getragene Höschen kaufen | – Page 2 Crazyslip

Interview mit KitdeLuca

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit KitdeLuca…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Meine Tätigkeit bei CS ist mittlerweile zur täglichen Aufgabe geworden, um den Wünschen der Männer hier nachzugehen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Der Tätigkeit hier bei CS gehe ich seit Ende Dezember 2013 nach. Darauf aufmerksam bin ich geworden in einer explosiv Reportage. Danach habe ich mich im Netz erkundigt und bin auf CS gestoßen, welche mir als größtes und seriösestes Portal erschien.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CS ist nicht meine Haupteinnahmequelle. Ich gehe einem Vollzeitjob nach. Dort bin ich im 3-Schicht-System die Schichtleitung. Durch die unterschiedlichen Tageszeiten, an denen ich hier online bin, ist es schon mal schwer, direkt zu reagieren, aber ich gebe mein Bestes!

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich war noch nicht in der Lage hier einen Kunden schlecht bewerten zu müssen, wobei ich das glaub ich auch nur tun würde, um andere Mädels zu warnen. Aber meine bisherigen Kunden waren immer nett, zuvorkommend, wissen was sie wollen und helfen mir mitunter manchmal auf die Sprünge, wenn ich spezielle Wünsche hinterfrage.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Mein durchnittlicher Kunde ist zwischen 20-45 Jahre jung. In welchem Beziehungsstatus kann ich nicht genau sagen, da ich das nicht hinterfrage. Sie haben allerdings alle sehr unterschiedliche Wünsche, was es ja gerade so interessant macht.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Also seltsame Erfahrungen habe ich hier noch nicht gemacht. Verrückte Erfahrungen sammelt man hier ständig, was aber eben den Reiz ausmacht.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Meine Familie weiß nichts von meiner Nebentätigkeit. Gerade Mütter und Väter reagieren da ja meist etwas über. Mein Ehemann und ausgewählte Freunde wissen darüber bescheid und finden das völlig in Ordnung. Es ist ja auch nichts dabei. Wer nicht damit zurecht kommt, ist entweder total verklemmt oder kein richtiger Freund.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Also ich habe mich noch in keinen Kunden verliebt und ich glaube auch niemand in mich. Allerdings gibt es da jemanden, mit dem ich hier auch eine persönliche Freundschaft pflege.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Missverständnisse gab es hier noch keine und das größte Vorurteil scheint mir nur zu sein, dass man meint, die Männer, die getragene Slips mögen, wären unnormal.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Es ist für mich sehr wichtig anonym zu bleiben gerade beruflich wäre das sehr schlimm, wenn jemand davon erfahren würde. Diskretion steht bei mir an oberster Stelle, denn ich denke mir genau wie ich möchten die Männer auch anonym bleiben.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Also wenn eine Freundin mich danach fragen würde, würde ich sie natürlich ermuntern und ihr diese Seite empfehlen. Ich würde ihr aber auch alles erzählen und das es meistens nicht beim einfachen Verkaufen von getragener Unterwäsche bleibt, wenn man hier erfolgreich sein möchte. Sollte meine Freundin meine Seite noch nicht kennen, würde ich ihr zeigen wie das ganze aussehen sollte.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Tja da ich auch keine Tips bekommen habe, würde ich im Nachhinein sagen: Bleib einfach du selbst!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich drehe am Liebsten Wunschvideo’s für meine Kunden, da ich dabei noch selber Spaß habe. Ich freue mich immer über Bildkommentare und die netten Komplimente. Wenn jemand etwas von mir haben möchte, genieße ich, dass ich für ihn atraktiv bin und im Mittelpunkt stehe.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Am Handel mit getragener Unterwäsche finde ich nichts schlecht. Die Schattenseite des Geschäftes ist wohl, dass man diese Nebentätigkeit nicht an die große Glocke hängen kann, weil in unser heutigen Gesellschaft noch gedacht wird, wir wären Schlampen und nicht ganz dicht.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Tja da sich meine Freitzeit auf immer unterschiedliche Uhrzeiten erstreckt, habe ich keine speziellen Hobbys. Dazu kommt noch, dass mein Beruf oft nicht mit einem 8 Stunden Tag erledigt ist. Aber wenn ich frei habe und nicht online bin, dann gehe ich auf jeden Fall mit meinem Hund spazieren. Ansonsten wird am Wochenende der Schalter umgelegt und dann geht es ab zur nächsten Party.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Spezielle Ziele habe ich zur Zeit nicht vor Augen. Ich würde gerne irgendwann Mama werden, aber das hat noch etwas Zeit.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Es gibt keine Frage, die ich schon immer mal beantworten wollen würde. Bezugnehmend auf CS ist wohl alles gefragt worden.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich denke besprochen haben wir alles Wichtige. Was ich zum Schluss noch zu sagen habe ist: Bleibt alles so wie ihr seid und verstellt euch nicht für CS, denn im Grunde ist es keine Nebentätigkeit, sondern ein Hobby das Spaß macht.

