Interview | – Page 3 Crazyslip

Interview mit sexyslips4u

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit sexyslips4u…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich biete heiße Ware für heiße Kerle mit dem gewissen Extra würde ich sagen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin noch nicht so lange dabei, genauer gesagt seit dem 13. Februar. Also einen Tag vor dem Tag der Liebenden. Ich bin eigentlich auf die Idee gekommen, durch einen guten Freund. Da bei mir am Ende des Geldes noch immer so viel Monat übrig ist, sagte er, ich solle es doch mal so versuchen. Damit könnte ich meinen Verdienst ein wenig aufbessern. Er kannte die Seite, weil er selber seine Wäsche auf anderen Portalen anbietet. Ich dachte mir also ok, dass klingt spaßig und interessant. So bin ich dann hier gelandet und fühle mich pudelwohl unter so vielen zuvorkommenden Herren.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CS ist für mich ein Nebenverdienst. Eigentlich bin ich Auszubildende in einer Arztpraxis. Ich lerne den Beruf Medizinische Fachangestellte.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Eigentlich habe ich keine großen Ansprüche an meine Kunden. Sie sollten vor allem ehrlich sein und zuverlässig. Manchmal ist dies leider nicht der Fall. Das erschwert das Ganze ein wenig. Wer aber ehrlich ist und sich an seine Absprachen hält, wird viel Spaß mit mir haben. Ich kommuniziere gerne ausgiebig mit den Kunden und versuche alle zufrieden zu stellen. Wenn dann jemand versucht mich zu verarschen, verärgert mich so etwas und ist oft auch zum Nachteil der netten Herren hier.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Mein Durchschnittskunde ist so im Alter zwischen 30-50 Jahre alt und oftmals verheiratet. Er geht einem gut bezahlten Beruf nach und ist eigentlich ein echter Gentleman. Oft höre ich, dass sie eine Art Doppelleben führen. Zu Hause der liebende Ehemann und online halt der Herr mit den besonderen Wünschen.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Umfeld reagiert eigentlich ziemlich gelassen darauf. Einige wissen was ich mache, andere wiederum nicht. Die Leute, von denen ich glaube, dass sie darauf positiv reagieren würden, finden es eigentlich auch nicht schlimm. Den anderen muss ich es ja nicht unbedingt auf die Nase binden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich persönlich habe mich noch nicht in einen Kunden verliebt, anders herum aber ein Kunde schon in mich. Ich halte gerne und viel Kontakt zu meinen Stammkunden und da kann sowas schon mal vorkommen. Es ist für mich aber ausgeschlossen, mit meinen Kunden eine Beziehung einzugehen. Meine Kunden wissen das und respektieren dies auch.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das größte Missverständnis ist meiner Meinung nach der Gedanke mancher Herren, dass nur weil wir Höschen verkaufen, wir auch gleich unbedingt mit ihnen ins Bett springen müssen. Ich verkaufe Slips und ein paar wenige andere Dinge wie Bilder oder so aber bin doch nicht deswegen eine Prostituierte. Ich denke damit sind beide Fragen abgedeckt.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Das ist für mich sehr wichtig. Auch finde ich es eine Frechheit, wenn Kunden uns Damen versuchen zu stalken. Sie wollen unbedingt herausfinden wo man wohnt oder sonstiges. Habe ich schon erlebt und ist kein schönes Gefühl.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie ermuntern, da meiner Meinung nach nichts verkehrt daran ist. Es macht Spaß und man verdient ein bisschen was dabei.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sie sollte einen Fakecheck machen, Bewertungen der Kunden lesen und daraus ihre Schlüsse ziehen. Des Weiteren sollte sie eine Webcam mit Mikrofon sowie ein Vakuumiergerät kaufen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Am meisten Spaß macht mir, dass ich so sein kann wie ich bin. Ich muss mich nicht verstellen und kann auch gerne mal meine dominante Ader rauslassen. Am meisten genieße ich die Komplimente der Herren, sowie Präsente, über die ich sehr dankbar bin.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Mir gefällt es nicht, dass so viele Fakes hier rumlaufen. Man gibt sich Mühe und es kommt nichts bei rum oder es werden Kontodaten erfragt und es geht einfach keine Zahlung ein. Mir gefällt außerdem nicht, dass manchen Leuten erst nach Bestellung einfällt ja gar keine Ware erhalten zu können, da ja eine Frau zuhause ist oder aber sich erst hinterher Gedanken darüber machen, dass sie ja so oder so gar nicht zahlen können.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich sehe gerne Fußball im TV oder im Stadion. Mein Lieblingsverein ist Fortuna Düsseldorf. Des Weiteren treffe ich mich gerne mit Freunden und genieße die Zeit mit ihnen. Natürlich darf da der Kaffee nicht fehlen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ich würde gerne ein solides Einkommen haben, womit ich gut leben kann. Endlich einmal meine Wohnung fertig einrichten und zwar so wie ich sie haben will. Ich möchte ein ganz normales (stinklangweiliges) Leben führen. Normaler Job, nette Wohnung, netten Mann und eventuell 1-2 Kinder. Ich möchte mir einfach nicht immer Sorgen um Morgen machen müssen. Das würde schon reichen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ich bin wunschlos glücklich.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Rettet die Wale und fickt für den Weltfrieden.

Vielen Dank sexyslips4u für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

552 total views, 1 today

Interview mit NylonJean

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit NylonJean…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Weder noch, da ich CS nicht als Job betrachte. Mir macht es einfach Spaß, mich hier auszuleben ohne schief angeguckt zu werden.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Bei CS bin ich seit 02.10.2013 und die Zeit verging wie im Flug. Auf die Idee hat mich mein Mann gebracht und eh ich`s mich versah, war ich hier angemeldet.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich bin selbstständig und bin daher zeitlich flexibel. CS ist einfach eine gelungene Plattform, um meinen Fetisch (Nylon, wie mein Nickname schon sagt) auszuleben und Männer daran teilhaben zu lassen.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Natürlich muss zu allererst die Chemie stimmen, wenn der Mann dann noch ehrlich und zuverlässig ist, ist die Mischung perfekt.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Den durchschnittlichen Mann gibt es hier nicht, jeder ist individuell verschieden. Berufstätig, verheiratet und mit beiden Beinen fest im Leben stehend….so wie ich.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Sicherlich hatte ich auch schon mal Anfragen, bei denen ich dankend abgelehnt habe. Aber was ist schon verrückt und was normal?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Nur mein Mann weiß von CS und das soll auch so bleiben.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich bin verliebt, denn ich bin glücklich verheiratet. Das über die Zeit auch ein persönliches Interesse entsteht, halte ich für ganz natürlich und auch nicht schlimm. Schwierig wird es, wenn Mann sich in mich verliebt. Wir sollten hier doch alle (Männlein wie Weiblein) realistisch bleiben.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Missverständnisse können nur entstehen, wenn man sich unklar ausdrückt. Ich mache hier für Geld noch längst nicht alles und das bringe ich dann auch klar zum Ausdruck. Und Fetisch hat auch nichts mit Prostitution zu tun! Das ist wohl das größte Vorurteil.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Anonymität und Diskretion haben bei mir oberste Priorität. Wie bei den meisten hier, denke ich.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie dazu ermuntern, denn ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

1.Ehrlichkeit, 2. immer erst Bewertungen lesen!!, 3. auf den Kunden eingehen und nicht nur das schnelle Geld sehen!!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Zu wissen, dass sich Männer an meiner getragenen Wäsche, Bildern o. Vid. erregen und sich darüber im Chat auszutauschen.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Hab ich noch keine entdeckt 🙂

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Zum Teil lebe ich mein Hobby hier aus, ansonsten lese ich gerne, geh gerne shoppen und im Sommer lass ich mich gerne nahtlos bräunen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Doofe Frage, klingt so nach Schulzeit. Was kommt, das kommt 🙂

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Gab es die Mondlandung wirklich????

