Frau | Crazyslip

Wenn Frau das Lukrative mit dem Nützlichen kombiniert – Inside Slips

Blogs, Magazin, Slips verkaufen, Wäsche Fetisch 2. Januar 2015

Girls, die im Schlüpfer-Business aktiv sind und schon zu den etwas Wagemutigen gehören, sehen es als besonderes Special-Feature, einen Slip nicht nur für den Klienten zu tragen, sondern mittels einer sehr intimen Methode zu veredeln. Profi-Damen führen das Höschen behutsam in ihre Vagina ein, sodass er sich über Nacht schön mit Körpersekreten und dem individuellen, weiblichen Duft vollsaugt. Solche Slips sind bei Schlüpfer-Fans der absolute Renner.

Inside-Slip sind zwar nicht etwas für jeden, aber sie gelten als das sexy Non-Plus-Ultra der getragenen Unterwäsche und allein der Gedanke daran sorgt bei Männern für Kopf-Kino. Auch hier ist aber auf einige Hygiene-Regeln zu achten. Der Inside-Slip sollte möglichst vor dem nächtlichen Tragen gewaschen und gründlich getrocknet worden sein. So konserviert er dann auch den unverfälschten Duft und das unverwechselbare Aroma der Trägerin. Das macht den Inside-Slip zum Top-Produkt, das Höschen-Liebhabern den Kopf verdreht!

Zudem ist es sogar gesund, ganz ohne Textilien am Körper zu schlafen. Pyjamas oder Nachthemden sind oft nicht nur ziemlich unsexy, sondern können auch zu schlaflosen Nächten führen. Denn Textilien ziehen sich gerne hoch und rutschen runter bis es irgendwann an empfindlichen Stellen kneift und ziept. Spätestens dann ist es vorbei mit der erholsamen Nachtruhe. Darum empfiehlt es sich, insbesondere in den Sommermonaten, es mal mit Nacktschlaf zu probieren. Denn dieser hat immense Vorteile.

Der Körper braucht nachts eine etwas kühlere Umgebung. Das zu warme Schlafen stört Studien zufolge die Ausschüttung von Melatonin und Wachstums- sowie Anti-Aging-Hormonen. Eine frische Umgebung sorgt also sowohl für besseren Schlaf als auch im Endeffekt für straffere Haut und gesundes Haar. Und damit nicht genug. Durch die ungestörte Nachtruhe sinkt der Pegel des Stress-Hormons Cortisol, sodass Energieschübe und Hunger gezügelt werden. Dadurch isst man morgens weniger und nimmt folglich nebenbei ab.

3204 total views, 1 today

Fast jede zweite Frau hält sich einen Ersatzliebhaber warm

Magazin 27. September 2014

Eine unlängst durchgeführte Erhebung hat ergeben, dass rund die Hälfte aller Frauen in einer Beziehung über einen Plan B verfügen. Genauer gesagt haben sie irgendwo einen Reservepartner, was so manchen Mann dazu veranlassen könnte, es sich zwei Mal zu überlegen, ob er den Abend mit seiner Herzdame, oder lieber in der Kneipe verbringen sollte…

Die Website OnePoll.com, deren Mitarbeiter etwa 2.000 Personen befragt haben, behaupten, dass 43% der Damen eine Alternative zu ihrer Aktuellen Beziehung haben. Wenn es also schief geht, steht der Auswechselspieler bereits in den Startlöchern. Bei dem besagten Herren handelt es sich oftmals um einen „alten Freund“, den einen, der für sie „wie ein Bruder“ ist. Eine andere häufige Variante ist die, in der sie die „Reserve“ etwa sieben Jahre lang kennt, wobei die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass auch der offizielle Partner diesem Mann bereits einmal begegnet ist. Es kann sich dabei um den Ex-Mann, den Ex-Freund, einen Arbeitskollegen oder jemanden handeln, den sie aus dem Fitnessstudio kennt.