Vielen Dank KitdeLuca für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

531 total views, 0 today

Interview mit blanca91

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 24. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit blanca91…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde sagen, dass ich sowas wie eine gute Fee bin, die die Wünsche der Männer stillen will, die sich nach dem duft der Frau sehnen.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Bin seit ca. 7 Monaten hier. Ich habe nach einem Nebenjob im Internet gesucht und bin dann auf CS gestoßen. Und hab mir das mal so durchgelesen und da es mich sehr neugierig gemacht hat, musste ich es unbedingt testen und da es mir nach dem Testen gefiel, hab ich damit weiter gemacht.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich arbeite als Produktionshelferin und CS ist für mich eine kleine Aufbesserung meines Lohns.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Es sollte ein gutes und freundliches Miteinander sein und wenn man sich auch gut miteinander unterhalten kann ist es einfacher, die Wünsche besser zu erfüllen, da es ja nicht nur irgendein Teil ist, sondern etwas Besonderes.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Da gibt es nicht wirklich die eine bestimmte Art an Mann, sondern jeder hat eine andere Art an sich, die sehr Interessant sein kann. Solang der Umgang freundlich verläuft und man sich versteht, ist es immer wieder interessant, neue Männer kennen zu lernen.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Also seltsame oder verrückte Erfahrungen hab ich hier noch nicht gemacht. Im Gegenteil, ich habe noch mehr Fetische kennengelernt, die auch sehr interessant sind und meine Neugierde geweckt haben.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Also, es wissen nicht viele, in meinem Umfeld vielleicht 3 oder 4 davon. Die waren natürlich erstmal geschockt aber im Nachhinein haben sie es so hingenommen.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Also verliebt noch nicht aber es ist auch so, dass es hier sehr hübsche Männer gibt. Ich schreibe auch gerne mit Männern, die noch nichts gekauft haben, um sie besser kennen zu lernen und das gegenseitige Interesse zu erfahren und je besser man sich kennt, umso besser kann man die Wünsche erfüllen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das schlimmste Vorurteil ist, dass die Männer die das Verlangen nach dem Duft der Frau haben, als pervers bezeichnet werden, obwohl es ein für mich normales Verlangen ist, denn es gibt auch Frauen, die auf den Duft vom Mann stehen.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Also Anonymität ist mir schon wichtig, da man erst ein gewisses Vertrauen aufbauen sollte, bevor man gewisse Dinge weitergibt. Die Diskretion ist sehr wichtig für mich, es sollten weder Daten noch Gespräche an Dritte weitergegeben werden.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde sie dazu ermutigen und unterstützen, wenn sie es wirklich will. Da man sich dann auch über seine Erfahrungen austauschen kann.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Dass sie weiß, was sie alles anbieten will und sich so wie sie ist darstellt und sich nicht für Andere verbiegt, weil man kann auch eine Absage schön ausdrücken. Und dass man mit Ehrlichkeit weiterkommt.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Mir macht es am meisten Spaß, wen die Männer meine Wäsche bekommen und sie ihr verfallen und man schöne Komplimente bekommt.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Dass es hier auch Betrüger und Betrügerinnen gibt. Da haben die, die es ehrlich meinen sehr schwer und das ist schade. Aber es ist auch verständlich, dass man nicht verarscht werden will und das zu Recht.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Also in meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit Freunden und gehe mit ihnen feiern oder lese auch gern mal ein Buch und spiele auch gern mit meinen Hunden.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Das ist schwer zu sagen, da es nicht immer so läuft wie man es gern hätte. Deswegen lass ich meine Zukunft auf mich zukommen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Also in diesem Interview nicht, da war alles dabei.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Es ist schön dass es CS gibt, da man hier seine Fetische ausleben kann. Danke, dass es Euch gibt 🙂