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Den Fakecheck find ich ja ganz gut, aber noch besser fänd’ ich, wenn man ihn vor der Registrierung machen müsste.

Vlg, eure Jean.

Vielen Dank NylonJean für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

507 total views, 1 today

Interview mit Megan Summer – UPDATED VERSION

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 25. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Megan Summer. Auf besonderen Wunsch veröffentlichen wir eine aktualisierte Version des Interviews mit neuen Bildern.

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Habe ich so bisher auch noch nicht gehört und bringt mich ein wenig zum schmunzeln. Ich würde es ganz einfach als „Wunscherfüllerin“ beschreiben. Ich denke, viele Herren haben diesen Fetisch, können ihn aber im real life selten so ausleben. Also gibt es Damen wie mich, die Wünsche wahr werden lassen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin nun seit einem Jahr dabei und eigentlich eher aus einer Schnappsidee dazu gekommen. Ich habe irgendwann einmal eine Reportage dazu im Fernsehen gesehen und es dann allerdings erstmal wieder verworfen. Irgendwann reizte mich der Gedanke aber zu sehr und ich habe mich angemeldet bei Crazyslip.com. Relativ schnell habe ich gemerkt, wie viel Spaß das ganze bringt und, dass dabei ein schönes Taschengeld rumkommt. Also blieb ich dabei.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Crazyslip ist nicht meine Haupteinnahmequelle. Wobei das sicherlich ein „Traumjob“ ist! 😉

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde muss einfach ehrlich und höflich sein. Blöde Anmachen oder dumme Sprüche hört wohl keine Frau gern, und das sieht bei mir nicht anders aus. Jeder, der sich ein wenig Zeit nimmt und mir die Chance gibt, ihn ein wenig besser kennen zu lernen, ist bei mir sehr gern gesehen.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Einen durchschnittlichen Kunden gibt es nicht. Es sind alle Altersgruppen vertreten. Aus jeder Branche, verheiratet, Single… es ist alles dabei. Und genau deshalb macht es soviel Spaß. Jeder Kunde ist eine neue ganz eigene Persönlichkeit, die ich im besten Falle glücklich machen darf!

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Seltsam oder verrückt gibt es meiner Meinung nach nicht. Solange alles nach den gesetzlichen Bestimmungen läuft, soll jeder seiner Phantasie nachgehen. Ob dies allerdings auch meine ist, muss sich dann zeigen 😉 Genaueres möchte ich nicht preisgeben, dann wäre die Sache mit der Diskretion hinüber 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Umfeld reagiert bisher durchweg positiv. Freunde und Bekannte wissen davon. Natürlich. Ich bin sehr offen und erzähle immer recht schnell, womit ich mir mein Taschengeld verdiene. Es gibt viele interessierte Fragen, die ich immer gern beantworte. Ich kann es aber verstehen, wenn Anbieterin und auch Kunde nichts davon erzählen wollen im Privatleben. Denke aber, etwas mehr Toleranz auf diesem Gebiet würde niemandem schaden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe mich bisher nicht verliebt, nein. Aber natürlich gibt es Kunden, zu denen es eine engere Bindung gibt. Man lernt so viele verschiedene Menschen kennen, da bleibt es nicht aus, dass man sich auch mit einigen sehr gut versteht. Es gibt mittlerweile viele Freundschaften, die ich nicht mehr missen möchte. Ob sich schon einmal jemand in mich verliebt hat? Ich denke schon, ja. Wobei ich „verliebt“ vielleicht etwas überspitzt finde. Sagen wir doch einfach „verguckt“ 😉

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich denke, dass viele Menschen generell Vorurteile haben was diesen Bereich angeht. Welche das sind, weiß ich nicht genau. Könnte mir aber vorstellen, dass es für die meisten in die Kategorie „Schmuddelkram“ fällt. Dabei ist doch nichts dabei… Für uns Damen erspart es Waschgänge und die Herren sind glücklich. Männer sind generell zwar sehr visuell ausgelegt, vor allem Geruch ist aber auch ein sehr wichtiger Punkt bei der Erotik denke ich.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es insofern wichtig anonym zu bleiben, dass niemand meine Privatadresse bekommt. Auch private Telefonnummern werden von mir nicht herausgegeben. Diskretion ist mir sehr wichtig, wie man vielleicht an der Antwort zu Frage 6) ganz gut erkennen konnte 😉 Die Herren, die vielleicht in einer Beziehung oder Ehe leben, sollen keinesfalls das Gefühl haben, irgendwas könnte durchsickern. Das nehme ich sehr ernst!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Es gibt bereits eine Freundin, die durch mich auch angefangen hat, ins “Unterwäschegeschäft“ einzusteigen. Natürlich habe ich sie ermutigt, wieso auch nicht? Ich würde es jeder Frau empfehlen. Es gibt sogar männliche Bekannte von mir die sehr traurig darüber sind, dass sie es nicht machen können 😉

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Tipps – hmmm lass mich mal überlegen. Ich würde Ihr dazu raten, sich ein wenig umzuschauen. Natürlich sollte man nie bei anderen Damen klauen aber es hilft doch sehr, sich einfach mal anzusehen was wo und wie angeboten wird. Sie sollte Spaß daran haben und nicht zu verbissen an die Sache rangehen. Auch würde ich ihr eine gute Kamera empfehlen, da die Herren schon gern alles unverpixelt sehen. Einfach mal etwas kreativ sein und der Phantasie freien lauf lassen…. Wichtig ist es, sich in den Köpfen zu halten und das schafft man meist mit vielen unterschiedlichen interessanten Angeboten.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße es natürlich in erster Linie, umschwärmt zu werden. Welche Frau mag dieses Gefühl nicht? Nach einem langen stressigen Tag ist es eine Wohltat für die Seele viele schöne Komplimente zu lesen. Auch der Kontakt zu den Kunden gefällt mir sehr, es gibt jeden Tag etwas neues und ich freue mich immer sehr wenn ich neue Nachrichten in meinem Postfach finde. Und natürlich macht es mir auch unheimlich viel Freude die Herren glücklich machen zu können.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Die Schattenseiten sind leider die ganzen Fakes. Die machen es uns ehrlichen Damen nicht immer leicht. Allerdings hält sich sowas zum Glück in Grenzen oder fliegt relativ schnell auf.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