Jede fünfte der befragten Damen erklärte, dass ihr Reservemacker ihr gegenüber zugegeben hat, dass er unsterblich in sie verliebt sei und obendrein bereit wäre, seine aktuelle Beziehung zu beenden, um mit ihr zusammen zu sein. Nicht ganz unproblematisch sei es laut OnePoll.com, dass jede vierte Frau ebenso starke Gefühle für ihren Reservepartner habe, 15% gaben sogar zu, dass sie mehr für den Ersatzmann empfinden als für den offiziellen Partner. Dennoch sagten rund 33% der Damen, dass sie es sich eher nicht vorstellen könnten, dass aus ihrer Geheimbeziehung etwas Dauerhaftes wird. Interessant zu wissen ist zudem, dass ganze 46% der Frauen, die an der Untersuchung teilnahmen äußerten, dass sie es für durchaus möglich halten, dass auch ihr Mann nebenher eine Beziehung zu einer anderen Frau unterhält.

422 total views, 3 today

Die Frau mit den 3 Brüsten ist eine Betrügerin…!

Magazin 25. September 2014

So schnell kann’s gehen. Vor wenigen Tagen wurde Jasmine Tridevil, eine junge Dame aus den USA, schlagartig zur Internetberühmtheit, weil sie sich nach eigener Aussage eine dritte Brust hatte operieren lassen. Doch jetzt flog der Schwindel auf. Die Wahrheit: Tridevil hat eine Prothese benutzt, um den Anschein zu erwecken, dass sie nun „Triple-D“ im Körbchen habe…

Und dabei hatte sie doch gehofft, durch die kuriose Story reich und berühmt zu werden, indem sie eines Tages eine eigene Reality-Show moderiert. Doch ein einfacher Dieb machte der Hochstaplerin einen Strich durch die Rechnung. Als Tridevil nämlich auf einem Linienflug unterwegs war, schnappte sich ein dreister Langfinger ihre schwarze Nylonreisetasche und versuchte, damit abzuhauen. Die Polizei fasste den Mann jedoch schnell und stellte auch das Eigentum des „Busenwunders“ sicher.

Um alles ordentlich zu dokumentieren, schrieben die Beamten den Inhalt des Koffers auf auf eine Liste. Das Dokument gelangte (auf bislang noch ungeklärte Weise…) in die Hände der Redaktuere der News Webseite TMZ, welche die Details veröffentlichten. Und siehe da! Neben herkömmlichem Reisegepäck, Schminkutensilien und Unterwäsche befand sich auch eine 3-Brust-Prothese im Koffer von Miss Tridevil.

Ihre abenteuerliche Geschichte davon, wie sie angeblich durch eine skurrile OP weniger attraktiv werden wollte, um nicht mehr zu Dates mit von ihrer Schönheit um den Verstand gebrachten Männern erscheinen zu müssen, wurde als Lüge entlarvt. Nun sieht sich die junge Frau dem Hohn der ganzen Welt ausgeliefert. Das hält sie jedoch nicht davon ab, steif und fest weiter zu behaupten, dass sie sich tatsächlich einem plastischen Eingriff unterzogen habe. Vielleicht dauert es ja nur noch ein paar Tage, bis sie mit der Wahrheit rausrückt…

 

462 total views, 1 today

Abgefahren: Frau lässt sich Anal-Tattoo verpassen

Magazin 23. September 2014

Die Amerikanerin Maria Louise Del Rosario hat in ihrem Bekanntenkreis aber auch weit darüber hinaus für Wirbel gesorgt, als sie sich vor einiger Zeit vor laufender Kamera ihren Anus tätowieren ließ. Die Aktion machte aus der 22-Jährigen im Handumdrehen eine Internet-Berühmtheit. Ein paar Tage nachdem ein Profi ihr auf einer Tattoomesse in Florida ein Motiv auf die Rosette verpasste, erläuterte sie einem Journalisten ihre Sicht der Dinge in Bezug auf „Analkunst“, das Leben, die Liebe und ihre beruflichen Ziele.

Wie sich herausstellte, war die Tattoositzung im Süden des Orangen-und-Rentnerparadieses Florida bereits die zweite ihrer Art. Für einen Kerl namens Vince hatte sich Maria Louise nämlich zum ersten Mal das Poloch auf schmerzhafte Weise dauerhaft verzieren lassen. Der Typ hatte ihr seinerzeit geholfen, der Enge ihres Elternhauses zu entfliehen, was zu einer relativ bizarren Beziehung führte.