Vielen Dank blanca91 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

465 total views, 0 today

Interview mit VenomousVenus

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit VenomousVenus…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich sehe meine Tätigkeit bei CS nicht als Job an, deshalb kann ich auch gar keine richtige Bezeichnung dafür finden. Es ist für mich eher ein Hobby und eine Möglichkeit, ein nettes Taschengeld zu verdienen. Die Bezeichnung „Anbieterin getragener Unterwäsche“ trifft es schon ganz gut, wobei die Tätigkeit doch viel mehr umfasst.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich bin seit November 2013 bei CS, aber ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, hier einzusteigen. Anfangs hatte es den Reiz des Verbotenen, natürlich erschien auch der Nebenverdienst verlockend. Heute sind meine Ansichten etwas realistischer geworden, ich kann etwas Geld nebenbei verdienen und habe die Möglichkeit, mich mit netten Menschen auszutauschen.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Es ist nicht meine Haupteinnahmequelle, sondern eher ein Hobby, mit dem ich etwas dazu verdiene und nebenbei noch nette Menschen kennen lernen kann. Mehr möchte ich allerdings nicht verraten, denn meine Privatsphäre ist mir sehr wichtig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein Kunde ist angenehm, wenn er ehrlich, respektvoll und zuverlässig ist. Den perfekten Kunden gibt es aber nicht – es ist für mich völlig in Ordnung, wenn mir jemand genau schreibt, was er möchte und ein Geschäft in zwei Nachrichten abgeschlossen wird, aber ich
kann es auch verstehen, wenn der Kunde mich vorher etwas näher kennen lernen möchte.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

In den meisten Fällen weiß ich nicht viel über meine Kunden, ob sie Familie haben oder erfolgreich im Berufsleben sind, bleibt mir verborgen. Ich frage auch nicht nach, sondern warte, ob jemand von sich aus etwas erzählen möchte. Wenn sich ein näherer Kontakt entwickelt, merkt man aber schnell, dass die Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensumständen kommen. Es gibt nicht „den durchschnittlichen Kunden“.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

In meiner Anfangszeit kam mir alles völlig verrückt vor, da wurde ich ohne große Umschweife nach Creampie, Kondomen und Natursekt gefragt. Mittlerweile werde ich nur noch selten überrascht, aber ab und zu kommen noch ganz sonderbare Anfragen. Ich habe schnell gemerkt, dass ich gerne auch ungewöhnliche Wünsche erfülle, wenn ich mit dem Kunden auf einer Wellenlänge bin. Dann kann sich ein sehr spannender Kontakt entwickeln.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Es wissen nur wenige Menschen davon, aber die meisten haben durchaus positiv reagiert, wenn ich ihnen genauer erklärt habe, worum es geht. Oft sind sie sogar sehr neugierig, zu erfahren, was hier so passiert.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Verliebt habe ich mich noch nicht, aber es gibt sicher den ein oder anderen, den ich interessant finde und mit dem sich ein sehr schöner Kontakt entwickelt hat. Es kann schon sein, dass sich mal jemand in mich verliebt hat, doch den Kunden ist meistens auch klar, dass es sich letztendlich um ein Geschäft handelt. Ein freundschaftlicher Kontakt ist wunderbar, aber dass es darüber hinausgeht, ist sehr unwahrscheinlich.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Manche Kunden scheinen zu denken, dass man als Anbieterin alles macht, wenn man mit ein paar Scheinen winkt. Dabei mache ich bestimmt nicht alles, vor allem nicht, wenn mir ein Kunde unsympathisch ist. Zum Glück sind das nur Ausnahmefälle, denn die meisten Männer behandeln mich mit Respekt und wissen, wie sie eine Anbieterin behandeln sollten.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Meine Privatsphäre ist mir wichtig, deshalb bin ich vorsichtig und gebe nicht gegenüber jedem etwas über mich preis. Dies kann sich aber bis zu einer gewissen Grenze ändern, wenn ich einen Kunden schon länger kenne. Diskretion ist eine Selbstverständlichkeit.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich würde diese Freundin darin unterstützen und ihr Tipps für den Einstieg geben. Wahrscheinlich würde ich ihr aber auch von den Schattenseiten des Geschäfts erzählen, damit sie nicht zu blauäugig einsteigt und sich gegen schlechte Erfahrungen wappnen kann.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Man sollte nicht zu viel von sich preisgeben und sich darauf einstellen, dass man nicht alles glauben sollte, da man gerade am Anfang mit unseriösen Anfragen bombardiert wird. Man sollte Kundenkontakt pflegen. Eine gute Kamera und ein Vakuumiergerät gehören für mich zur Standardausrüstung. Und zu guter Letzt: Immer zuerst auf Zahlungseingang warten, bevor man versendet!