In meiner Freizeit bin ich entweder mit meinem Hund unterwegs, gehe joggen, tanze sehr gern oder sitze in einer gemütlichen Runde mit Freunden und rede über Gott die Welt und manchmal auch Crazyslip 😉

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Meine Ziele für die Zukunft? So viele Männerherzen wie nur möglich höher schlagen zu lassen. Was denn sonst? ;

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Eine Frage die ich schon immer einmal gefragt werden wollte? Ich würde sagen ja! Nämlich genau diese Frage! Die hat mir bisher noch keiner gestellt 😉 Die kann ich also nun auch abhaken auf meiner Liste 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Zum Schluss würde ich gern noch loswerden, dass ich mich bedanke bei all den tollen Kunden, den Anbieterinnen und natürlich auch bei Euch, Crazyslip! Danke, dass Ihr meine Tage angenehmer und schöner gestaltet und ich Männer glücklich machen kann.
xoxo

Vielen Dank Megan Summer für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

Noch keine Seitenaufrufe

Interview mit wasMANNwill

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit wasMANNwill…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Kurz und knapp würde ich mich als Wunscherfüllerin bezeichnen, allerdings mit Tabus und Grenzen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich erfülle jetzt seit September 2012 Wünsche in Sachen Duft, etwas später habe ich mich dann auch recht erfolgreich in Videos und Bildern versucht. Hätte ich allerdings gewußt, wieviel Spaß das Ganze macht, dann hätte ich schon viel früher angefangen. Ich bin allerdings erst durch einen Fernsehbericht auf die Idee gekommen, mit meinem Duft Geld zu verdienen.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Nein, es war von Anfang an nur als Nebentätigkeit gedacht. Und eignet sich super, da ich mir meine Zeit frei einteilen kann, was sich gut mit meinem Hauptjob und meiner Familie vereinbaren lässt.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich mag ehrliche Kunden. Die Männer dürfen auch gerne direkt sein, nur bitte nicht unbedingt vulgär und plump. Wenn man sich auf einen Deal geeinigt hat, sollte die Abwicklung auch direkt erfolgen. Witz und Charm kommen bei mir auch immer gut an.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Durchschnittskunde??? Gibt es den? Ich glaube nicht, es ist doch eher ein breitgefechertes Publikum.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich bin da eigentlich recht offen und kann mich zum Thema getragene Slips an nichts ernnern, dass ich als verrückt oder seltsam betiteln würde.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein engstes Umfeld weiß es von mir und hat damit kein Problem.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Manche Beziehungen sind schon intensiver als andere, aber das basiert eher auf Sympathie. Da entsteht auch persönliches Interesse. Da muß man für sich selbst herausfinden, wie weit man das zu läßt. Kein dauerhafter Kontakt zu einem Kunden gleicht einem anderen, da die Individualität immer im Vordergrund steht.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Die Gesellschaft ist einfach nicht bereit für “solche” Geschäfte. Vielen fehlt die Phantasie.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Meine Anonymität ist mir schon sehr wichtig, da man auf den ersten Blick nie weiß, wem man begegnet. Allerdings mache ich auch Liveübergaben und gebe auch ein Stück meiner Anonymität manchen Stammkunden gegenüber auf. DISKRETION hat immer oberstes Gebot.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie auf jeden Fall ermuntern. Vielleicht könnte man dann sogar mal was gemeinsames starten und man hätte jemanden direktes um sich auszutauschen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ein Tipp wäre auf jeden Fall nur Vorkasse zu akzeptieren, da es leider auch Kunden gibt, die sonst die Zeche prellen würden.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Die Lust auf beiden Seiten finde ich sehr prickelnd und es wird zur Sucht.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Ich konnte bisher keine Nachteile feststellen.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich verbringe gerne Zeit mit meiner Familie und mit Freunden, gehe gerne raus und puzzle in meinem Garten rum. Ansonsten würde ich CS auch zu meinen Hobbies zählen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Ich würde sagen, dass ich schon angekommen bin und möchte mir diesen Luxus in Zukunft einfach bewahren um den Alltag und das Leben weiterhin genießen zu können.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Da ich nun schön Löcher im Bauch habe, denke ich, dass keine Frage fehlt 😉

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich möchte allen ehrlichen Kunden/Kontakten danken und allen Profilschleichern mitteilen, dass man mich gerne anschreiben darf. Generell freue ich mich über alle Männer, die die Leistung und den Einsatz aller Anbieterinnen zu schätzen und genießen wissen und somit die Plattform für Duftwäsche schaffen und erhalten.

Vielen Dank wasMANNwill für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

518 total views, 0 today

Interview mit WetLady86

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit WetLady86…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Heiße, vielseitige Schlüppi-Fachverkäuferin mit viel Humor und Herz, die für alle Wünsche offen ist! 😉

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Angemeldet bin ich seit dem 14.11.2012! Den Gedanken getragene Höschen zu verkaufen hatte ich schon einige Male zuvor, allerdings nicht ernsthaft! In einer schlaflosen Nacht kam ich auf “dumme Gedanken” und habe einfach mal danach gegoogelt und bin auf eine Seite gestoßen, wo ein Mädel über Crazyslip berichtet hat! Sie schrieb über ihre Erfahrungen, wie viele nette Menschen sie kennengelernt hat und wie viel sie dort verdient hat! Daraufhin habe ich mir diese Seite angeschaut und schwupps war ich angemeldet! 😉

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Crazyslip sehe ich in erster Linie nicht als Nebenjob! Es ist ein Hobby, was ich seeeehr intensiv betreibe! Ich habe sehr viel Spaß dabei, Männer auf die verschiedensten Arten glücklich zu machen. Dass ich damit nebenbei noch Geld verdienen kann, macht das Ganze natürlich nicht schlechter! Hauptberuflich arbeite ich im Einzelhandel!

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Es gibt verschiedene Arten von Kunden! Manche schreiben sehr kurz und knapp was sie möchten und wie sie bezahlen können, das Geschäft wird schnell abgewickelt und damit ist es für sie erledigt! Andere legen sehr viel Wert auf gute Gespräche und ein intensives Kennenlernen! Natürlich darf jeder bei mir bestellen, egal ob mit oder ohne weiteren Kontakt! Für mich ist es allerdings schöner zu wissen mit wem ich es zutun habe, wer dahinter steckt, wie es ihm gefallen hat usw…

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Durschschnittskunden gibt es bei mir nicht… Ich habe Kunden im Alter von ca 18-60, die mit den verschiedensten Vorlieben zu mir kommen können! Singles, verheiratete Männer, vergebene Männer, die in völlig verschiedenen Berufen tätig sind… eben von allem etwas! Ich würde sagen, meine Kunden sind so vielfältig wie meine Angebote!

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Der Moment in dem ich meinem (damals noch zukünftigen) Freund einen frischen Orgasmusslip persönlich in dem Briefkasten geschmissen habe und er mich anschließend doch dazu überreden konnte mich persönlich kennen zu lernen!