Als Zeichen der Dankbarkeit ging Marie dann eines Tages in einen Tattoo-Laden, spreizte die Arschbacken und keuchte sich vor Schmerzen fast die Seele aus dem Leib. Dafür konnte sie danach aber ein phänomenal verschönertes Arschloch ihr eigen nennen. Die Beziehung mit Vince hielt jedoch nicht und die beiden trennten sich, da er sich mit Marie keine Ehe mit Kindern vorstellen konnte. Vince war also weg, das Tattoo zu seinen Ehren blieb jedoch an Ort und Stelle.

Dann lernte sie Rockwood kennen. Und Rockwood hatte etwas dagegen, Vince beim Sex anstarren zu müssen. Also wurde an seinem Geburtstag sein Name über den von Vince gestochen. Aber auch auf diese Beziehung hatte Maries Anus in Verbindung mit Tattoos keinen positiven Einfluss. Vielmehr landete sie im Knast, weil Rockwood sie zum Stehlen verleitet haben soll.

Jetzt will die junge Frau ihrem Leben einen neuen Sinn geben und nach eigener Aussage künftig „Model-Scheiß“ machen. Auf die Kritik vieler Menschen in ihrem Umfeld bezüglich ihrer spektakulären Moves in der Öffentlichkeit entgegnet Marie, dass sie im Alter von drei Monaten von ihrem Vater derart massiv missbraucht wurde, dass sie eigentlich hätte sterben müssen. Das habe ihr für den Rest ihres Lebens einen Freibrief gegeben, Spaß zu haben und zu tun und zu lassen, was sie wolle.

2836 total views, 0 today

Frau lässt sich 3. Busen operieren

Magazin 23. September 2014

Total Recall lässt grüßen. Wer erinnert sich nicht an die Szene aus dem Action-Knaller mit Arnold Schwarzenegger, der auf den Mars reist, um seine Erinnerung wiederzufinden und dort Bekanntschaft mit einer Mutantin mit drei Brüsten macht? Nun, um so etwas wirklich zu erleben, muss man mittlerweile nicht mehr jahrelang auf den roten Planeten fliegen. Jasmine Tridevil, eine junge Dame aus den USA (ich glaube, sie ist keine Mutantin), hat ihr Äußeres derart verändert, dass sie sich nun auch als stolze Besitzerin eines Dreierpacks Busen bezeichnen kann.

Mehr als 50 Ärzte musste sie volllabern, bis sich am Ende einer bereit erklärte, den entsprechenden chirurgischen Eingriff vorzunehmen. Dazu entnahm er der Frau körpereigenes Gewebe und formte daraus eine dritte Brust, die dann zwischen das natürliche Busenpaar gepflanzt wurde. Jetzt fragt man sich, warum eine gesunde junge Frau so etwas tut. Jasmines Antwort darauf klingt etwas unglaubwürdig, zumindest aber abenteuerlich. Angeblich soll sie aufgrund ihres grandiosen Aussehens so sehr von notgeilen Männern bedrängt worden sein, dass sie beschloss, sich per OP hässlich zu machen. Miss Tridevil wollte also durch ihre dritte Brust so unattraktiv werden, um ein normales Leben führen zu können…

Soso. Nicht überzeugt? Ich auch nicht. Und das mit gutem Grund. Denn wie Frau Tridevil gegenüber den amerikanischen Medien erklärte, sei es ihr größter Traum, eine eigene Reality-Show bei MTV zu bekommen. Vor diesem Hintergrund macht ihr chirurgischer Stunt schon mehr Sinn. Ob sie mit ihrem tollkühnen Plan allerdings auch Erfolg haben oder die ganze Story nichts weiter als eine weitere kuriose Episode im tagtäglichen Zirkus der Internet-Kuriositäten bleiben wird, bleibt abzuwarten.

441 total views, 0 today

Fotografin wohnte in Tokios Fetisch-Club Nr. 1

Magazin 11. August 2014

Tokyo Hotel Story – Nathalie Daoust from Fergus Breen on Vimeo.