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Ich habe schon viele nette Menschen kennen gelernt, die mich oft inspiriert haben. Oft lerne ich Dinge kennen, von denen ich zuvor noch nie gehört hatte. Außerdem bekomme ich viel Bestätigung und Komplimente, was ich sehr genieße.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Leider wird man oft mit unangenehmen Menschen konfrontiert, die unsinnige und beleidigende Anfragen schicken. Oder mit Kunden, die tatsächlich die Absicht haben, etwas zu kaufen, sich aber nicht die Mühe gemacht haben, sich wenigstens kurz mein Profil anzusehen.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Meine Freizeit vertreibe ich mir mit vielen Dingen. Ich koche, sehe gerne Filme und Serien, ich lese, gehe Joggen und mache Yoga. Außerdem bilde ich mich gerne in den verschiedensten Bereichen, eigentlich mache ich das sogar am liebsten!

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Für meine Zukunft wünsche ich mir, gut im Berufsleben anzukommen, eine Familie zu gründen. Das Übliche, würde ich sagen. Ob ich meine Tätigkeit bei CS noch lange weiterführen werde, weiß ich nicht. Aber ich kann es mir gut vorstellen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Warum fallen einem die besten Sachen immer viel zu spät ein?

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Menschen bedanken, die es lohnenswert machen, bei CS tätig zu sein. Ihr habt mir schon viel Freude bereitet.

Vielen Dank VenomousVenus für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

530 total views, 0 today

Interview mit dina20

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit dina20…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Meinen „Job“ bei CS kann man schlecht mit einem Wort beschreiben, dazu ist er zu facettenreich. In erster Linie bin ich sicherlich zur Unterhaltung da, ich beantworte Fragen, gebe Tipps, tröste auch ab und an manch traurige Seele und natürlich verkaufe ich auch meine Unterwäsche, und das sehr gerne.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich verkaufe meine Wäsche jetzt schon seit ca 5 Jahren. Ich war damals 22 Jahre und noch total unerfahren in diesem Bereich, aber extrem neugierig. Ich muss dazu sagen, dass ich ein bisschen exhibitionistisch veranlagt bin und ich schon eine Weile mit dem Gedanken gespielt habe, erotische Fotos von mir zu machen. Man bleibt ja nicht ewig jung und knackig also wann, wenn nicht jetzt? Gedacht – getan .. ich stöberte also ein wenig im Internet um zu schauen, was es so für Möglichkeiten gibt. Dabei bin ich auf eine ganz besondere Seite gestoßen, es ging um Bilder und um Slips. Es gab also Mädels, die ihre getragenen Höschen verkaufen? Allein der Gedanke hat mich schon sehr gereizt.
Also los, angemeldet, Bilder gemacht, und auf Resonanz gewartet, lange habe ich nicht warten müssen 🙂 Die ersten Nachrichten kamen rein geflattert, Komplimente und Bestellungen .. So einfach war das also… Also blieb ich am Ball. Zu der Zeit war auf den Verkaufsseiten bei weitem nicht so viel los wie jetzt, und vor allem gab es weniger Fakes. Es entwickelte sich super und machte mir jeden Tag mehr Spaß. Ich liebe es, erotische Bilder von mir zu machen und meine Höschen mit Leidenschaft zu tragen.

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

CS ist nicht meine Hauptgeldquelle, bei weitem nicht, mehr wie ein Hobby mit Nebenverdienst. Ich bin selbstständig und habe einen Laden. Ich stehe also mitten im beruflichen leben und bin damit voll zufrieden.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ein guter Kunde sollte höflich und respektvoll sein. Ich mag es nicht, wenn man behandelt wird als wäre man nur ein Sexobjekt, klar steht das bei vielen im Vodergrund und bei einigen sitzt das Gehirn nunmal in der Hose und bekommt zu wenig Luft ;o) aber im großen und ganzen sollte man trotzdem auf einen guten Umgang achten, ich finde es auch wichtig, mich mit meinen Kundern gut unterhalten zu können, damit ich speziell auf ihre Wünsche eingehen kann, das klappt nunmal nicht in 2 Sätzen…