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Eine Frau sollte auch ihre kleinen, schmutzigen Geheimnisse haben 😉 Außer meinem Freund weiß niemand von meinem verruchten Hobby! Da ich ihn bei Crazyslip kennengelernt habe, musste ich ihm nicht wirklich viel erklären.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Ich habe wenige Stunden nach der Anmeldung bei Crazyslip einen unglaublich lieben Menschen kennengelernt. Wir hatten eine sehr intensive Zeit miteinander, in jeglicher Hinsicht! Eine bestimmte Art von Gefühlen war sicherlich auch dabei! Heute ist der Kontakt etwas weniger, aber er wird für mich immer etwas Besonderes bleiben! Für ihn trug ich meinen ersten “crazy” Slip. Allein aus dem Grund werde ich ihn sicher nie vergessen 😉 Liebe Grüße an dieser Stelle :-* Im Allgemeinen betrachtet gab es sicherlich schon 2-3, die sich etwas verguckt/verliebt haben! Wie schon kurz erwähnt, habe ich meinen Freund durch Crazyslip kennengelernt und von daher kann ich nicht nur sagen, das ich mich mal in einen Kunden verliebt habe, sondern das ich durch CS die Liebe meines Lebens gefunden habe! :-)auen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich habe im Bereich Slipverkauf mit keinerlei Vorurteilen zu kämpfen! Manchmal kommt es vor, dass Kunden falsche Vorstellungen haben und ich sie darüber “aufklären” muss, wie es wirklich ist und dass nicht alles echt ist was Man(n) hier hört und sieht! Mir persönlich ist dabei Ehrlichkeit vieeeeeel wichtiger, als am Ende einen Slip zu verkaufen, mit Vorstellungen die nicht zu verwirklichen sind! Und vielleicht gerade deshalb verkaufe ich meine Slips besonders gut!

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Für mich ist es sehr wichtig anonym zu bleiben. Ebenso wichtig ist mir Diskretion VOR ALLEM dem Kunden gegenüber!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Natürlich würde ich ihr NICHT davon abraten! Ich habe hier bis jetzt eine unglaublich tolle Zeit gehabt und werde sie sicherlich auch weiterhin haben! Mein Leben hat sich seit CS nur zum Positivem verändert! Zudem bin ich ein SEHR toleranter Mensch und jeder sollte das tun, was ihm Spaß macht, solange es keinem Anderen schadet…und das tut es ja nun wirklich nicht 😉

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sei du selbst, sei kreativ und mach es auf deine eigene Art!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße vor allem die vielen lieben Komplimente und Zusprüche! Spaß habe ich an allen Dingen, die ich anbiete. Ein besonderer Kick für mich ist es, sehr langersehnte Wünsche zu erfüllen, worüber sich die Männer dann natürlich GANZ besonders freuen!

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Schattenseiten? Mhhh, da fallen mir spontan nur die vielen Fakes ein und die Damen, die sich unverschämterweise an anderen Profilen/Ideen bedienen!

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich verbringe, abgesehen von meinem definitiv größten Hobby (Crazyslip), am liebsten Zeit mit meinem Freund, meinen Freunden und Familie. Das können ganz verschiedene Dinge sein! Ich gehe gerne auf Partys/Discothek oder genieße chillige Abende zu Hause/bei Freunden! Durch meinen körperlich anstrengenden Beruf bin ich in der Freizeit eher der gemütliche Typ!

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Auf Crazyslip bezogen werde ich so lange hier bleiben, wie ich Spaß daran habe! Für meine “private” Zukunft wünsche ich mir 1-2 Kinder, eine Hochzeit und vielleicht ein kleines Haus oder eine schöne, große Wohnung mit Garten (ganz klassisch) 😉

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ja, die Frage lautet: Wie viel Arbeit und Zeit steckt hinter den Dingen, die du bei Crazyslip anbietest? Es steckt verdammt viel Zeit und Arbeit dahinter, viel mehr, als es sich die Männer vorstellen können! Ein Höschen ziehe ich nicht einfach nur an und verschicke es! Ich gehe in die Stadt, suche mir dort ein paar hübsche Modelle für euch aus, mache Tragebilder für euch, füge sie in mein Höschenvorschauvideo ein, achte genau darauf wer an welchem Tag welches Höschen bekommt, an welche Adresse ich es schicken muss, welche Extrawünsche es zu diesem Höschen gibt (Bilder, Video, Orgasmusveredlung usw) und muss es natürlich verpacken und zur Post/Briefkasten bringen!

Bei einem Wunschvideo ist es nicht anders… Man muss viele Dinge beachten und darf natürlich nix vergessen! Die Kamera muss eingestellt werden, das Licht muss stimmen, bei einem Stellungswechsel muss die Kamera neu eingestellt werden, das Video muss bearbeitet bzw zusammen geschnitten werden, hochgeladen und bei Crazyslip anständig präsentiert werden! Ein Wunschvideo das z.B. 10 min. lang ist, ist also bei weitem nicht nur 10 min arbeit!

Mein Beweggrund für diese “selbstgestellte Frage” ist, das Man(n) diese Arbeit auch zu schätzen weiß und Respekt davor hat!

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

An dieser Stelle möchte ich mich ganz besonders bei meinen lieben Kunden und meinen sehr engen, freundschaftlichen Kontakten bedanken! Danke für die tollen Momente, die spannenden Erlebnisse, die vielseitigen Wünsche und Erfahrungen, die ich bis jetzt mit euch sammeln durfte! Zu guter letzt ein großes Lob an das ganze Crazyslip-Team!
Liebe Grüße Samie

❤ WetLady86 ❤

Vielen Dank WetLady86 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

266 total views, 0 today

Interview mit Spaingirl37

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Spaingirl37…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde mich nicht in erster Linie als Slipverkäuferin bezeichnen, dass ist eine einseitige Betrachtungsweise. Da ich sehr vielseitig bin, biete ich einiges mehr an, zum Beispiel verschiedene Camshows in einigen Bereichen, befasse mich auch gerne mit Wünsche der Kunden, Bilder Wäsche etc.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

In diesem Bereich bin ich schon seit 7 Jahren tätig. Da ich meinen Wirkungskreis ständig versuche zu erweitern, bin ich vor 3 Wochen auf CS aufmerksam geworden.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich würde CS als Nebenverdienst bezeichnen. Nebenbei bin ich in den Bereichen als Model und Gogo Tänzerin unterwegs.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

An erster Stelle steht der freundliche und respektvolle Umgang untereinander.
Des Weiteren lege ich sehr viel Wert auf klare und direkte Anfragen, da ich nur Wünsche erfülle, zu denen ich zu 100 Prozent stehe.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Man kann meinen Kundenkreis nicht spezifizieren. Ob Single oder verheiratet, von 19-65 ist alles dabei.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Verrückte Erfahrungen im Bereich getragene Slips habe ich noch nicht gehabt, lediglich im Bereich Camsession.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Viele Menschen in meinem Umfeld wissen es nicht. Leider haben viele Menschen immer noch Vorurteile, wenn es um die Bereiche getragene Unterwäsche und Cams geht.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Verliebt habe ich mich noch nicht, dafür ist mir die Distanz und Diskretion zu wichtig. Es gab aber schon den ein oder anderen, der versuchte, eine private Beziehung aufzubauen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Ich denke, das größte Problem sind immer noch die Vorurteile. Jeder Mensch hat seine eignen Bedürfnisse und Verlangen. Warum muss man ein bestimmtes Verlangen eines Mannes als abartig oder pervers verurteilen, nur weil es nicht in ein bestimmtes Schema der Allgemeinheit passt?!

