 gehalten werde. 🙂 Diese beiden Gründe haben dazu geführt, dass wir gemeinsam auf die Idee kamen, dass ich in diesem Bereich tätig werden könnten. Also schauten wir uns noch am selben Abend im Internet um und stießen auf CS. Zahlreiche Erfahrungsberichte und Meinungen anderer Frauen und auch Männer haben mich dann schließlich dazu gebracht, Mitglied zu werden. Anfangs verkaufte ich nur getragene Wäsche, für alles andere war ich noch nicht bereit. Einige Wochen später änderte ich mein Profil und merkte, wie gefragt auch Bilder, Videos und Cam-Shows sind. Und nun sitze ich hier am Schreibtisch, beantworte eure Fragen und arbeite nebenbei an neuen Projekten für CS. 🙂

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Wie bereits erwähnt, bin ich noch Schülerin, d.h. dass ich noch nicht viel Berufserfahrung gesammelt habe. Ich gehe vormittags zur Schule und bin nach den Hausaufgaben bei CS online. Sprich, diese Plattform ist meine Haupteinnahmequelle. 🙂

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Jeder Mensch ist individuell, das weiß ich und versuche es auch bei meinem Kundenkontakt zu berücksichtigen. Ich habe also weder was gegen kurze schnelle Abmachungen noch gegen lange Chatgespräche. Allerdings ist mir in beiden Fällen wichtig, dass mein Gegenüber freundlich ist. Keiner verlangt hinter jeder Antwort einen Smiley, aber ich finde, dass Worte wie “danke” und “hallo” selbstverständlich sind. Außerdem ist in meinen Augen Respekt das A und O. Man(n) kann gerne nach Dingen fragen, die in meinem Profil nicht erwähnt wurden oder vielleicht auch nur übersehen wurden, aber wenn ich einmal sage, dass ich mein Gesicht nicht zeige, dann möchte ich weder Beleidigungen hören noch gesagt bekommen, dass ich das Geld nicht wert wäre. Denn ich weiß selbst am besten, welche Preise ich mache und was ich mir wert bin.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Mein durchschnittlicher Kunde ist anders als ich es zuvor erwartet hatte. Häufig handelt es sich um Männer zwischen 30 und 40 Jahren. Häufig haben sie schon eine eigene Familie, sind verheiratet und sesshaft. Ihr “Leben” hier auf CS halten die meisten Männer vor ihren Frauen geheim. Ein Großteil meiner “Kunden” hat einen festen Job und deshalb die Möglichkeit, sich hier von uns Frauen verwöhnen zu lassen. Trotzdem fehlt diesen Männern etwas in ihrem realen Leben, dieses Etwas ist immer unterschiedlich, kann ihnen aber ausnahmslos hier geboten werden. 🙂

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Prinzipiell habe ich keine überraschenden Erfahrungen hier gemacht. Das Einzige, was mich etwas verwundert hat, war die gewaltige Nachfrage nach KV und NS. Ich möchte diese Abkürzungen hier aber nicht weiter ausführen, denn einige mögen dies ekelhaft finden, andere genießen in diesem Moment schon ihr ganz persönliches Kopfkino. 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Freund weiß, was ich auf dieser Plattform mache. Er selbst hat damit kein Problem, da er mir vertraut und weiß, dass Dinge wie Live-Treffen o.ä. für mich niemals in Frage kommen würden. Meine Eltern hingegen wissen nichts von meinem kleinen Geheimnis. Lediglich ein paar meiner engsten Freundinnen haben davon erfahren und sehr locker darauf reagiert. Ich habe es ihnen direkt zu Beginn gesagt, da ich es nicht schön fände, wenn sie durch Zufall hinter mein Geheimnis kommen würden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