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Den typischen Durchschnittskunden gibt’s bei mir eigentlich nicht, ich werde jeden Tag aufs neue überrascht, von jung bis alt, ob verheiratet mit Kindern oder Single, oder in einer langen festen Beziehung, ist alles dabei. Es gibt solche und solche, Vermögende bis hin zu weniger vermögenden ;o)

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Verrückte und seltsame Erfahrungen gibt es haufenweise, von sämtlichen Fetischen von denen ich bis dato nix wusste bis hin zu Betrug und Kontomissbrauch, aber zum Glück lernt man ja dazu und kann dementsprechend mit solchen Situationen umgehen.

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Mein Umfeld, Familie, Freunde etc. wissen von meinem Crazy Slip Leben nichts, ich möchte das auch nicht unbedingt erzählen, da nicht jeder damit gut umgehen kann und offen ist, ich möchte mir da nicht reinreden lassen.. so ist es mein kleines Geheimnis.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Verliebt habe ich mich noch nie in einen Kunden, klar sind auch sehr interessante Männer dabei aber ich möchte mir meine Männer lieber real suchen. Ich glaube nicht, dass sich schon mal jemand in mich verliebt hat, zumindest weiß ich davon nichts ..

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Das größte Missverständnis ist, wie ich finde, dass viele denken: wenn man seine Höschen verkauft, verkauft man auch sich – also Prostitution- davon möchte ich großen Abstand nehmen. Auch denken viele, dass man das nur aus Geldnot macht und für Geld alles tut. Das ist bei mir nicht der Fall. Vorurteile kenne ich nicht, da ich mich kaum über dieses Thema mit Nichtslipanbieterinnen unterhalte.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion nehme ich sehr ernst, da ich nicht möchte, dass sich ein Kunde durch mich bloßgestellt fühlt, ich selbst bleibe gerne anonym, bis ich Vertrauen gefasst habe, dann gebe ich auch gerne mal mehr von mir preis ;o)

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Ich wäre ganz aus dem Häuschen und würde mich freuen, wenn eine Freundin von mir auch Slips verkaufen wollte 🙂 Ich würde ihr alles erklären, wir könnten uns zusammen Aktionen ausdenken, Bilder und Videos machen etc pp… Also ich wäre dafür!

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Mein Tipp an neue Höschenverkäuferinnen: Vorsicht, erst Geld dann Ware, bleib so anonym wie möglich, gebe so wenig Daten von dir raus wie nur möglich. Lass dich nicht auf komische Typen ein, höre auf dein Bauchgefühl.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Am meisten Spaß macht mir die Kommunikation mit den Kunden, die Wünsche und Vorlieben zu erfahren und auch mal Seelentröster zu sein.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Die Schattenseiten sind die Fakes, entweder Kunden die nur vorgeben etwas kaufen zu wollen, um dann mit Tricks zu versuchen um das Bezahlen zu kommen, und natürlich auch die ganzen Mädels die versuchen im großen Stil an Geld zu kommen aber keine Wahre liefern oder geklaute Bilder ins Netz stellen um mehr Kunden zu gewinnen. Das macht den ehrlichen Anbieterinnen sowie den ehrlichen Kunden das Leben schwer.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen 2 Hunden in der Natur, ich gehe mit Freunden weg, ich male ab und an, gehe gerne ins Kino, tanzen, essen oder schwimmen, lass mich tätowieren oder übe auf meiner Slackline.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Über meine Zukunft mache ich mir nicht allzu viele Gedanken, ich lebe im hier und jetzt und verschwende meine Zeit nicht damit darüber nach zu denken was in meiner Zukunft passiert. Ich lass mich einfach überraschen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Ich finde alle wichtigen Fragen waren dabei.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Zum Schluss möchte ich allen ans Herz legen, die ganze Sache mit Spaß zu machen, man sollte Freude daran haben und es nicht aus Geldnot tun, auch die Herren möchte ich bitten, die Anbieterinnen mit Respekt zu behandeln, ein Geben und Nehmen sollte es sein !

Vielen Dank dina20 für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

556 total views, 0 today

Interview mit Milana

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 11. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Milana…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Ich würde sagen, dass es kein Job für mich ist, sondern mehr eine ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung oder auch Hobby, welches schon viel Spaß mit sich bringt und – nicht zu vergessen – das nötige Taschengeld.