Die in Berlin lebende Fotografin Nathalie Daoust hat schon so Manches gesehen. Von New York über die Schweiz und Brasilien führte sie ihr Weg bis nach Japan, wo die junge Frau eine der aufregendsten Erfahrungen ihres bisherigen beruflichen Werdegangs machte  – Natalie verbrachte Wochen im Alpha-In Sado-Maso Liebeshotel für eine groß angelegte Fotoserie. Sie war dort, weil sie sich in ihrer Karriere gewissermassen auf weibliche Sexualität spezialisiert hat. In den Gemächern des berühmtesten aller Sexclubs in der japanischen Mega-City wurde die Profi-Knipserin quasi Teil des Inventars. Sie wohnte Spielchen zwischen Herrinnen und Sklaven bei, sah bei Cock and Ball Torture zu und erlebte die vielen Varianten der japanischen Fetischismuskultur aus nächster Nähe mit, darunter auch die dort besonders geschätzten Bondage-Praktiken.

Nach eigener Aussage war es zunächst etwas ungewöhnlich, zwischen all diesen professionell agierenden Damen zu verkehren, die oftmals tagsüber ganz bieder-normalen Tätigkeiten nachgehen. Eine der Dominas, mit denen Natalie regelmäßig Kontakt pflegte, erklärte, dass sie einem geregelten Job nachgehe, sie sei Zahnärztin, so die strenge Herrin. Mit der Zeit gewöhnte sich Daoust an die sexuell aufgeladene Umgebung und sowohl die Geräusche von Peitschenschlägen als auch die Schreie der devoten Herren im Alpha-In, irritierten die Fotografin immer weniger.

Zu Beginn ihres asiatischen Sado-Maso, bzw. BDSM-Trips, knipste Natalie noch die Frauen und Männer jeweils gemeinsam als Paare. Später ging sie aber dazu über, sich nur noch auf die Frauen zu konzentrieren. Wie sie selbst erklärte, waren die Damen in ihren Augen wesentlich interessanter als die Männer. Sie verbrachte viel Zeit mit ihnen und lernte sie aus nächster Nähe kennen. Etwa die Hälfte der Zeit unterhielt sie sich mit den Damen und erhielt so Einblicke in die Seelenlandschaft ihrer Models. Ein Fazit von Natalie Daoust: Die Frauen in Japan suchen das Alpha-In in den meisten Fällen auf, um ihre eigene Lust zu befriedigen. Da sie es oft schwer hätten, in der streng hierarchisch und auch patriarchalisch gegliederten Gesellschaft Nippons den richtigen Partner zu finden, wichen sie nicht selten auf diese Oase der Sado-Maso Kultur aus, so Daoust.

472 total views, 0 today

Die heißteste Frau aller Zeiten in sexy Dessous

Magazin 4. Juni 2014

Das Männermagazin FHM hat vor kurzem eine Liste der sexiesten Frauen aller Zeiten veröffentlicht und siehe da, die Auswahl wartet mit einer ordentlichen Überraschung auf. Zwar sind nämlich Standardkandidatinnen wie Jennifer Lopez, Halle Barry und Co. durchaus vertreten, die Krone ging allerdings an eine Dame, von der man es nicht unbedingt erwartet hätte. Rachel Stevens. Ganz recht. Die 36-jährige Britin hatte die Nase vorn und wurde nun zur Frau mit dem größten Sexappeal ever gewählt. Ob da etwas dran ist, davon könnt ihr Euch in einem kurzen Teaser selbst überzeugen, den FHM dazu auf Youtube hochgeladen hat und den Ihr hier oben seht.

Rachel Stevens wurde als Mitglied der britischen Band S Club 7 bekannt, die von 1998 bis 2003 einige Erfolge verbuchen konnte. Dennoch ist sie insgesamt weitaus weniger berühmt als ihre Konkurrentinnen um den Titel der „sexiest Woman alive“. Obwohl ihre Karriere nie übertrieben geglänzt hat, hat das die Leser des Männermagazins nicht davon abgehalten, die zweifache Mutter zur Gewinnerin der bereits seit 20 Jahren stattfindenden Abstimmung zu küren.