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Die Diskretion und Anonymität ist mir schon sehr wichtig, da solche Gespräche und Wünsche nicht nach außen gehören. Auch zum Schutz meiner und der anderen Personen.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie bei diesem Vorhaben unterstützen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Das aller wichtigste ist die Ehrlichkeit hierbei. Das, was sie hier erwartet und auf sie zukommt. Des Weiteren würde ich ihr aber auch die Nachteile, die es mit sich bringt, mitteilen und wie Sie sich davor schützen kann.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich freue mich wie bei meinem ersten Verkauf, so auch noch heute, wenn der Kunde zufrieden ist, bzw. meine Camshow ihm gefallen hat.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Leider gibt es hier und woanders Fakes, sei es bei Anbieterinnen oder Interessenten, die einem das Geschäft schon sehr erschweren. Dadurch haben es Anbieterinnen immer wieder schwer, beim Erstkontakt Vertrauen aufzubauen.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

In meiner Freizeit gehe ich gerne tanzen an den Wochenenden, bzw. verbringe ich sehr viel Zeit in der Natur. Auch lese ich gerne mal ein Buch oder lege mich einfach mal in die Sonne zum relaxen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Dazu muss ich sagen, ich plane meine Zukunft nicht langfristig, da sich durch gewisse Rückschläge der Lebensweg ständig ändert.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ich finde bei diesem Interview war alles erwähnt.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Es gibt da schon etwas, was ich an dieser Stelle noch loswerden möchte:
Leider passiert mir hier tagtäglich, dass einige denken, wir Anbieterinnen sind Freiwild hier und gehen so mit uns um. Ich möchte noch einmal zum Ausdruck bringen, dass wir das alles aus Spaß an der Freude machen und es nicht unter Zwang machen müssen! Aus diesem Grunde bitte ich um einen respektvollen Umgang untereinander. Danke!

Vielen Dank Spaingirl37 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen

233 total views, 0 today

Interview mit Quotentuerkin

Blogs, Magazin, Slips verkaufen 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Quotentuerkin…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Hmm.. also ein direktes Wort oder eine Bezeichnung dafür gibt es nicht … Es ist für mich kein Job, sondern es macht mich richtig geil wenn ich sehe oder lese, wie ich mit meine Slips, Bildern, Videos, meinem Camchat, uvm. die Männer richtig geil befriedigen kann… Es macht mir Spaß und erregt mich sehr.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich habe Friseurin gelernt und hatte dort schon immer die Gedanken, mal einen Kunden beim Haareschneiden auf unterschiedlichste Art und Weiße geil zu machen, zum Beispiel beim Haarewaschen gefühlvoll den Kopf zu massieren und dabei mit einem Fuß seinen Schwanz zu stimulieren oder die Schere auf seinen Schoss fallen lassen und dann mit einer geilen Handbewegung und einem lüsternden Blick die Schere wieder wegzunehmen, mich vor ihm zu bücken und mein Höschen rausblitzen zu lassen oder einfach mal dasselbe Höschen ein paar Tage zu tragen, so dass er den geilen Muschigeruch riechen kann…….
Ab und an habe ich auch noch in der Gastronomie gearbeitet, weil mir der Kontakt mit Menschen einfach liegt und Spaß macht… ich brauche den Austausch mit anderen Menschen, auf Crazy Slip bin ich durch eine Freundin gekommen, aber das ist eine lange Geschichte.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CS ist nicht meine Haupteinahmequelle, CS unterstützt lediglich meinen Fetisch nach geilen Klamotten……. hauptberuflich bin ich in der Gastronomie tätig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Sympatisch freundlich, und geile ausgefallene Ideen und Wünsche, eigentlich ist jeder willkommen der mir mit Anstand gegenüber tritt.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Puh, diesen “Durchschnittskunden” gibt es meiner Erfahrung nach nicht…… es reicht von jung bis alt, von arm bis reich, von sportlich bis korpulent, von Sozialhilfeempfängern über Bauern und Anwälten bis hin zu Politikern.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Die, die davon wissen finden es cool, jedoch behalte ich meine Erlebnisse gerne für mich, Ich habe ihnen gesagt ”Ehrlichkeit währt am längsten”.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Es gibt einige, die ich sehr heiß finde, auch mit denen ich sehr gerne mich unterhalte und die echt sympatisch sind, aber zum Verlieben ist es noch nicht gekommen. Das ein oder andere mal ist es vorgekommen, dass Leute (Männlein und Weiblein) an mir ernsthaftes Interesse gezeigt haben.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Vorurteile kenne ich nicht, wurden noch nicht an mich herangetragen, Missverständnisse hatte ich bisher auch noch keine…

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Das ist meiner Meinung nach das A und O, nicht nur für mich, sondern auch vor allem für die Kunden…..

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde Sie auf jeden Fall dazu ermuntern, weil es mir einfach sehr viel Spaß macht, ich würde sie auch dazu überreden, dass mit mir zusammen zu machen .. Oder z.B Sexcam von 2 heißen Girls? Wer mag das nicht?

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Sei du selbst, mache das, was dir Spaß macht, sage auch mal nein, du findest sehr schnell heraus, was gut für dich ist und was nicht…..

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Wenn mir die Männer berichten, was Sie mit der Wäsche oder anderem gemacht haben, oder es mir live vor der Cam vorführen, wenn Kunden onanieren und einen Höhepunkt haben, macht mich das sehr an.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Es gibt viele die versuchen, Kunden zu veraschen und auch Kunden die mich veraschen wollen, das finde ich schade…..

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich gehe für mein leben gerne shoppen, geh gerne Party machen, fahre Motorrad, besuche Swingerpartys, und bin fast für jeden Spaß zu haben…

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

In meinem Kosmetikstudio.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich finde es super, dass es sowas wie CS gibt……

Vielen Dank Quotentuerkin für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