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Es sind schon 2 Jahre vergangen, seitdem ich mich bei CS registriert habe. Wie es dazu kam – ich wurde sehr oft auf anderen sozialen Plattformen angeschrieben, ob ich denn gerne meine Strumpfhosen mit Bildern verkaufen würde, oder nach anderen Artikeln gefragt, doch es klang für mich eher unglaubwürdig, jedoch habe ich das eine Mal zugesagt und gewartet was passiert, alles hat geklappt und ich habe verstanden, man meint es wirklich ernst. Da habe ich im Netz recherchiert und bin zufällig auf CS gekommen, zumindest schien mir diese Seite seriös, ich habe mich registriert und in einigen Augenblicken kamen schon die ersten Anfragen..

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Wie ich schon bei Frage Numero 1 geschrieben habe, ist das ein Hobby, deswegen sind die Einnahmen auch nur Nebenverdienst, es dreht sich nicht alles um Geld, sondern auch um den Spaß. Ich bin eine vielfältige Person, deswegen sind meine Jobs auch verschieden. Ich spreche 5 Sprachen, darum bin ich manchmal als Dolmetscherin tätig. Habe eine Ausbildung als Mediengestalterin. Bin auch als Fotografin sowie als Fotomodel tätig.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Ich finde es sehr schade, dass die meisten Kunden meine Beschreibung im Profil nicht lesen und ich immer die gleichen Fragen beantworten muss, deswegen sollte der Kunde schon aufmerksam sein, so sparen wir unsere kostbare Zeit. Zweitens muss er respektvoll und konkret und natürlich ehrlich sein. Ich könnte noch mehr schreiben, aber keiner ist perfekt und ich kann ja nicht alles verlangen:)

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Also das Hauptkriterium ist – er ist ein Mann. Ich bin schon auf sehr verschiedene Menschen gekommen, die meisten, kann ich mir vorstellen, sind ab 25 Jahre, sind erfolgreich im Beruf und haben Familie. Sie leben einfach ihre Fantasie aus. Eigentlich habe ich mich nie dafür richtig interessiert, außer man wollte es selber erzählen. Es reizt mich schon, nicht zu wissen, wer auf der anderen Seite sitzt, so kann man ein bisschen fantasieren.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Als ich ganz neu war, klangen alle Anfragen für mich ziemlich crazy, doch mit der Zeit habe ich bemerkt, dass es völlig normal ist, jetzt wundert mich nichts mehr. Eins frage ich mich nur. Die Leute, die mich anschreiben und angeblich was kaufen wollen, dann einfach frech werden und mich beleidigen, also einfach schauspielern, ich verstehe nicht, was haben sie davon?

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Also meine Familie weiß es, meine engen Freunde auch. Als ich es ihnen erzählt habe, wollte mir keiner glauben, bis ich es ihnen gezeigt habe. Sie haben darüber ein paar Witze gemacht, jetzt ist das Thema völlig normal für sie.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Es ist mir bis jetzt nicht passiert, dass ich für jemanden Gefühle entwickelt hätte, nur eins kann ich sagen, entweder man findet jemand sympathisch oder nicht. Andersrum, einige wollen auch mehr als nur Slips kaufen und manche sind auch ziemlich aufdringlich, finden mich nicht nur auf der Seite, sondern bombardieren mich auch mit Briefen jeden Tag. Das ist alles sehr schmeichelhaft und süß, nur eben – alles hat seine Grenzen.

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Man wird als billig eingestuft.

10) Wie wichtig ist es für Dich, anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Da ich nichts zu verbergen habe, habe ich kein Problem damit, wenn es jemand erfahren würde, auch meinen richtigen Namen usw.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Das wäre überhaupt kein Problem für mich, ich würde ihr auch Tipps geben. Außerdem habe ich nicht das Recht, jemanden zu beurteilen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Ich würde sagen – nicht gleich alles preiszugeben, denn eine Frau sollte ein Rätsel für den Mann sein.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Es macht mir Spaß, Aufmerksamkeit und Zuneigung zu bekommen, man wird schon im weiten Sinne wie eine Göttin behandelt und, fast vergessen, die tollen Überraschungen die man bekommt.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Dass es viele unernste Personen gibt die einfach deine Zeit rauben und man es leider nicht kontrollieren kann. Auch finde ich schade, dass viele Männer verarscht werden und leider das Vertrauen zu seriösen Frauen verlieren.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Ich glaube man sieht schon an meinen Bildern, dass es mehr oder weniger professionelle sind, das ist auch mein Hobby bzw. Freizeit, vor und hinter der Kamera zu stehen. Ich liebe es zu reisen. Außerdem stehe ich manchmal auf der Bühne als Gogo -Tänzerin (das hat aber nichts mit Striptease zu tun). Noch dazu bin ich Hausfrau.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