Rachel Stevens ist Engländerin mit jüdisch-englischen und Phillipinischen Wurzeln. Sie war neben ihrer Gesagngskarriere auch im Bereich Schauspielerei und Tanz aktiv. Nach S Club 7 begab sich Stevens auf Solopfade und brachte innerhalb von drei Jahren zwei Alben auf den Markt (Funky Dory und Come And Get It). Im November 2004 entstand gemeinsam mit der Band Aid 20 der Charity-Song „Do They Know It’s Christmas?“ Charterfolge feierte sie unter anderem auch in Deutschland und der Schweiz mit „Sweet Dreams My LA Ex“, sowie „I Said Never Again (But Here We Are)“ sowie „Some Girls“ usw.

470 total views, 0 today

Welt-Orgasmus-Tag 2013

Magazin 23. Dezember 2013

Es gibt mittlerweile eine Tag für alles, warum dann nicht auch dafür…? Am letzten Samstag war der diesjährige Welt-Orgasmus-Tag. Er wurde seinerzeit von kalifornischen Friedensaktivisten als Beitrag zum Weltfrieden ins Leben gerufen. Also „Fuck 4 Peace!“… oder so ähnlich. Gebracht hat es zwar nicht wirklich etwas, nach wie vor wird vielerorts Krieg geführt, aber Tausende Menschen hatten Spaß. Grund genug, sich einiger kurioser Anedoten über den Orgasmus zu erinnern. Hier sind 7 erstaunliche Anekdoten und Fakten rund um den Orgasmus…

org

  1. Der Gang einer Frau gibt Aufschluss darüber, was für ein Orgasmus-Typ sie ist. Die Rotation der Hüften, der Gewichtsschwerpunkt uns andere Faktoren sind verlässliche Indikatoren.
  2. Die Franzosen nennen den Orgasmus „der kleine Tod“ (la petite mort).
  3. Die meisten Menschen haben am liebsten Sex im Schlafzimmer. Wenn das nicht geht, wird gerne auf das Auto ausgewichen.
  4. Ein Orgasmus ist sehr gut für den Organismus, denn zwischen 100 und 150 Kalorien werden während einer Runde Sex im Durchschnitt in einem menschlichen Körper verbrannt.
  5. Österreich ist das Land, in dem die meisten Menschen dem Oralsex frönen. 80% der erwachsenen Bewohner der Alpen-Republik lassen sich durch Fellatio und Cunnilingus zum Orgasmus bringen.
  6. Ein Orgasmus bringt nicht nur den Körper, sondern auch das Gehirn auf Touren. Während eines Höhepunkts werden bei einer Frau 30 verschiedene Hirnregionen aktiviert.
  7. Im weiblichen Körper kommt es beim Höhepunkt zu 40 orgasmischen Kontraktionen in der Minute. 8.000 Klitorisnerven werden stimuliert und senden Reize quer durch den Leib.

306 total views, 0 today

Frau von multiplen Fuß-Orgasmen gequält!

Magazin 23. Dezember 2013

Das Problem, dass Frauen haben, die nur schwer oder gar nicht zum Höhepunkt kommen, war einer 55-jährige Niederländerin absolut unbekannt. Sie hatte über Jahre hinweg bis zu sechs Orgasmen – jeden Tag! Doch mit Lust hatte das wenig zu tun, denn die Höhepunkte kamen ganz unkontrolliert und willkürlich – von den Füßen her!

feetMediziner machten den Fall im „Journal of Sexual Medicine“ bekannt. Er wurde „Fuß-Orgasmus-Syndrom“ genannt. Und obwohl das nach einem schlechten Scherz klingt, ist die Story absolut wahr. Nach Angaben der behandelnden Ärzte klagte die Frau über ein Kribbeln im linken Fuß, das dann an ihrem Bein hoch bis in den Intimbereich aufstieg und dort fünf bis sechs Mal am Tag einen Orgasmus verursachte. Laut Marcel D. Waldinger, Neuropsychologe an der Universität von Utrecht fühlte sich die Betroffene deswegen schrecklich.