(Glücklicherweise) kann ich diese Frage verneinen. Ich denke, dies gäbe sehr viel Stress und ich bin froh, dass mir das bisher noch nicht passiert ist.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das größte Vorurteil hier ist, dass viele Männer aber auch Frauen offensichtlich denken, dass wir Anbieterinnen Frauen ohne Tabus sind. Denn das stimmt so nicht, auch wir haben Dinge, die uns eben nicht gefallen und das wird häufig vergessen. Außerdem haben wir nicht immer Lust, d.h. dass nur selten eine Anbieterin sofort ihre Cam anmacht, wenn der Kunde es wünscht. Des Weiteren muss man mit Beschimpfungen rechnen. Der Großteil von uns hier verkauft nicht seinen Körper, also ist das Wort “Schlampe” absolut unberechtigt. Und selbst wenn eine Frau für Geld mit Männern schläft, sollte sich jeder diese Beleidigungen ersparen! Der Wortursprung ist übrigens ein ganz anderer.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Anonymität hat für mich oberste Priorität. Ich trenne dieses Leben hier auf CS strikt von meinem Privatleben. Für euch hier bin ich SweetSmelli93, für mein privates Umfeld jedoch jemand ganz anderes… Ich möchte, dass meine Privatsphäre respektiert wird und finde deshalb auch Diskretion den Kunden gegenüber sehr bedeutsam. Niemand wird jemals ein Päckchen von mir erhalten, auf dem steht “Feuchter Slip von CS by SweetSmelli93” und das ist für mich auch selbstverständlich!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Würde eine Freundin von mir auf die Idee kommen, dann würde ich ihr neutral erzählen, was für Vor- und auch Nachteile CS hat. Die Entscheidung muss sie dann selbst treffen. Abraten von dieser Seite würde ich ihr allerdings nur dann, wenn sie in meinen Augen noch zu unreif dafür ist.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde ihr sagen, dass sie nur das tun soll, was ihr auch selbst Spaß macht. Wenn man einen Slip keine drei Tage tragen möchte, dann ist das so und die Kunden haben das zu akzeptieren. Und wenn für sie Videos und Cam-Sessions Tabu sind, dann sollte sie auch dies nicht machen. Denn, wenn man selbst keinen Spaß an der Sache hat, dann hat es der Kunde auch nicht. Die merken sowas nämlich ganz genau. 🙂 Außerdem sollte sie sich vorher schon feste Preise überlegen, ich würde niemals handeln, was mich und meine “Ware” angeht. Zum Schluss würde ich ihr empfehlen, ein Buch zu führen. Hier sollte sie den Nickname ihrer Kunden, die gewünschte Ware, den Preis und vielleicht auch seine Mailadresse bzw. normale Adresse eintragen. Denn, wenn man erstmal ein paar Kunden gleichzeitig hat, dann kommt man ganz schnell mit den verschiedenen Wünschen durcheinander.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Am meisten Spaß bei CS macht mir das Gefühl, dass meine Kunden, beinahe abhängig von meinem Duft sind. Das heißt, dass nur ich alleine das habe, was sie wollen. Mich macht das schon ziemlich an, wenn ich mir vorstelle, wie mein getragenes Höschen bei meinen Kunden ankommt und diese schon sehnlichst darauf gewartet haben. Außerdem gefällt mir die Kommunikation. Ich habe hier schon tolle Gespräche geführt, die nichts mit Sex o.ä. zu tun hatten. 🙂 Natürlich muss auch ich zugeben, dass mir der Verdienst, den man zum größten Teil selbst bestimmen kann, sehr gefällt und wenn das hier eine von euch abstreitet, ist das absolut gelogen. Geld ist toll und ich finde nicht, dass man sich dafür schämen muss. 🙂

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Neben diesen Vorteilen von CS gibt es natürlich auch einige Nachteile. Mir fällt spontan das Handeln einiger Männer ein. Ich hasse es (und mache es auch nicht), wenn ein Mann versucht, einen Slip möglichst billig zu bekommen. Entweder er richtet sich nach meinen Preisen, oder wir lassen es. Da mögen die Meinungen der Damen auf CS auch auseinander gehen, aber bei mir gibt es kein Handeln.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich gehe sehr gerne schwimmen. Lange Zeit bin ich im Verein geschwommen, das musste ich nun leider aufgrund meines schulischen Werdeganges aufgeben. Dennoch versuche ich diesem Hobby so weit wie möglich nachzukommen. Außerdem treffe ich mich gerne mit Freundinnen, gehe Cocktails trinken und auch mal in eine Disko. 🙂

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Im Oktober werde ich mein Studium im Bereich Rechtswissenschaften beginnen, danach möchte ich auch schon meine eigene Familie gründen, heiraten, ein Haus bauen und am liebsten glücklich mein Leben leben, so wie ich es in dem Moment will. Bezüglich CS habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, solange es mir Spaß macht, werde ich es beibehalten, aber sobald es anfängt, mich unglücklich zu machen, werde ich dieser Plattform den rücken kehren.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Fällt mir leider spontan keine ein :p

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Zum Schluss möchte ich nur noch einmal sagen, beachtet, dass am anderen Ende eures Chats weder eine Maschine, noch ein Gelddrucker sitzt. 🙂

Danke für das Interview 🙂

Liebe Grüße
SweetSmelli93 ♥

Vielen Dank SweetSmelli93 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

431 total views, 0 today

Page 1 of 21 2