In Zukunft – Familie gründen. Erfolgreich im Geschäft zu sein. Die perfekte Frau werden.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Das fällt mir immer zu spät ein.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Ich möchte mich einfach an alle bedanken, die mich hier unterstützen, toll finden und mir Aufmerksamkeit schenken. Ich hoffe es war nicht langweilig, etwas über mich zu lesen.

Vielen Dank Milana für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt Ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

673 total views, 0 today

Interview mit Jessica

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 5. November 2014

Willkommen bei den Crazy Slip Interviews! Hier präsentieren sich unsere Mitglieder von ihrer privaten Seite und gewähren Euch exklusive Einblicke in ihre Welt. Dieses Mal sprachen wir mit Jessica…

1) Wie würdest Du selbst Deinen Job bei CS beschreiben? Anbieterin getragener Unterwäsche? Slip-Verkäuferin? Geschäftsfrau im Bereich Damenunterbekleidung? Gibt es eine Bezeichnung, die Deine Tätigkeit besonders treffend umschreibt?

Die Bezeichnung Anbieterin getragener Unterwäsche trifft es ganz gut

2) Wie lange gehst Du dieser Tätigkeit schon nach? Wie bist Du anfangs dazu gekommen? Erzähle mir etwas über Deinen Werdegang und wie es dazu kam, dass Du heute getragene Unterwäsche verkaufst?

Ich selbst habe eine zeitlang als Camgirl gearbeitet und wusste dadurch, dass es diesen Fetisch gibt. Jedoch gab es zu der Zeit noch keine wirklichen Anbieter. Seit zwei Jahren arbeite ich nun im Support für eine Erotikseite und habe viel Kontakt zu Camgirls. Diese erzählten mir das es nun Anbieter gibt. Aus Neugier meldete ich letztes Jahr an, beschäftige mich aber erst seit einer

3) Stellt die Tätigkeit bei CS Deine Haupteinnahmequelle dar oder handelt es sich eher um einen Nebenverdienst? Womit hast Du davor Dein Geld verdient? Welche weiteren Jobs und Einnahmequellen hast Du im Moment noch?

Ich sehe es eher als interessanten Nebenjob.

4) Wie muss ein Kunde/Käufer sein und was muss er tun, damit Du ihn als gut beurteilst?

Hauptsächlich muss es einfach passen. Nett und aufgeschlossen und nicht zu aufdringlich. Das mag ich sehr.

5) Erzähle mir etwas über Deinen durchschnittlichen Kunden. Was für ein Typ ist er, was für einen Lebensstil pflegt er, wie alt ist er, ist er Single oder führt er eine Beziehung? Wie kann ich ihn mir vorstellen?

Da ich noch nicht wirklich Kunden in dem Sinne habe, kann ich keine direkte Antwort geben. Bisher haben mich junge Männer angeschrieben mit dem klaren Ziel Sex vor der Cam. Aber auch Sklaven scheinen meine Schuhbilder anzuziehen. Das finde ich sehr gut, denn ich liebe High heels und Nylons.

6) Was war bisher Deine verrückteste oder seltsamste Erfahrung im Geschäft mit getragenen Slips?

Ich hoffe die kommt noch…

7) Wie reagiert Dein Umfeld, wissen Deine Freunde und Bekannte oder Deine Familie von Deiner Tätigkeit? Wenn ja, was halten sie davon und wie haben sie reagiert, als sie davon erfahren haben? Auf welchem Weg haben sie davon erfahren?

Ich rede darüber ganz offen so wie ich es auch als Camgirl schon getan habe, da ich nichts Verwerfliches an diesen Diensten finde. Eher im Gegenteil das macht die Welt doch bunt. Bisher kamen eher Fragen wie: Echt, sowas wird gekauft? Oder Findest Du das nicht eklig mit dem verpacken? Die meisten sind sehr neugierig ob sich der Dienst überhaupt lohnt und einige überlegen schon sich auch anzumelden.