Die Erklärung für das Phänomen: Nachdem die 55-Jährige aus einem Koma erwacht war, traten die Fuß-Orgasmen zum ersten Mal auf. Wissenschaftler nehmen nun an, dass die Nerven, die dem Gehirn Reize aus dem Fuß melden, und diejenigen, die für Signale aus der Vagina zuständig sind, an ein und demselben Punkt ins Rückenmark münden. Aufgrund dieser Nähe kam es zu Informationsüberschneidungen und wahren Verwechslungen, die Daten wurden nicht sauber genug voneinander unterschieden und getrennt. So nehmen die Forscher an, dass das Gehirn der Frau nicht richtig zwischen Fuß und Vagina zu unterscheiden imstande war. Mittlerweile wurde die Holländerin aber wieder von ihrem „Leiden“ befreit. Das Phänomen wurde behoben, indem ihr die Ärzte ein Betäubungsmittel in den entsprechenden Nerv spritzten.

 

471 total views, 1 today

Torschlusspanik…?

Magazin 12. Dezember 2013

Wenn Frauen das 30. Lebensjahr überschreiten, stellen sie fest, dass der Heiratsmarkt schon ziemlich leergeräumt ist. Viele Männer sind nämlich schon verheiratet und sie selbst kommen in den Ruch, eine heiratswütige MILF mit Torschlusspanik zu sein. Unrealistische Erwartungen sind ein zusätzliches Problem…

Wenn man weibliche Erfahrungswerte aber auch die biologische Uhr berücksichtigt, liegt das beste Heiratsalter in den späten 20ern. Einerseits haben Frauen in dieser Lebensphase bereits gewisse Erfahrung gesammelt und sind nicht mehr allzu grün hinter den Ohren. Dadurch können sie auch Männer generell besser einschätzen und sie fallen nicht mehr so schnell auf Hochstapler herein.

Dennoch: rein biologisch betrachtet ist das 23. Lebensjahr ideal, um Kinder in die Welt zu setzen. Das wird aber heutzutage von den meisten Frauen ignoriert. Frauen reservieren ihre 20er für das Studium, die Jobsuche und die Karriere, dem Aufbau eines engeren Freundeskreises, Reisen aber auch für die endgültige Herausbildung ihrer Persönlichkeit. So fängt das Leben quasi erst in den 30ern an. Die Gesellschaftliche Norm zwingt Frauen dieses Tempo regelrecht auf und so verschieben sie die Grenze, ab welcher das Kinderkriegen aktuell wird.

Viele Frauen stellen aus diesen Gründen erst an ihrem 30. Geburtstag fest, dass sie nicht mehr in der „Blüte ihrer Jugend“ sind und fangen an, sich mit der Familienplanung auseinanderzusetzen. Dieser „Sex-and-the-City Lifestyle“ ist heute unter jungen Frauen weit verbreitet, zum Heiraten ist immer Zeit, so die Devise. Viele Frauen wollen etwa mit 34 das erste Kind kriegen. Faktisch ist es aber nicht notwendig so lange zu warten, zumal die Geburt eines Kindes die Karriere im Prinzip immer „negativ“ beeinflusst.

Die Vorteile liegen allerdings darin, dass Frauen im vierten Lebensjahrzehnt meist deutlich selbstbewusster sind als in den Jahren zuvor. Außerdem sind sie eher bereit, eine ungesunde Beziehung zu beenden. Zudem wird nachweislich der Sex besser, auch hier ist die Erfahrung und eine damit einhergehende Gelassenheit ausschlaggebend. Problematisch wird es aber, wenn Frauen im Alter von 33 oder 34 Jahren denken: „Ich will einen schönen, erfolgreichen und gut situierten Mann heiraten und es fällt mir nicht ein, meine Ansprüche herunterzuschrauben.“

An der eigenen Anspruchshaltung festzuhalten ist an sich zwar kein Problem, schwierig wird es jedoch, wenn sich die Einstellung festsetzt, dass keiner gut genug ist. Das kann die Frau daran hindern, den „Richtigen“ zu erkennen und ihm eine Chance zu geben, wenn er da ist.

 

325 total views, 0 today

Page 1 of 31 2 3
Copyright Crazyslip I Kunden Support