519 total views, 1 today

Interview mit jasii_lov3

Blogs, Magazin, Slips verkaufen 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit jasii_lov3…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich biete besonder Slips für besondere Männer an.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich habe mich am 21.03.2014 bei CS angemeldet und bin seit dem dort aktiv. Ich habe vor ein paar Wochen auf RTL2 eine Reportage angeschaut, in der eine Dame auch ihre Unterwäsche verkauft hat und da dachte ich mir “Hey, das kann ich auch und Spaß würde es mir auch machen, mit Männern zu schreiben und ihre Fantasien anzuregen durch meine Slips.” Dann hab ich im Internet einfach mal ein paar Seiten besucht und bin auf diese hier gestoßen, die mir gleich super zugesagt hat.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Zurzeit ist CS meine Haupteinnahmequelle. Ich habe davor immer mal wieder kleinere Jobs gehabt und bin nun auf der suche nach einer festen Arbeitsstelle, werde aber weiterhin bei CS angemeldet bleiben und meine Slips zur Verfügung stellen.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Als allererstes ist es mir wichtig, dass man sich begrüßt und einen Smalltalk startet. Danach darf ER gerne seine Wünsche und Anliegen äußern. Auch finde ich es sehr wichtig, dass man zivilisiert miteinander schreibt und immer höflich und angenehm zu seinem Gegenüber ist. Wenn der Kunde das alles mitbringt und auch mal ein Nein versteht, ohne ständiges Nachfragen und Bitten, steht einer guten Bewertung nichts im Wege.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Der durchschnittliche Kunde ist meiner Meinung nach wie du und ich. Er geht arbeiten, verdient sein Geld, hat ein Dach über dem Kopf und man würde es ihm niemals auf der Straße anmerken, wenn man ihm begegnen würde. Das Alter ist unterschiedlich. Es ist wirklich von 18 bis, ich würde sogar behaupten, 100 alles vertreten. Die meisten sind allerdings so zwischen 20 und 45 Jahren. Das Alter ist so bunt gemischt wie ihr Sozialleben mit Partnern oder Single. Es sind viele dabei, die ihr Single leben bevorzugen aber auch einige, die sagen, dass sie ihren Fetisch zu Hause mit der Frau oder Freundin nicht ausleben können. Es gibt aber auch welche, die verheiratet sind und Kinder haben, die hier bei CS ihren Ausgleich finden zu ihrem “langweiligen” Familienleben.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Bis jetzt habe ich noch keine sehr verrückte Erfahrung gemacht. Aber ich glaube das ist auch Ansichtssache.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Über meine Tätigkeit bei CS wissen nur Freunde und wenige Bekannte Bescheid. Mit meiner Familie rede ich über so etwas nur ungerne. Aber die Freunde und Bekannten, die es wissen, haben zuerst alle etwas geschockt reagiert, bis ich ihnen es gezeigt und genauer erklärt habe. Erfahren haben sie es, wenn sie zu Besuch kamen und ich am Laptop saß und dann gefragt wurde, was ich denn da mache. Ich habe es ihnen dann ohne Scheu erzählt. Sie sind jetzt nicht abgeneigt mir gegenüber, aber würden es wahrscheinlich selber nicht machen.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein, also in einen Kunden verliebt habe ich mich noch nicht. Ich habe seit langer Zeit einen festen Partner und wir sind glücklich zusammen. Aber ich muss auch sagen, dass es bei CS doch schon sehr hübsche und sympatische Männer gibt. Wenn einer an mir persönlich Interesse hat, antworte ich freundlich und mit Verständnis und sage, dass ich einen festen Partner habe und mit ihm glücklich zusammen bin.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das Schlimmste was ich selber erlebt habe ist, dass man mit den Leuten aus der Rotlichtbranche über einen Kamm geschoren wird, was nicht stimmt. Denn wir verkaufen Gebrauchsgegenstände die man in einem Laden nicht bekommt, aber nicht uns als Menschen also wir bieten nicht unseren Körper zum Verkauf an.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Ich finde es wichtig, dass meine Kunden mein Gesicht sehen. Aber ich würde nicht meine Adresse preisgeben oder meine Handy bzw. Festnetznummer. Das ist für mich ein absolutes NO-GO. Auch meine Kunden brauchen keine Sorge haben, dass es jemand mitbekommt, dass sie diverse Dinge bestellen. Ich verpacke die Slips luftdicht und neutral. Es sieht einfach aus wie ein großer brauner Umschlag.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Wenn eine Freundin zu mir kommt und mir erzählt, dass sie auch Unterwäsche verkaufen möchte, werde ich ihr sagen, dass sie das gerne machen kann, aber nur wenn sie Spaß daran hat und es nicht nur wegen dem Geld macht. Denn die Leute, die das nur dem Geldes wegen machen, sind hier bei CS fehl am Platz. Man muss Spaß daran haben, sich mit Männern zu unterhalten und auch auf ihre Wünsche und auch mal auf die ein oder anderen Gesprächsthemen einzugehen, denn die Männer wollen uns Frauen ja auch etwas kennen lernen und nicht die Katze im Sack kaufen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde ihr zuerst einmal ans Herz legen, eine ansprechendes Profil zu machen, genügend Fotos von sich hochzuladen, öfters Kleinanzeigen zu inserieren und auch einen Fake-check zu machen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich genieße es, Aufmerksamkeit von den Männern zu bekommen, tolle Komplimente aber auch das Schreiben mit ihnen und den Erfahrungsaustausch. Man kann hier so viel dazu lernen und lernt, die Menschen besser zu verstehen, wieso sie diesen Fetisch haben, warum sie das machen und wie sie dazu gekommen sind.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Was ich nicht ganz so toll finde, ist einfach das Ding, dass man in unserer Gesellschaft nicht offen darüber reden kann und man als Bekloppter oder Verrückter abgestempelt wird, nur weil man eine etwas andere Vorliebe hat als manch andere.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Da ich derzeit ja leider nicht arbeite, habe ich viel Freizeit. Ich mach meinen Haushalt ich bin gerne draußen und mache Sport, treffe mich mit Freunden, geh liebend gern Shoppen oder auch einfach nur mal auf dem Sofa liegen und TV schauen.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Meine Ziele sind gesund zu bleiben, später einmal eine kleine aber feine Familie zu haben und irgendwann einmal mich selbstständig zu machen mit einem Sonnenstudio.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Fragen habe ich keine mehr.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Eines möchte ich loswerden: … ich bin sehr dankbar über all diese netten Bekanntschaften und die tollen Menschen und auch ein großes Danke an die Menschen, die diese Seite hier möglich machen.

Vielen Dank jasii_lov3 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

216 total views, 0 today

Interview mit SweetSmelli93

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit SweetSmelli93…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich denke, dass ich mich mit keiner der genannten Bezeichnungen identifizieren kann. Denn das, was ich auf dieser Plattform mache, ist nicht alleine der Verkauf von getragener Wäsche. Hierbei dreht es sich in meinen Augen vielmehr um das Miteinander, die erotische Kommunikation und das Prickeln, was “meine Männer” erleben sollen. Es geht um meinen Duft und nicht um irgendeinen. Deshalb ist das, was ich hier mache auch mehr als nur ein Beruf. Ich würde es vielmehr meine Berufung nennen. 🙂