8) Hast Du Dich schon mal in einen Kunden verliebt oder gab es jemanden, den Du besonders attraktiv gefunden hast? Hat sich schon mal jemand in Dich verliebt, oder war er an Dir persönlich interessiert?

Nein verliebt habe ich mich nicht. Natürlich gibt es gutaussehende Männer hier, erst heute hatte ich ein langes Gespräch mit einem sexy Typ. Aber zum verlieben bedarf es doch etwas mehr 😉

9) Was ist das größte Missverständnis im Bereich Slipverkauf und was ist das schlimmste Vorurteil?

Manche sehen es immer noch als PERVERS an und das ist es nicht.

10) Wie wichtig ist es für Dich anonym zu bleiben? Wie ernst nimmst Du das Thema Diskretion?

Diskretion ist schon sehr wichtig. Meine Daten sollen und müssen vertraulich sein, denn so nett es hier auch ist, mein Privatleben ist nun mal PRIVAT.

11) Stelle Dir vor, dass eine Freundin von Dir ebenfalls ihre benutze Unterwäsche verkaufen möchte. Würdest Du sie dazu ermuntern oder würdest Du es lieber nicht so gerne sehen? Erläutere bitte Deine Meinung dazu.

Wie schon etwas weiter oben geschrieben, gibt es einige Damen die mittlerweile überlegen dies zu tun und ich habe damit absolut keine Probleme. Im Gegenteil, viell kann man sich gegenseitig unterstützen.

12) Welche Tipps würdest Du einer Dame geben, die gerade damit begonnen hat, ihre getragenen Höschen zu verkaufen?

Erstmal einen kleinen Kundenstamm aufzubauen. Mit kleinen Anzeigen anzufangen und wichtig ist auch regelmäßig on zu sein, Anfragen zu beantworten und Kontakte pflegen.

13) Was macht Dir in diesem Geschäft am meisten Spaß, was genießt Du dabei besonders?

Natürlich mag jede Frau Aufmerksamkeit und für mich ist das ein wichtiger Aspekt. Natürlich möchte ich auch Geld verdienen aber die Aufmerksamkeit der Männer ist schon etwas schönes.

14) Was findest Du am Handel mit getragener Unterwäsche nicht gut? Was sind die Schattenseiten des Gewerbes?

Hmm da habe ich bisher noch nicht so viele Erfahrungen machen können. Vielleicht die leider doch so vielen Fakes.

15) Wie steht es um Deine Freizeit? Was tust Du gerne, wenn Du Zeit für Dich hast, hast Du Hobbies? Womit vertreibst Du Dir die Zeit, wenn Du nicht online bist und Deine gebrauchte Unterwäsche verkaufst?

Also ich habe einen sehr sportlichen Hund. Dieser nimmt einen großen Teil meines Tages ein und das mache ich sehr gerne. Ansonsten wie es sich für eine Frau gehört, shoppen und mit Freundinnen zusammen sein.

16) Was sind Deine Ziele für die Zukunft, wo und wie siehst Du Dich selbst auf lange Sicht?

Privat habe ich noch so einige Ziele, wie zb mehr Länder bereisen, beruflich weiterzukommen. Hier bei Crazyslip möchte ich gerne als Anbieterin durchstarten und viele Männer mit meinen Düften verwöhnen.

17) Gibst es etwas, das Du schon immer gefragt werden wolltest? Fragen, die wirklich einmal gestellt werden müssten, die ich aber vergessen habe?

Puh, hmm eigentlich ist alles gefragt worden.

18) Hast Du zum Schluss noch etwas, das Du loswerden möchtest, oder etwas, was wir nicht besprochen haben?

Loswerden möchte ich: Jungs bitte schreibt mir eure Wünsche, scheut euch nicht auch eine Preisvorstellung abzugeben aber bitte keine Fakes. Nicht erst alles versprechen und dann kommt nichts. Denn das macht wirklich keinen Spaß. Ich bin auch mal für nette Gespräche da aber grundsätzlich gilt Kaufen und Verkaufen.

Vielen Dank Jessica für das tolle Interview. Mehr unserer Mitglieder könnt ihr in kürze hier im Crazy Slip Magazin kennen lernen.

487 total views, 0 today

Page 2 of 2 1 2