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Mitglied bei CS bin ich seit dem 23.12.2013. Ich saß mit meinem Freund auf dem Sofa und wir haben uns über das immer wieder aktuelle Thema Geld unterhalten. Da ich noch zur Schule gehe und auch nachmittags sehr viel Zeit hinter dem Schreibtisch verbringe, fiel ein Großteil von Nebenjobs schon weg. Trotzdem wollte ich etwas machen, was mir nicht nur finanziell ein sicheres Leben bietet. Besonders wichtig ist es für mich, dass ich etwas mache, was mir gefällt. Ich schreibe sehr gerne und hiermit meine ich nicht nur das Schreiben von Geschichten. Ich liebe es, mit meiner Sprache zu variieren und Männer mit ein paar Worten zu faszinieren. Außerdem bin ich stolz auf mein äußeres Erscheinungsbild. Ich lege viel wert auf eine gesunde Ernährung und freue mich jedes Mal, wenn ich nicht für 20, sondern für 17 gehalten werde. 🙂 Diese beiden Gründe haben dazu geführt, dass wir gemeinsam auf die Idee kamen, dass ich in diesem Bereich tätig werden könnten. Also schauten wir uns noch am selben Abend im Internet um und stießen auf CS. Zahlreiche Erfahrungsberichte und Meinungen anderer Frauen und auch Männer haben mich dann schließlich dazu gebracht, Mitglied zu werden. Anfangs verkaufte ich nur getragene Wäsche, für alles andere war ich noch nicht bereit. Einige Wochen später änderte ich mein Profil und merkte, wie gefragt auch Bilder, Videos und Cam-Shows sind. Und nun sitze ich hier am Schreibtisch, beantworte eure Fragen und arbeite nebenbei an neuen Projekten für CS. 🙂

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Wie bereits erwähnt, bin ich noch Schülerin, d.h. dass ich noch nicht viel Berufserfahrung gesammelt habe. Ich gehe vormittags zur Schule und bin nach den Hausaufgaben bei CS online. Sprich, diese Plattform ist meine Haupteinnahmequelle. 🙂

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Jeder Mensch ist individuell, das weiß ich und versuche es auch bei meinem Kundenkontakt zu berücksichtigen. Ich habe also weder was gegen kurze schnelle Abmachungen noch gegen lange Chatgespräche. Allerdings ist mir in beiden Fällen wichtig, dass mein Gegenüber freundlich ist. Keiner verlangt hinter jeder Antwort einen Smiley, aber ich finde, dass Worte wie “danke” und “hallo” selbstverständlich sind. Außerdem ist in meinen Augen Respekt das A und O. Man(n) kann gerne nach Dingen fragen, die in meinem Profil nicht erwähnt wurden oder vielleicht auch nur übersehen wurden, aber wenn ich einmal sage, dass ich mein Gesicht nicht zeige, dann möchte ich weder Beleidigungen hören noch gesagt bekommen, dass ich das Geld nicht wert wäre. Denn ich weiß selbst am besten, welche Preise ich mache und was ich mir wert bin.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Mein durchschnittlicher Kunde ist anders als ich es zuvor erwartet hatte. Häufig handelt es sich um Männer zwischen 30 und 40 Jahren. Häufig haben sie schon eine eigene Familie, sind verheiratet und sesshaft. Ihr “Leben” hier auf CS halten die meisten Männer vor ihren Frauen geheim. Ein Großteil meiner “Kunden” hat einen festen Job und deshalb die Möglichkeit, sich hier von uns Frauen verwöhnen zu lassen. Trotzdem fehlt diesen Männern etwas in ihrem realen Leben, dieses Etwas ist immer unterschiedlich, kann ihnen aber ausnahmslos hier geboten werden. 🙂

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Prinzipiell habe ich keine überraschenden Erfahrungen hier gemacht. Das Einzige, was mich etwas verwundert hat, war die gewaltige Nachfrage nach KV und NS. Ich möchte diese Abkürzungen hier aber nicht weiter ausführen, denn einige mögen dies ekelhaft finden, andere genießen in diesem Moment schon ihr ganz persönliches Kopfkino. 😉

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Freund weiß, was ich auf dieser Plattform mache. Er selbst hat damit kein Problem, da er mir vertraut und weiß, dass Dinge wie Live-Treffen o.ä. für mich niemals in Frage kommen würden. Meine Eltern hingegen wissen nichts von meinem kleinen Geheimnis. Lediglich ein paar meiner engsten Freundinnen haben davon erfahren und sehr locker darauf reagiert. Ich habe es ihnen direkt zu Beginn gesagt, da ich es nicht schön fände, wenn sie durch Zufall hinter mein Geheimnis kommen würden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

(Glücklicherweise) kann ich diese Frage verneinen. Ich denke, dies gäbe sehr viel Stress und ich bin froh, dass mir das bisher noch nicht passiert ist.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das größte Vorurteil hier ist, dass viele Männer aber auch Frauen offensichtlich denken, dass wir Anbieterinnen Frauen ohne Tabus sind. Denn das stimmt so nicht, auch wir haben Dinge, die uns eben nicht gefallen und das wird häufig vergessen. Außerdem haben wir nicht immer Lust, d.h. dass nur selten eine Anbieterin sofort ihre Cam anmacht, wenn der Kunde es wünscht. Des Weiteren muss man mit Beschimpfungen rechnen. Der Großteil von uns hier verkauft nicht seinen Körper, also ist das Wort “Schlampe” absolut unberechtigt. Und selbst wenn eine Frau für Geld mit Männern schläft, sollte sich jeder diese Beleidigungen ersparen! Der Wortursprung ist übrigens ein ganz anderer.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Anonymität hat für mich oberste Priorität. Ich trenne dieses Leben hier auf CS strikt von meinem Privatleben. Für euch hier bin ich SweetSmelli93, für mein privates Umfeld jedoch jemand ganz anderes… Ich möchte, dass meine Privatsphäre respektiert wird und finde deshalb auch Diskretion den Kunden gegenüber sehr bedeutsam. Niemand wird jemals ein Päckchen von mir erhalten, auf dem steht “Feuchter Slip von CS by SweetSmelli93” und das ist für mich auch selbstverständlich!

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Würde eine Freundin von mir auf die Idee kommen, dann würde ich ihr neutral erzählen, was für Vor- und auch Nachteile CS hat. Die Entscheidung muss sie dann selbst treffen. Abraten von dieser Seite würde ich ihr allerdings nur dann, wenn sie in meinen Augen noch zu unreif dafür ist.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde ihr sagen, dass sie nur das tun soll, was ihr auch selbst Spaß macht. Wenn man einen Slip keine drei Tage tragen möchte, dann ist das so und die Kunden haben das zu akzeptieren. Und wenn für sie Videos und Cam-Sessions Tabu sind, dann sollte sie auch dies nicht machen. Denn, wenn man selbst keinen Spaß an der Sache hat, dann hat es der Kunde auch nicht. Die merken sowas nämlich ganz genau. 🙂 Außerdem sollte sie sich vorher schon feste Preise überlegen, ich würde niemals handeln, was mich und meine “Ware” angeht. Zum Schluss würde ich ihr empfehlen, ein Buch zu führen. Hier sollte sie den Nickname ihrer Kunden, die gewünschte Ware, den Preis und vielleicht auch seine Mailadresse bzw. normale Adresse eintragen. Denn, wenn man erstmal ein paar Kunden gleichzeitig hat, dann kommt man ganz schnell mit den verschiedenen Wünschen durcheinander.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Am meisten Spaß bei CS macht mir das Gefühl, dass meine Kunden, beinahe abhängig von meinem Duft sind. Das heißt, dass nur ich alleine das habe, was sie wollen. Mich macht das schon ziemlich an, wenn ich mir vorstelle, wie mein getragenes Höschen bei meinen Kunden ankommt und diese schon sehnlichst darauf gewartet haben. Außerdem gefällt mir die Kommunikation. Ich habe hier schon tolle Gespräche geführt, die nichts mit Sex o.ä. zu tun hatten. 🙂 Natürlich muss auch ich zugeben, dass mir der Verdienst, den man zum größten Teil selbst bestimmen kann, sehr gefällt und wenn das hier eine von euch abstreitet, ist das absolut gelogen. Geld ist toll und ich finde nicht, dass man sich dafür schämen muss. 🙂

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Neben diesen Vorteilen von CS gibt es natürlich auch einige Nachteile. Mir fällt spontan das Handeln einiger Männer ein. Ich hasse es (und mache es auch nicht), wenn ein Mann versucht, einen Slip möglichst billig zu bekommen. Entweder er richtet sich nach meinen Preisen, oder wir lassen es. Da mögen die Meinungen der Damen auf CS auch auseinander gehen, aber bei mir gibt es kein Handeln.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich gehe sehr gerne schwimmen. Lange Zeit bin ich im Verein geschwommen, das musste ich nun leider aufgrund meines schulischen Werdeganges aufgeben. Dennoch versuche ich diesem Hobby so weit wie möglich nachzukommen. Außerdem treffe ich mich gerne mit Freundinnen, gehe Cocktails trinken und auch mal in eine Disko. 🙂

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Im Oktober werde ich mein Studium im Bereich Rechtswissenschaften beginnen, danach möchte ich auch schon meine eigene Familie gründen, heiraten, ein Haus bauen und am liebsten glücklich mein Leben leben, so wie ich es in dem Moment will. Bezüglich CS habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, solange es mir Spaß macht, werde ich es beibehalten, aber sobald es anfängt, mich unglücklich zu machen, werde ich dieser Plattform den rücken kehren.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Fällt mir leider spontan keine ein :p

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Zum Schluss möchte ich nur noch einmal sagen, beachtet, dass am anderen Ende eures Chats weder eine Maschine, noch ein Gelddrucker sitzt. 🙂

Danke für das Interview 🙂

Liebe Grüße
SweetSmelli93 ♥

Vielen Dank SweetSmelli93 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

673 total views, 0 today

Interview mit KitdeLuca

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit KitdeLuca…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Meine Tätigkeit bei CS ist mittlerweile zur täglichen Aufgabe geworden, um den Wünschen der Männer hier nachzugehen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Der Tätigkeit hier bei CS gehe ich seit Ende Dezember 2013 nach. Darauf aufmerksam bin ich geworden in einer explosiv Reportage. Danach habe ich mich im Netz erkundigt und bin auf CS gestoßen, welche mir als größtes und seriösestes Portal erschien.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CS ist nicht meine Haupteinnahmequelle. Ich gehe einem Vollzeitjob nach. Dort bin ich im 3-Schicht-System die Schichtleitung. Durch die unterschiedlichen Tageszeiten, an denen ich hier online bin, ist es schon mal schwer, direkt zu reagieren, aber ich gebe mein Bestes!

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich war noch nicht in der Lage hier einen Kunden schlecht bewerten zu müssen, wobei ich das glaub ich auch nur tun würde, um andere Mädels zu warnen. Aber meine bisherigen Kunden waren immer nett, zuvorkommend, wissen was sie wollen und helfen mir mitunter manchmal auf die Sprünge, wenn ich spezielle Wünsche hinterfrage.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Mein durchnittlicher Kunde ist zwischen 20-45 Jahre jung. In welchem Beziehungsstatus kann ich nicht genau sagen, da ich das nicht hinterfrage. Sie haben allerdings alle sehr unterschiedliche Wünsche, was es ja gerade so interessant macht.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Also seltsame Erfahrungen habe ich hier noch nicht gemacht. Verrückte Erfahrungen sammelt man hier ständig, was aber eben den Reiz ausmacht.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Meine Familie weiß nichts von meiner Nebentätigkeit. Gerade Mütter und Väter reagieren da ja meist etwas über. Mein Ehemann und ausgewählte Freunde wissen darüber bescheid und finden das völlig in Ordnung. Es ist ja auch nichts dabei. Wer nicht damit zurecht kommt, ist entweder total verklemmt oder kein richtiger Freund.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Also ich habe mich noch in keinen Kunden verliebt und ich glaube auch niemand in mich. Allerdings gibt es da jemanden, mit dem ich hier auch eine persönliche Freundschaft pflege.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Missverständnisse gab es hier noch keine und das größte Vorurteil scheint mir nur zu sein, dass man meint, die Männer, die getragene Slips mögen, wären unnormal.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Es ist für mich sehr wichtig anonym zu bleiben gerade beruflich wäre das sehr schlimm, wenn jemand davon erfahren würde. Diskretion steht bei mir an oberster Stelle, denn ich denke mir genau wie ich möchten die Männer auch anonym bleiben.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Also wenn eine Freundin mich danach fragen würde, würde ich sie natürlich ermuntern und ihr diese Seite empfehlen. Ich würde ihr aber auch alles erzählen und das es meistens nicht beim einfachen Verkaufen von getragener Unterwäsche bleibt, wenn man hier erfolgreich sein möchte. Sollte meine Freundin meine Seite noch nicht kennen, würde ich ihr zeigen wie das ganze aussehen sollte.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Tja da ich auch keine Tips bekommen habe, würde ich im Nachhinein sagen: Bleib einfach du selbst!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich drehe am Liebsten Wunschvideo’s für meine Kunden, da ich dabei noch selber Spaß habe. Ich freue mich immer über Bildkommentare und die netten Komplimente. Wenn jemand etwas von mir haben möchte, genieße ich, dass ich für ihn atraktiv bin und im Mittelpunkt stehe.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Am Handel mit getragener Unterwäsche finde ich nichts schlecht. Die Schattenseite des Geschäftes ist wohl, dass man diese Nebentätigkeit nicht an die große Glocke hängen kann, weil in unser heutigen Gesellschaft noch gedacht wird, wir wären Schlampen und nicht ganz dicht.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Tja da sich meine Freitzeit auf immer unterschiedliche Uhrzeiten erstreckt, habe ich keine speziellen Hobbys. Dazu kommt noch, dass mein Beruf oft nicht mit einem 8 Stunden Tag erledigt ist. Aber wenn ich frei habe und nicht online bin, dann gehe ich auf jeden Fall mit meinem Hund spazieren. Ansonsten wird am Wochenende der Schalter umgelegt und dann geht es ab zur nächsten Party.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Spezielle Ziele habe ich zur Zeit nicht vor Augen. Ich würde gerne irgendwann Mama werden, aber das hat noch etwas Zeit.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Es gibt keine Frage, die ich schon immer mal beantworten wollen würde. Bezugnehmend auf CS ist wohl alles gefragt worden.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich denke besprochen haben wir alles Wichtige. Was ich zum Schluss noch zu sagen habe ist: Bleibt alles so wie ihr seid und verstellt euch nicht für CS, denn im Grunde ist es keine Nebentätigkeit, sondern ein Hobby das Spaß macht.

Vielen Dank KitdeLuca für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

531 total views, 0 today

Page 3 of 5 1 2 3 4 5